Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung "Geodätische Referenzsysteme" in München

09.10.2006
Das Deutsche Geodätische Forschungsinstitut bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet vom 9. bis 14. Oktober 2006 im Bayerischen Landesamt für Vermessung und Geoinformation, München, Alexandrastraße 4, das Symposium "Geodätische Referenzsysteme" (GRF2006) der Kommission 1 der Internationalen Assoziation für Geodäsie.

Geodätische Referenzsysteme sind weltweit die Grundlage für sämtliche Positionierungs- und Navigationsverfahren. Es werden durch Kombination von Beobachtungen aus dem Weltraum (Radioastronomie, Lasermessungen zu künstlichen Erdsatelliten und zum Mond, Globales Positionierungssystem GPS) hochpräzise Koordinaten auf der ganzen Erde bestimmt, die die Grundlage bilden für

- Landesvermessung (Satellitenpositionierungssystem SAPOSÒ, Landesgrenzen u.s.w.),

- Katastervermessung (Grundstücksgrenzen, Nutzungsflächen u.s.w.),

... mehr zu:
»Referenzsysteme

- Ingenieurvermessung (Straßen, Eisenbahnen, Tunnels, Brücken, Staudämme u.s.w.),

- Geoinformationssysteme (raumbezogene Informationen und Geodaten),

- Landmanagement (ländliche und städtische Planung und Raumordnung),

- Kartographie (topographische und thematische Karten aller Maßstäbe),

- Navigation (Raumfahrt, Flugzeuge, See- und Landfahrzeuge wie z.B. Toll Collect),

- Geographie (mathematische, physikalische, Siedlungs-, Wirtschaftsgeographie u.s.w.),

- Geophysik (Geodynamik, Plattentektonik, Erdbebenforschung, Vulkanologie u.s.w.),

- Globaler Wandel (Veränderungen von Meeresspiegel, Eisflächen, Atmosphäre u.s.w.).

Die Notwendigkeit einheitlicher Referenzsysteme für die Praxis wurde z.B. beim Bau einer Brücke zwischen Deutschland und der Schweiz deutlich, als ein falsch berücksichtigter Höhenunterschied von 54 cm zwischen den Referenzsystemen (Deutschland bezieht sich auf den Meeresspiegel der Nordsee - die Schweiz auf das Mittelmeer) zu Bauverzögerungen führte.

Bei dem Symposium geht es um die wissenschaftlichen Grundlagen zur Einrichtung und nachhaltigen Entwicklung von globalen und regionalen Referenzsystemen, die heute eine Präzision der Lage- und Höhenkoordinaten auf der Erdoberfläche von wenigen Millimetern haben und kleinste Bewegungen von Punkten der Erdoberfläche, z.B. auf Grund der Plattentektonik und Erdkrustendeformation, im Bereich von Millimetern pro Jahr feststellen können (vergl. Abb). Diese extrem hohe Genauigkeit ist vor allem erforderlich, um kleinste Deformationen der Erde, die als Signale des globalen Wandels oder als Vorläufer von Erdbeben gedeutet werden können, signifikant zu erkennen.

Es werden etwa 150 bis 200 Teilnehmer aus allen Kontinenten erwartet. Über 100 Vorträge und Posters werden den aktuellen Stand der Forschung in den Ländern der Erde präsentieren. Am Samstag, 14.10.2006 wird eine Exkursion zur geodätischen Fundamentalstation in Kötzting-Wettzell (Bayerischer Wald) angeboten.

www.badw.de | idw
Weitere Informationen:
http://www.badw.de\aktuell\PM_2006\Anlagen\31_DGFI_Programm.pdf

Weitere Berichte zu: Referenzsysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

See, understand and experience the work of the future

11.12.2017 | Event News

Innovative strategies to tackle parasitic worms

08.12.2017 | Event News

AKL’18: The opportunities and challenges of digitalization in the laser industry

07.12.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik