Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Optik-Forschung auf höchstem Niveau

21.09.2007
Von GPS und Internet über Laser und Glasfasern bis hin zu Chipherstellung und Augenchirurgie - in nahezu allen Lebensbereichen profitiert die moderne Gesellschaft von den rasanten Fortschritten in der Erforschung optischer Technologien.

An der Universität Erlangen-Nürnberg gibt es seit dem letzten Jahr ein Zentrum der Spitzenforschung auf diesem Gebiet. Die "Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies" (SAOT), eingerichtet im Rahmen der Exzellenzinitiative, feiert am 1. Oktober 2007 ihr einjähriges Bestehen.

Die Veranstaltung beginnt um 13.30 Uhr und findet in der Aula des Erlanger Schlosses statt. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Dr. Hans-Florian Zeilhofer aus Basel über "Laser in der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie".

In der Erlanger Graduiertenschule arbeiten Nachwuchswissenschaftler an den Schnittstellen von Physik, Medizin und Ingenieurwissenschaften eng zusammen und lernen so, das ungeheure Potential der neuen optischen Technologien voll auszuschöpfen. Sprecher der SAOT ist Prof. Dr. Alfred Leipertz, Inhaber des Lehrstuhls für Technische Thermodynamik. Für wissenschaftliche Arbeit auf höchstem Niveau stehen unter anderem die Erlanger International Max Planck Research School on Optics and Imaging, das Fraunhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie und das Bayerische Laserzentrum, die in der Graduiertenschule eng mit der Universität zusammenarbeiten. Die Wissenschaftler forschen dort über die Grenzen von Instituten und Fakultäten hinweg an den Schnittstellen von Disziplinen wie Materialwissenschaft, Messtechnik, Medizin und Be- oder Verarbeitungstechnik.

... mehr zu:
»Graduiertenschule »SAOT

Die sieben Schwerpunktbereiche der Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies bilden nahezu das gesamte Spektrum der aktuellen Optik-Forschung ab: Grundlagen der Optik, Optische Messtechnik, Optik in der Materialbearbeitung, Optik in der Medizin, Optik in der Kommunikations- und Informationstechnik, Optische Materialien und Systeme sowie Computer-Optik.

Exzellente Perspektiven für Studierende und Doktoranden
In der SAOT profitieren Nachwuchswissenschaftler von dieser interdisziplinären Vernetzung und dem großen Erfahrungsschatz ihrer Kollegen. Neben exzellenter fachlicher Betreuung und hervorragenden Forschungsmöglichkeiten erhalten die Doktoranden umfangreiche Möglichkeiten zur persönlichen Weiterbildung und Weiterentwicklung, um sich auf ihre zukünftige Laufbahn in verantwortlichen Führungspositionen in Industrie, Forschung und Verwaltung vorzubereiten. Ein wesentlicher Aspekt der Arbeit und der Ausbildung an der Erlanger Graduiertenschule ist die internationale Ausrichtung. Arbeitssprache ist deshalb Englisch. Weltweit auf ihrem Gebiet führende Wissenschaftler werden nach Erlangen eingeladen, um als Gastprofessoren oder Tutoren ihr Wissen an die SAOT-Mitglieder weiterzugeben. Zurzeit nehmen 40 Doktoranden am Promotionsprogramm der Graduiertenschule teil. Daneben bietet die Graduiertenschule ab dem Wintersemester 2007/08 das Masterprogramm "Advanced Optical Technologies" für besonders leistungsstarke Absolventen mit einem natur- bzw. ingenieurwissenschaftlichen (Bachelor-)

Abschluss an.

Weltelite der Strömungs- und Verbrennungsforschung zu Gast in Erlangen
Der erste internationale SAOT-Workshop fand am 20. und 21. August statt. Thema waren optische Messtechniken zur Strömungs- und Verbrennungsforschung. Als Referenten waren führende Wissenschaftler der amerikanischen und englischen Eliteuniversitäten in Princeton, Berkeley, Yale, Michigan, Cambridge und Oxford und von führenden Forschungseinrichtungen wie dem Naval Research Laboratory in Washington, dem Langley Research Centre (NASA) und der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau nach Erlangen gekommen.

Nähere Informationen zur Erlanger Graduiertenschule und zu den Bewerbungsformalitäten für das Master- bzw. Promotionsprogramm sind unter www.aot.uni-erlangen.de zu finden.

Die Uni Erlangen-Nürnberg in der Exzellenzinitiative
Die Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies ist eines der Projekte, die im Rahmen der Exzellenzinitiative gefördert werden. Die Universität Erlangen-Nürnberg hatte den Zuschlag für die Graduiertenschule in der ersten Runde des Wettbewerbs um die Fördermittel des Bundes und der Länder erhalten. Die SAOT wird für zunächst fünf Jahre mit rund sieben Millionen Euro gefördert.

In der zweiten Runde der Exzellenzinitiative ist die Universität mit zwei Bewerbungen im Rennen: dem Exzellenzcluster Engineering of Advanced Materials und der Graduiertenschule Molecular Science. Die Entscheidung über die Anträge fällt am 19. Oktober.

Weitere Informationen für die Medien:

Prof. Dr.-Ing. Alfred Leipertz
Tel.: 09131/85-29900
sek@ltt.uni-erlangen.de

Ute Missel | idw
Weitere Informationen:
http://www.ltt.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Graduiertenschule SAOT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik