Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

" Zulieferer Innovativ" 9. BAIKA Jahreskongress, 4. Juli 2007, Audi Forum Ingolstadt

29.05.2007
o Innovationen vom Innenraum bis zu Motor und Antriebsstrang
o Kongress wieder Treffpunkt der internationalen Automobilbranche
o Eröffnungsrede durch Wirtschafts-Staatssekretär Hans Spitzner

Einsteigen, Finger schnippen, losfahren - das berührungslose Aktivieren und Deaktivieren von Funktionen im Auto allein über Gestik ist bald keine Zukunftsvision mehr. Die Entdeckung der menschlichen Haut als Datenüberträger eröffnet neue Potenziale und Perspektiven für intelligente Bedienkonzepte zur Erhöhung von Fahrkomfort und Sicherheit im Automobil und bietet Auto-Designern neue Freiheitsgrade.

Dann geht es ab mit Antriebstechnik, die die Kraft optimal auf die Straße überträgt und dennoch Kraftstoff spart und somit Emissionen reduziert.

Dies sind Themen, die im Mittelpunkt des neunten BAIKA Jahreskongresses "Zulieferer Innovativ" stehen, der eingebettet ist in den Cluster Automotive.

... mehr zu:
»Automobilindustrie »BAIKA

Der Kongress wird am 4. Juli 2007 wieder im Audi Forum Ingolstadt ausgerichtet und hat sich in den vergangnen Jahren zu einem der führenden internationalen Treffpunkte der Automobilbranche entwickelt. Die Eröffnungsrede hält Hans Spitzner, Staatssekretär im Bayerischen Wirtschaftsministerium.

Das Plenum - Trends in Technologien und Märkten

Dr. Werner Widuckel, Mitglied des Vorstandes der AUDI AG, wird Innovationen und Marktentwicklungen im Premiumsegment vorstellen. Wie die Automobilindustrie neueste Technologien aus dem Motorsport für die Großserie nutzen kann, erläutert Professor Dr. Burkhard Göschel, Vorstandsmitglied von Maxwell Inc. und Sprecher der Grand Prix Manufacturing Association. Indien wird als einer der großen Wachstumsmärkte im Automobilsektor gesehen. Dr. Albert Hieronimus wird über Erfahrungen der Bosch Group berichten, dem mit am längsten in Indien tätigen Unternehmen. Professor Wallentowitz von der RWTH Aachen wird über Erfahrungen aus der Forschung u.a. aus Deutschland und China berichten. Professor Nassauer wird erste Projekte des Clusters Automotive vorstellen.

Schwerpunkt-Themen

Die parallelen Vortragsreihen haben folgende Schwerpunkt-Themen:
Innenraum - Emotion und Funktionalität: Der Innenraum steht im Fokus der Differenzierung der Fahrzeuge hinsichtlich Design, Funktionalität und Komfort. Er bildet ein wesentliches Element der Markenprägung. Aktuelle und zukünftige Entwicklungen hinsichtlich Design, Sitzgestaltung, Beleuchtung oder Bedienbarkeit der Instrumente reflektieren Trends hinsichtlich Life Style und Ambiente.

Powertrain - Dynamik und Effizienz: Im Focus stehen strategische Ziele für zukünftige Antriebskonzepte - weiter zunehmenden Einsatz elektrischer und elektronischer Komponenten über hoch innovative Automatgetriebe bis zu innovativen Technologien für die Rückgewinnung von Bremsenergie in Hybridsystemen.

Kooperation - Erfahrungen und Trends: Durch die hohe Dynamik in der Automobilindustrie verändern sich immer wieder Konstellationen in den Zulieferketten und Netzwerken. So gilt es permanent, Kooperationen in der Wertschöpfungskette zu optimieren und neuen Gegebenheiten anzupassen - von der technologischen Entwicklung bis hin zur Umsetzung von Einkaufs- und Produktionsstrategien.

Abschlusshighlight im Plenum

Abschließend wird Alois Ruf jun. von der Ruf Automobile GmbH in die Welt von Hochleistungsfahrzeugen entführen - jedes ein Unikat, jedes überzeugend in Technik, Design und Ausstattung.

Den Kongress werden u.a. Vertreter folgender Firmen und Institute mitgestalten:
AUDI, BMW Group, Opel, ACTANO, AUNDE, Bayer Materials Science, Compact Dynamics, Eybl International, Frimo, Ident Technology, Magna Powertrain, Maxwell, MICO, Ruf Automobile, Webasto, ZF Friedrichshafen. Die Wissenschaft repräsentieren Experten der TU München, der Universitäten Erlangen-Nürnberg und Stuttgart sowie der RWTH Aachen.

Ausstellung und Teilnehmer

180 Aussteller aus Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren in der begleiten¬den Fachausstellung realisierte Lösungen sowie zukunftsweisende Technologie- und Entwicklungskonzepte mit Bezug zu den Vortragsthemen.

Zu dem Kongress werden rund 1.200 Teilnehmer aus ca. 20 Ländern erwartet. Zielgruppen sind v. a. Experten der Automobilindustrie, aber auch aus zahlreichen anderen Technologien und Branchen mit Relevanz für das Automobil von morgen.

Konzeption und Organisation

Unter der fachlichen Leitung der Bayern Innovativ GmbH wird dieser Kongress in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA) und der IFG-Ingolstadt sowie mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie ausgerichtet. Er führt global agierende Hersteller, international tätige Mega-Supplier, mittelständische Zulieferer, innovative Newcomer und Quereinsteiger aus anderen Branchen sowie wissenschaftliche Institute zusammen.

Studie Cluster Automotive

Mit der Cluster-Initiative "Allianz Bayern Innovativ" setzt die Bayerische Staatsregierung weitere Innovationsimpulse durch eine noch intensivere Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft, um Verbundprojekte mit echter Wertschöpfung zu initiieren und zu begleiten. Einer der größten Cluster ist der Cluster Automotive; Sprecher-Funktion und Management liegen bei der Bayern Innovativ GmbH. Diese hat in Rückkoppelung mit dem Beirat des Clusters über die vergangenen Monate eine Studie erstellt, die die wirklich relevanten Entwicklungstrends für die nächsten Jahre aufgezeigt. Die Studie wird auf dem Kongress erstmals vorgestellt.

Cluster-Projekt "Innovation Car"

Dies ist eine neue internetfähige Plattform in 3-D "Virtual Reality". Anhand eines virtuellen Fahrzeugs werden exemplarisch innovative Komponenten, Systeme und Module präsentiert. Dieses Simulationstool ist zunehmend auch für Zulieferer essentiell zur Beschleunigung der Entwicklungsarbeiten und zur Verkürzung von Entscheidungsprozessen in der Auswahl von Produktkonzepten.

Johanna Lison | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de
http://www.bayern-innovativ.de/zulieferer2007

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie BAIKA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

nachricht 14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“
12.01.2017 | BusinessForum21

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie