Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft trifft Wissenschaft

08.11.2007
Industrie- und Handelskammer zu Leipzig lädt gemeinsam mit Leipziger Hochschulen ein zur Veranstaltung "Wirtschaft trifft Wissenschaft - Initiative zur Förderung von Kooperationen und Technologietransfer"

Unter dem Motto "Innovationsfähigkeit und Technologietransfer - zwei heiße Eisen im Wettbewerb" treffen sich am 20. November 2007 bereits zum fünften Mal Vertreter der Leipziger Hochschulen, Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen der Region. Ziel der von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig initiierten Gemeinschaftsveranstaltung ist die Förderung von Kooperationen und der Technologietransfer zwischen innovativen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen aus der Region.

Das vielseitige Programm sieht neben einer Plenarveranstaltung mit Fachvorträgen unter anderen von Dr. Eva-Maria Stange (Staatsministerin im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst), Dr. Helmut Schönenberger (Geschäftsführer der UnternehmerTUM GmbH in München) und Dr. Ignacio Campino (Leiter Corporate Sustainability & Citizenship, Deutsche Telekom AG) ein umfassendes Beratungs- und Informationsangebot vor. Unternehmen, die Interesse an Innovationen und anwendungsorientierten Forschungsergebnissen haben oder Partner für die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten suchen, werden hier fündig. Fördermittelinstitutionen des Bundes und des Landes Sachsen beraten Unternehmen zu den Möglichkeiten der Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Das Patentinformationszentrum der AGIL GmbH Leipzig informiert zu Schutzrechten sowie Patent- und Markenrecherchen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über das Profil der Leipziger Forschungseinrichtungen und aktuelle Kooperationsprojekte zu informieren. Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, die Universität Leipzig, die Handelshochschule Leipzig gGmbH und die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig präsentieren Leistungspotentiale in den Bereichen Forschung und Praxis, die für betriebliche Problemlösungen insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen interessant sind.

Mit 15 Musterprojekten, welche die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Region belegen, wird die HTWK Leipzig vertreten sein. Eines der Forschungsprojekte, das von der IHK gefördert wurde, trägt den Namen "HTWK meets Himalaya". Es führte die Wissenschaftler des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik mit der Leipziger CORTEX Biophysik GmbH zusammen. Mit einer speziellen Softwareanpassung zur Analyse von Datensätzen unterstützten die Wissenschaftler das Unternehmen bei der Erfassung, Filterung und Verarbeitung von umfangreichen Expeditionsdaten.

Die IHK zu Leipzig ist in der Umsetzung von Forschungsprojekten wie diesem für die Hochschule ein geschätzter Partner, wie Prof. Dr.-Ing. Michael Kubessa, Prorektor für Wissenschaftsentwicklung, herausstellt: "Aus einer innovativen Idee ein erfolgreiches Forschungsprojekt zu machen, ist häufig fast so anspruchsvoll wie die Projektbearbeitung selbst. Deshalb ist die Kooperation und Unterstützung durch die IHK zu Leipzig für uns besonders wertvoll, denn sie hilft genau an diesem Punkt." Bislang konnten im Rahmen der IHK-Initiative an der HTWK Leipzig insgesamt 30 Forschungsprojekte gefördert werden.

"Wirtschaft trifft Wissenschaft" wird organisiert unter Mitwirkung der studentischen Unternehmensberater des ConsulTeam e.V. an der HTWK Leipzig und findet statt:

am Dienstag, dem 20. November 2007, von 13-20 Uhr
in der Deutsche Telekom Hochschule für Telekommunikation, Leipzig (FH)
Gustav-Freytag-Str. 43-45, 04277 Leipzig.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen, den Programmablauf und ein Anmeldeformular sind zu finden auf der Homepage der IHK zu Leipzig.
Ansprechpartner zur Veranstaltung:
Bernd Müller (IHK Leipzig)
Mitarbeiter Innovation/Cluster
Telefon: (03 41) 12 67-12 73
E-Mail: mueller@leipzig.ihk.de
Ansprechpartner zur Teilnahme der HTWK Leipzig:
Dipl.-Chem. Marcel Bethin (HTWK Leipzig)
Referat für Forschung und Entwicklung
Telefon: (03 41) 30 76-63 68
E-Mail: bethin@r.htwk-leipzig.de

Silke Mühl | idw
Weitere Informationen:
http://www.leipzig.ihk.de

Weitere Berichte zu: Forschungs- und Entwicklungsprojekt HTWK Handelskammer IHK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe
26.04.2018 | ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

nachricht Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland
26.04.2018 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz »Encoding Cultures. Leben mit intelligenten Maschinen« | 27. & 28.04.2018 ZKM | Karlsruhe

26.04.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Weltrekord an der Uni Paderborn: Optische Datenübertragung mit 128 Gigabits pro Sekunde

26.04.2018 | Informationstechnologie

Multifunktionaler Mikroschwimmer transportiert Fracht und zerstört sich selbst

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Berner Mars-Kamera liefert erste farbige Bilder vom Mars

26.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics