Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutscher Geographentag 2007 Bayreuth - Kongress für Wissenschaft, Schule und Praxis

30.08.2007
Andauernder Kampf gegen Flammeninferno in Griechenland – trifft die griechische Regierung eine Teilschuld?

Zurzeit toben in Griechenland die schwersten Waldbrände seit Jahrzehnten: Bereits mehrere dutzend Menschen fanden in den Flammen ihren Tod, der Sachschaden ist immens und wird angesichts des bedrohten kulturellen Erbes aus der klassischen Antike womöglich irreparable Folgen nach sich ziehen.

Schwere Kritik richtet sich indes an das Katastrophenmanagement der Regierung: mangelnde Koordination der Löschflugzeuge und unzureichende Umsetzung von Präventionsstrategien (Fehlen von Feuerschneisen etc.).

• Aber durch welche Maßnahmen hätte man die Waldbrände bereits im Vorfeld
eindämmen können?
• Gibt es überhaupt ein effizient funktionierendes Katastrophenmanagement, das diese sich scheinbar willkürlich ausbreitenden Brandherde besser hätte kontrollieren können?
• Wurden etwaige Warnungen eventuell nicht ausreichend berücksichtigt und nicht dem Risiko entsprechend an die Bevölkerung herangetragen (mangelnde

Risikokommunikation)?

• Inwieweit ist politische Nachlässigkeit im Sinne zu erlassener Gesetzte gegen
Brandstiftung verantwortlich für diese zum größten Teil menschlich verursachte
Feuerkatastrophe (man-made hazard)?
• In welchem Zusammenhang stehen derartige Waldbrände zu dem viel diskutierten Klimawandel, und wie beeinflusst die momentane Witterung den weiteren Verlauf der Brände?

• Trifft den Menschen eine (Teil-) Schuld?

• Und zuletzt, was können wir tun?

Antworten auf diese oder andere Fragen zum Thema Waldbrände erhält man beim diesjährigen Geographentag in Bayreuth (bspw. In der Fachsitzung: Geographische Waldbrandforschung am Di., 2. Okt., 13.30-16.30 Uhr). Hier diskutieren Experten unter dem Tagungsmotto "Umgang mit Risiken: Katastrophen - Destabilisierung - Sicherheit" die neuesten Ergebnisse aus der Risiko- und Katastrophenforschung. Natürlich kommen auch Wissenschaftler für andere aktuelle Themenfelder der Geographie zum Geographentag in Bayreuth zusammen.

Weitere Informationen und Materialien:
Presse-Center
Geographentag 2007 Bayreuth
Jaana Schütze
Tel.: 0921 552258
jaana.schuetze@uni-bayreuth.de

| Uni Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.geographentag-bayreuth.de

Weitere Berichte zu: Geographentag Katastrophenmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neues Labor für die Aufbautechnik von ultradünnen Mikrosystemen

21.02.2017 | Interdisziplinäre Forschung