Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden in Autos

14.08.2007
Exklusives Briefing „Globale Wachstumschancen im Bereich Automotive & Transportation“ über die Einstellung und Vorstellungen von Endkunden gegenüber zukunftsweisenden Autotechnologien
Donnerstag, den 13. September 2007 ab 08.00
Frankfurt, Clemensstraße 9
60487 Frankfurt am Main, Deutschland
Frost & Sullivan freut sich, dieses exklusive Frühstücksbriefing mit dem Direktor & Leiter Consulting der Abteilung Automotive & Transportation, Franck Leveque, zu veranstalten. Hier präsentieren wir einige der entscheidenden Highlights unserer neuesten Endverbraucherforschung sowie eine Zusammenfassung unserer kommenden „heißen“ Themen.

Nur wenige Minuten vom Messegelände der IAA entfernt, bieten wir Ihnen im Anschluss an die Pressetage die Möglichkeit ein leckeres Frühstück zu genießen. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Informationen zu aktuellen und zukünftigen Branchenentwicklungen.

Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch gibt es nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen. Um sich einen Platz zu sichern, kontaktieren Sie bitte Michael Banks von Corporate Communications unter +44 (0)20 7915 7876 oder michael.banks@frost.com.

... mehr zu:
»GWW »Transportation »Wellness

Wussten Sie, dass:

Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden voraussichtlich der nächste Knüller in der Autowelt sein wird?

1. Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden voraussichtlich der nächste Knüller in der Autowelt sein wird?

2. Die Eigenschaften eines Autos in puncto Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden ein Schlüsselfaktor bei der Kaufentscheidung werden, so wie es schon in anderen Bereichen der Fall ist?

3. Die Bestrebungen darauf abzielen, die drei Eckpunkte der menschlichen Trinität “Verstand, Körper und Seele“ (Sinne, Psychologie und innere Werte) zu vereinigen?

4. Dieser neue Ansatz Umweltbewusstsein und Gesundheitsbewusstsein miteinander vereint?

5. 66% der Europäer dazu bereit sind, ihren Lebensstandard einzuschränken, um die Umwelt zu schützen?

6. Hybridfahrzeuge eine relativ unpopuläre Alternative für EU Fahrer bleiben – und die Interessierten Diesel-Hybridantriebe bevorzugen?

7. Neben den Sicherheitsmerkmalen das Fahrgefühl, die Betriebskosten sowie das Autostyling und Design die wichtigsten Faktoren in der Autokaufentscheidung sind?

8. Konsumenten ihre mobilen Navigationsgeräte als Festeinbau im Auto benutzen möchten?

9. 55% der Europäer zusätzliche Sicherheitsmechanismen in ihren Fahrzeugen vermissen?

10. Im Vergleich von Diesel- und Benzinantrieben die Marktforschung darauf hindeutet, dass 10% der Benzin-Fahrer auf Diesel umsteigen werden und damit Dieselmotoren 60% Marktanteil ermöglichen?

11. Sich 90% der Befragten über steigende Kraftstoffpreise Sorgen machen, was wiederum die Endkunden dazu bringt, bei der Auswahl neuer Fahrzeuge in Zukunft genauer auf den Kraftstoffverbrauch zu achten?

12. 58% der Verbraucher ohne Navigationssystem Kaufabsichten haben? 22% davon sind sogar sehr interessiert sind, was ein starkes Marktwachstum erhoffen lässt?

13. Die Befragten die Bedienungsfreundlichkeit als wichtigsten Faktor in ihrer Kaufentscheidung für ein Navigationssystem bewerten, dicht gefolgt vom Preis des Systems?

14. 71% der Nichtbesitzer eines Navigationsgerätes ein mobiles System wollen, aber ein Viertel davon dies sagen, weil sie das Gefühl haben, fest eingebaute Systeme sind zu teuer?

15. 85% der Befragten, die einen Allradantrieb besitzen, für ihr nächstes Fahrzeug wieder einen kaufen werden?

16. 60% der Nicht-Allradbesitzer glauben, dass der Kraftstoffverbrauch mit einem Allradantrieb um 5-12% steigt?

Mit der Anwendung zukunftsweisender analytischer Expertise hat die Endkundenforschung von Frost & Sullivan leistungsstarke Studien entwickelt, die klare Aktionspläne zulassen. Für jede Studie wurden zwischen 1.800 und 3.000 Endkunden in den automobilen Schlüsselmärkten Westeuropas befragt, wodurch Frost & Sullivan faszinierende Erkenntnisse über die Denkweisen der Konsumenten gewonnen hat.

Dieses exklusive Frühstücksbriefing vertieft den Themenkomplex „Gesundheit, Wellness und Wohlbefinden“ (GWW) und informiert über:

Definitionen
Besonderheiten und Faktoren, die GWW beeinflussen gesundheitliche Bedenken, darunter Stressverursacher und Stressminderer Zufriedenheitsstufen mit derzeitigen Angeboten, Markenassoziationen Technologien, die Konsumenten unbedingt haben wollen die Wichtigkeit von GWW bei Kaufentscheidungen und Zahlungsbereitschaft die länderspezifische Analyse für Westeuropa, u.a. mit Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Treffen Sie uns persönlich am 13. September 2007 und erleben Sie während des Frühstücks ein interaktives Meeting mit unseren Marktexperten im Bereich Automobil & Transportmittel, bei dem wir unsere einzigartige Perspektive auf die Autoindustrie mit dem heißesten Thema dieses Jahres darlegen.

Michael Banks
Corporate Communications
Automotive & Transportation, Aerospace & Defence, German-speaking countries (PR-Kontakt deutschsprachiger Raum) Frost & Sullivan http://www.frost.com/
t) +44 (0)20 7915 7876
f) +44 (0)20 7730 3343
e) michael.banks@frost.com
4 Grosvenor Gardens, London SW1W 0DH
"Partnering with clients to create innovative growth strategies"

Michael Banks | Frost & Sullivan
Weitere Informationen:
http://www.frost.com

Weitere Berichte zu: GWW Transportation Wellness

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Digitale Medien für die Aus- und Weiterbildung: Schweißsimulator auf Hannover Messe live erleben

20.04.2018 | HANNOVER MESSE

Neurodegenerative Erkrankungen - Fatale Tröpfchen

20.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics