Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

" Zulieferer Innovativ" 9. BAIKA Jahreskongress, 4. Juli 2007, Audi Forum Ingolstadt

29.05.2007
o Innovationen vom Innenraum bis zu Motor und Antriebsstrang
o Kongress wieder Treffpunkt der internationalen Automobilbranche
o Eröffnungsrede durch Wirtschafts-Staatssekretär Hans Spitzner

Einsteigen, Finger schnippen, losfahren - das berührungslose Aktivieren und Deaktivieren von Funktionen im Auto allein über Gestik ist bald keine Zukunftsvision mehr. Die Entdeckung der menschlichen Haut als Datenüberträger eröffnet neue Potenziale und Perspektiven für intelligente Bedienkonzepte zur Erhöhung von Fahrkomfort und Sicherheit im Automobil und bietet Auto-Designern neue Freiheitsgrade.

Dann geht es ab mit Antriebstechnik, die die Kraft optimal auf die Straße überträgt und dennoch Kraftstoff spart und somit Emissionen reduziert.

Dies sind Themen, die im Mittelpunkt des neunten BAIKA Jahreskongresses "Zulieferer Innovativ" stehen, der eingebettet ist in den Cluster Automotive.

... mehr zu:
»Automobilindustrie »BAIKA

Der Kongress wird am 4. Juli 2007 wieder im Audi Forum Ingolstadt ausgerichtet und hat sich in den vergangnen Jahren zu einem der führenden internationalen Treffpunkte der Automobilbranche entwickelt. Die Eröffnungsrede hält Hans Spitzner, Staatssekretär im Bayerischen Wirtschaftsministerium.

Das Plenum - Trends in Technologien und Märkten

Dr. Werner Widuckel, Mitglied des Vorstandes der AUDI AG, wird Innovationen und Marktentwicklungen im Premiumsegment vorstellen. Wie die Automobilindustrie neueste Technologien aus dem Motorsport für die Großserie nutzen kann, erläutert Professor Dr. Burkhard Göschel, Vorstandsmitglied von Maxwell Inc. und Sprecher der Grand Prix Manufacturing Association. Indien wird als einer der großen Wachstumsmärkte im Automobilsektor gesehen. Dr. Albert Hieronimus wird über Erfahrungen der Bosch Group berichten, dem mit am längsten in Indien tätigen Unternehmen. Professor Wallentowitz von der RWTH Aachen wird über Erfahrungen aus der Forschung u.a. aus Deutschland und China berichten. Professor Nassauer wird erste Projekte des Clusters Automotive vorstellen.

Schwerpunkt-Themen

Die parallelen Vortragsreihen haben folgende Schwerpunkt-Themen:
Innenraum - Emotion und Funktionalität: Der Innenraum steht im Fokus der Differenzierung der Fahrzeuge hinsichtlich Design, Funktionalität und Komfort. Er bildet ein wesentliches Element der Markenprägung. Aktuelle und zukünftige Entwicklungen hinsichtlich Design, Sitzgestaltung, Beleuchtung oder Bedienbarkeit der Instrumente reflektieren Trends hinsichtlich Life Style und Ambiente.

Powertrain - Dynamik und Effizienz: Im Focus stehen strategische Ziele für zukünftige Antriebskonzepte - weiter zunehmenden Einsatz elektrischer und elektronischer Komponenten über hoch innovative Automatgetriebe bis zu innovativen Technologien für die Rückgewinnung von Bremsenergie in Hybridsystemen.

Kooperation - Erfahrungen und Trends: Durch die hohe Dynamik in der Automobilindustrie verändern sich immer wieder Konstellationen in den Zulieferketten und Netzwerken. So gilt es permanent, Kooperationen in der Wertschöpfungskette zu optimieren und neuen Gegebenheiten anzupassen - von der technologischen Entwicklung bis hin zur Umsetzung von Einkaufs- und Produktionsstrategien.

Abschlusshighlight im Plenum

Abschließend wird Alois Ruf jun. von der Ruf Automobile GmbH in die Welt von Hochleistungsfahrzeugen entführen - jedes ein Unikat, jedes überzeugend in Technik, Design und Ausstattung.

Den Kongress werden u.a. Vertreter folgender Firmen und Institute mitgestalten:
AUDI, BMW Group, Opel, ACTANO, AUNDE, Bayer Materials Science, Compact Dynamics, Eybl International, Frimo, Ident Technology, Magna Powertrain, Maxwell, MICO, Ruf Automobile, Webasto, ZF Friedrichshafen. Die Wissenschaft repräsentieren Experten der TU München, der Universitäten Erlangen-Nürnberg und Stuttgart sowie der RWTH Aachen.

Ausstellung und Teilnehmer

180 Aussteller aus Wirtschaft und Wissenschaft präsentieren in der begleiten¬den Fachausstellung realisierte Lösungen sowie zukunftsweisende Technologie- und Entwicklungskonzepte mit Bezug zu den Vortragsthemen.

Zu dem Kongress werden rund 1.200 Teilnehmer aus ca. 20 Ländern erwartet. Zielgruppen sind v. a. Experten der Automobilindustrie, aber auch aus zahlreichen anderen Technologien und Branchen mit Relevanz für das Automobil von morgen.

Konzeption und Organisation

Unter der fachlichen Leitung der Bayern Innovativ GmbH wird dieser Kongress in Zusammenarbeit mit dem Verband der Automobilindustrie (VDA) und der IFG-Ingolstadt sowie mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie ausgerichtet. Er führt global agierende Hersteller, international tätige Mega-Supplier, mittelständische Zulieferer, innovative Newcomer und Quereinsteiger aus anderen Branchen sowie wissenschaftliche Institute zusammen.

Studie Cluster Automotive

Mit der Cluster-Initiative "Allianz Bayern Innovativ" setzt die Bayerische Staatsregierung weitere Innovationsimpulse durch eine noch intensivere Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft, um Verbundprojekte mit echter Wertschöpfung zu initiieren und zu begleiten. Einer der größten Cluster ist der Cluster Automotive; Sprecher-Funktion und Management liegen bei der Bayern Innovativ GmbH. Diese hat in Rückkoppelung mit dem Beirat des Clusters über die vergangenen Monate eine Studie erstellt, die die wirklich relevanten Entwicklungstrends für die nächsten Jahre aufgezeigt. Die Studie wird auf dem Kongress erstmals vorgestellt.

Cluster-Projekt "Innovation Car"

Dies ist eine neue internetfähige Plattform in 3-D "Virtual Reality". Anhand eines virtuellen Fahrzeugs werden exemplarisch innovative Komponenten, Systeme und Module präsentiert. Dieses Simulationstool ist zunehmend auch für Zulieferer essentiell zur Beschleunigung der Entwicklungsarbeiten und zur Verkürzung von Entscheidungsprozessen in der Auswahl von Produktkonzepten.

Johanna Lison | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de
http://www.bayern-innovativ.de/zulieferer2007

Weitere Berichte zu: Automobilindustrie BAIKA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenkommunikation: Wie man das Rauschen überlistet

Wie kann man Quanteninformation zuverlässig übertragen, wenn man in der Verbindungsleitung mit störendem Rauschen zu kämpfen hat? Uni Innsbruck und TU Wien präsentieren neue Lösungen.

Wir kommunizieren heute mit Hilfe von Funksignalen, wir schicken elektrische Impulse durch lange Leitungen – doch das könnte sich bald ändern. Derzeit wird...

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit