Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wirtschaft trifft Wissenschaft

08.11.2007
Industrie- und Handelskammer zu Leipzig lädt gemeinsam mit Leipziger Hochschulen ein zur Veranstaltung "Wirtschaft trifft Wissenschaft - Initiative zur Förderung von Kooperationen und Technologietransfer"

Unter dem Motto "Innovationsfähigkeit und Technologietransfer - zwei heiße Eisen im Wettbewerb" treffen sich am 20. November 2007 bereits zum fünften Mal Vertreter der Leipziger Hochschulen, Wissenschaftseinrichtungen und Unternehmen der Region. Ziel der von der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Leipzig initiierten Gemeinschaftsveranstaltung ist die Förderung von Kooperationen und der Technologietransfer zwischen innovativen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen aus der Region.

Das vielseitige Programm sieht neben einer Plenarveranstaltung mit Fachvorträgen unter anderen von Dr. Eva-Maria Stange (Staatsministerin im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst), Dr. Helmut Schönenberger (Geschäftsführer der UnternehmerTUM GmbH in München) und Dr. Ignacio Campino (Leiter Corporate Sustainability & Citizenship, Deutsche Telekom AG) ein umfassendes Beratungs- und Informationsangebot vor. Unternehmen, die Interesse an Innovationen und anwendungsorientierten Forschungsergebnissen haben oder Partner für die Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten suchen, werden hier fündig. Fördermittelinstitutionen des Bundes und des Landes Sachsen beraten Unternehmen zu den Möglichkeiten der Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Das Patentinformationszentrum der AGIL GmbH Leipzig informiert zu Schutzrechten sowie Patent- und Markenrecherchen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich über das Profil der Leipziger Forschungseinrichtungen und aktuelle Kooperationsprojekte zu informieren. Die Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig, die Universität Leipzig, die Handelshochschule Leipzig gGmbH und die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig präsentieren Leistungspotentiale in den Bereichen Forschung und Praxis, die für betriebliche Problemlösungen insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen interessant sind.

Mit 15 Musterprojekten, welche die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Region belegen, wird die HTWK Leipzig vertreten sein. Eines der Forschungsprojekte, das von der IHK gefördert wurde, trägt den Namen "HTWK meets Himalaya". Es führte die Wissenschaftler des Fachbereichs Elektrotechnik und Informationstechnik mit der Leipziger CORTEX Biophysik GmbH zusammen. Mit einer speziellen Softwareanpassung zur Analyse von Datensätzen unterstützten die Wissenschaftler das Unternehmen bei der Erfassung, Filterung und Verarbeitung von umfangreichen Expeditionsdaten.

Die IHK zu Leipzig ist in der Umsetzung von Forschungsprojekten wie diesem für die Hochschule ein geschätzter Partner, wie Prof. Dr.-Ing. Michael Kubessa, Prorektor für Wissenschaftsentwicklung, herausstellt: "Aus einer innovativen Idee ein erfolgreiches Forschungsprojekt zu machen, ist häufig fast so anspruchsvoll wie die Projektbearbeitung selbst. Deshalb ist die Kooperation und Unterstützung durch die IHK zu Leipzig für uns besonders wertvoll, denn sie hilft genau an diesem Punkt." Bislang konnten im Rahmen der IHK-Initiative an der HTWK Leipzig insgesamt 30 Forschungsprojekte gefördert werden.

"Wirtschaft trifft Wissenschaft" wird organisiert unter Mitwirkung der studentischen Unternehmensberater des ConsulTeam e.V. an der HTWK Leipzig und findet statt:

am Dienstag, dem 20. November 2007, von 13-20 Uhr
in der Deutsche Telekom Hochschule für Telekommunikation, Leipzig (FH)
Gustav-Freytag-Str. 43-45, 04277 Leipzig.
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich. Weitere Informationen, den Programmablauf und ein Anmeldeformular sind zu finden auf der Homepage der IHK zu Leipzig.
Ansprechpartner zur Veranstaltung:
Bernd Müller (IHK Leipzig)
Mitarbeiter Innovation/Cluster
Telefon: (03 41) 12 67-12 73
E-Mail: mueller@leipzig.ihk.de
Ansprechpartner zur Teilnahme der HTWK Leipzig:
Dipl.-Chem. Marcel Bethin (HTWK Leipzig)
Referat für Forschung und Entwicklung
Telefon: (03 41) 30 76-63 68
E-Mail: bethin@r.htwk-leipzig.de

Silke Mühl | idw
Weitere Informationen:
http://www.leipzig.ihk.de

Weitere Berichte zu: Forschungs- und Entwicklungsprojekt HTWK Handelskammer IHK

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau