Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ESMO-Zertifizierung für Frankfurter Kopf-Hals-Onkologiekongress

29.11.2007
"European Society for Medical Oncology" (ESMO) unterstützt offiziell den vom Frankfurter Universitätsklinikum initiierten internationalen Onkologiekongress auf dem Gebiet der Kopf-Hals-Tumoren

Die European Society for Medical Oncology unterstützt offiziell den internationalen Onkologiekongress "Statements on Head and Neck Cancer 2008". Initiiert hat diesen zweitägigen Kongress Prof. Dr. med. Rainald Knecht, leitender Oberarzt des Zentrums für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Frankfurt. Für den Besuch des Kongresses, der am 1. und 2. Februar 2008 in Frankfurt am Main stattfindet, werden 15 ESMO-MORA-Fortbildungspunkte der Kategorie 1 vergeben.

Bereits kurze Zeit nach Ankündigung des Meetings konnten die Veranstalter eine überwältigende Resonanz verzeichnen. Spezialisten auf dem Gebiet der Kopf-Hals-Onkologie von allen Kontinenten haben sich schon jetzt auf der Onlineplattform www.statements2008.org registrieren lassen.

Prof. Knecht führt den Erfolg wesentlich auf die Generierung eines neuen Formats zurück. In insgesamt 14 thematisch unterschiedlich ausgerichteten Gruppen setzen sich die internationale Experten im Hotel Hilton in Frankfurt mit zukunftsweisenden Therapiekonzepten in der Kopf-Hals-Tumorbehandlung interdisziplinär auseinander.

... mehr zu:
»Onlineplattform

Besonderen Wert wird hierbei auf die wissenschaftliche Diskussion gelegt. Daher werden einleitend nur kurze Referate zum jeweiligen Thema gehalten. Die Diskussionsteilnehmer sind ihrerseits aufgefordert, den Schwerpunkt der Diskussion mitzubestimmen.

Die einzelnen Sitzungen des Kongresses umspannen neue Behandlungsoptionen der drei "klassischen" Säulen der Krebstherapie: Chemotherapie, Strahlentherapie und Tumorchirurgie. Darunter werden neue Chemotherapeutika alleine oder in Kombination mit der Strahlentherapie sowie die Anwendung von neuartigen so genannten biologischen Therapeutika diskutiert.

Die vollständige Videodokumentation wird im Anschluss an den Kongress auf der Onlineplattform www.statements2008.org interessierten Fachkollegen zur Verfügung gestellt und stellt die Grundlage für Online-Diskussionsforen, Stellungnahmen von Wissenschaftlern und so genannte Webinars dar, in denen live thematisch eingegrenzte Diskussionen mit renommierten Fachkollegen geführt werden können. Hierbei stellt der Kongress "Statements 2008" den Anknüpfungspunkt dar, an den sich ein kontinuierlicher wissenschaftlicher Online-Austausch anschließen soll.

Für interessierte Fachkollegen besteht also in Zukunft die Möglichkeit, vollwertig am wissenschaftlichen Austausch teilnehmen zu können, ohne selbst vor Ort sein zu müssen.

Für weitere Informationen:

Professor Dr. med. Rainald Knecht
Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/M.
Fon (0 69) 63 01 - 4471
Fax (0 69) 63 01 - 7710
E-Mail knecht@em.uni-frankfurt.de
Ricarda Wessinghage
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/ Main
Fon (0 69) 63 01 - 77 64
Fax (0 69) 63 01 - 8 32 22
E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de

Ricarda Wessinghage | idw
Weitere Informationen:
http://www.kgu.de
http://www.statements2008.org

Weitere Berichte zu: Onlineplattform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg
23.02.2017 | Leibniz-Forschungsverbund "Healthy Ageing"

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

Luftfahrt der Zukunft

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Alge im Eismeer - Genom einer antarktischen Meeresalge entschlüsselt

23.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieproduzierende Fenster stehen kurz bevor

23.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

In Deutschland wächst die Zahl der Patienten mit Diabetes mellitus

23.02.2017 | Medizin Gesundheit