Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

10. Rostocker Antiinfektivatage

23.08.2007
- Mikrobiologie, Pharmakologie, Klinik und Praxis -
31. August bis 1. September 2007 im Klinikum der Universität Rostock
Institutsgebäude Schillingallee 70
Vom 31. August bis 1. September 2007 finden im Klinikum der Universität Rostock, Institutsgebäude Schillingallee 70, die "10. Rostocker Antiinfektivatage" zu aktuellen Entwicklungen der antiinfektiven Arzneimitteltherapie sowie zu praxisrelevanten Fra-gen der Diagnostik und Behandlung von Infektionserkrankungen statt.
Die Antiinfektivatage haben sich erfreulicherweise als eine jährlich stattfindende Ver-anstaltungsreihe zur Fortbildung von Ärzten, Pharmazeuten, Studenten und anderen Interessenten auf dem Gebiet der Pharmakotherapie von Infektionen etabliert, zumal diese Thematik nicht nur in Fachkreisen, sondern auch in der Bevölkerung auf reges Interesse stößt.
Die Veranstaltung, die am Freitag um 8.30 Uhr und am Sonnabend um 9.00 Uhr be-ginnt, wird vom Institut für Klinische Pharmakologie unter Leitung von Prof. Dr. med. Bernd Drewelow organisiert und von der Ärztekammer Mecklenburg-Vorpommern, der Kassenärztlichen Vereinigung Mecklenburg-Vorpommern, der Apothekerkammer Mecklenburg-Vorpommern, der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft und der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.V. unterstützt.
Eine wirksame antiinfektive Therapie ist generell von vielen Faktoren abhängig. So sind bei Auswahl und Dosierung von Antibiotika neben dem Wirkungsspektrum, den pharmakokinetischen Eigenschaften und den Nebenwirkungen individuelle Patien-tenbesonderheiten, insbesondere bei Schwerstkranken, zu berücksichtigen. Außer-dem wird die Therapie durch die weltweit zunehmende Resistenz gegen Antiinfektiva immer komplizierter. Mögliche Ursachen hierfür sind die nicht indikationsgerechte Verordnung, der zu frühe Therapieabbruch durch die Patienten und durch den Trend zur Unterdosierung von Antibiotika erzeugte Selektionsdruck. Basierend auf fundier-ten Kenntnissen und Fähigkeiten auf dem Gebiet der Infektiologie können wir diesem Trend durch einen rationalen Patienten bezogenen Antiinfektivaeinsatz entgegenwir-ken.
Nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit möchten die Veranstalter auf die Schwer-punktthemen der vergangenen Jahre zurückblicken und einen aktuellen Überblick hierzu geben - getreu dem Motto der Veranstaltung von der Mikrobiologie über die Pharmakologie bis hin zur Klinik und Praxis.
Zum Auftakt steht die Frage, wie viele Antibiotika können und müssen wir uns leis-ten. Im Weiteren wenden sich die Teilnehmer mikrobiologischen und mykologischen Aspekten zu, beleuchten die Pharmakokinetik und Pharmakodynamik von Nebenwir-kungen, um dann die Generikaproblematik und Resistenzsituation zu diskutieren.
Für häufige, klinisch relevante Infektionen, wie zum Beispiel des ZNS, der Atemwe-ge, der Weichgewebe oder des Herzens wird detailliert auf die spezifischen Aspekte der antiinfektiven Therapie eingegangen.
Schließlich werden auch der Einfluss des Klimawandels auf das Infektionsgesche-hen, sowie Besonderheiten im Kindesalter und bei älteren Patienten thematisiert.
Die Organisatoren erwarten erneut etwa 250 Ärzte und Wissenschaftler aus dem ge-samten Bundesgebiet und Österreich. Für die Vorträge und Diskussion der einzelnen Themen stehen ausgewiesene Fachleute zur Verfügung.
Aktuelle Informationen zu Programm, Referenten und organisatorischen Fragen kön-nen im Internet unter http://www.zpt.med.uni-rostock.de/IKP/antibiot.html abgerufen werden.

Zusätzliche Informationen sind telefonisch unter 0381/494-5781 erhältlich. Das Pro-gramm wird auf Anfrage gern zugesandt.

Ansprechpartner:
Dr. Rainer Wacke,
Institut für Klinische Pharmakologie,
Tel.: 494 5777
e-mail: rainer.wacke@med.uni-rostock.de
URL dieser Pressemitteilung: http://idw-online.de/pages/de/news222663

Susanne Marx | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-rostock.de
http://www.zpt.med.uni-rostock.de/IKP/antibiot.html

Weitere Berichte zu: Antiinfektivatage Pharmakologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur
21.07.2017 | Goethe-Universität Frankfurt am Main

nachricht Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien
21.07.2017 | Cofresco Forum

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten