Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tagung "Geodätische Referenzsysteme" in München

09.10.2006
Das Deutsche Geodätische Forschungsinstitut bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften veranstaltet vom 9. bis 14. Oktober 2006 im Bayerischen Landesamt für Vermessung und Geoinformation, München, Alexandrastraße 4, das Symposium "Geodätische Referenzsysteme" (GRF2006) der Kommission 1 der Internationalen Assoziation für Geodäsie.

Geodätische Referenzsysteme sind weltweit die Grundlage für sämtliche Positionierungs- und Navigationsverfahren. Es werden durch Kombination von Beobachtungen aus dem Weltraum (Radioastronomie, Lasermessungen zu künstlichen Erdsatelliten und zum Mond, Globales Positionierungssystem GPS) hochpräzise Koordinaten auf der ganzen Erde bestimmt, die die Grundlage bilden für

- Landesvermessung (Satellitenpositionierungssystem SAPOSÒ, Landesgrenzen u.s.w.),

- Katastervermessung (Grundstücksgrenzen, Nutzungsflächen u.s.w.),

... mehr zu:
»Referenzsysteme

- Ingenieurvermessung (Straßen, Eisenbahnen, Tunnels, Brücken, Staudämme u.s.w.),

- Geoinformationssysteme (raumbezogene Informationen und Geodaten),

- Landmanagement (ländliche und städtische Planung und Raumordnung),

- Kartographie (topographische und thematische Karten aller Maßstäbe),

- Navigation (Raumfahrt, Flugzeuge, See- und Landfahrzeuge wie z.B. Toll Collect),

- Geographie (mathematische, physikalische, Siedlungs-, Wirtschaftsgeographie u.s.w.),

- Geophysik (Geodynamik, Plattentektonik, Erdbebenforschung, Vulkanologie u.s.w.),

- Globaler Wandel (Veränderungen von Meeresspiegel, Eisflächen, Atmosphäre u.s.w.).

Die Notwendigkeit einheitlicher Referenzsysteme für die Praxis wurde z.B. beim Bau einer Brücke zwischen Deutschland und der Schweiz deutlich, als ein falsch berücksichtigter Höhenunterschied von 54 cm zwischen den Referenzsystemen (Deutschland bezieht sich auf den Meeresspiegel der Nordsee - die Schweiz auf das Mittelmeer) zu Bauverzögerungen führte.

Bei dem Symposium geht es um die wissenschaftlichen Grundlagen zur Einrichtung und nachhaltigen Entwicklung von globalen und regionalen Referenzsystemen, die heute eine Präzision der Lage- und Höhenkoordinaten auf der Erdoberfläche von wenigen Millimetern haben und kleinste Bewegungen von Punkten der Erdoberfläche, z.B. auf Grund der Plattentektonik und Erdkrustendeformation, im Bereich von Millimetern pro Jahr feststellen können (vergl. Abb). Diese extrem hohe Genauigkeit ist vor allem erforderlich, um kleinste Deformationen der Erde, die als Signale des globalen Wandels oder als Vorläufer von Erdbeben gedeutet werden können, signifikant zu erkennen.

Es werden etwa 150 bis 200 Teilnehmer aus allen Kontinenten erwartet. Über 100 Vorträge und Posters werden den aktuellen Stand der Forschung in den Ländern der Erde präsentieren. Am Samstag, 14.10.2006 wird eine Exkursion zur geodätischen Fundamentalstation in Kötzting-Wettzell (Bayerischer Wald) angeboten.

www.badw.de | idw
Weitere Informationen:
http://www.badw.de\aktuell\PM_2006\Anlagen\31_DGFI_Programm.pdf

Weitere Berichte zu: Referenzsysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung