Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationale Konferenz "Diffusion Fundamentals I" in Leipzig

08.09.2005


Neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Diffusionsforschung werden auf der von der Universität Leipzig ausgerichteten Tagung "Diffusion Fundamentals" vorgestellt und diskutiert. In 19 Plenarvorträge und zahlreichen Posterpräsentationen informieren Wissenschaftler aus aller Welt über ganz unterschiedliche Bereiche des interdisziplinären Forschungsgebietes, das sowohl in der Natur als auch bei technischen Vorgängen von große Bedeutung ist.

... mehr zu:
»Diffusion

Zeit: 22.09.2005 bis 24.09.2005
Ort: Fakultät für Physik und Geowissenschaften
Linnéstraße 5


Mit zur Zeit 250 Anmeldungen (davon mehr als der Hälfte aus dem - auch außereuropäischen - Ausland) und starker Industriebeteiligung hat diese Konferenz als erste einer geplanten Serie bereits einen überaus großen Zuspruch gefunden. "Neben der Bedeutung der Diffusion für die unterschiedlichsten technischen Anwendungen zeigt das Interesse der Industrie an dieser Veranstaltung insbesondere auch deren Bestreben, angesichts einer Vielzahl hochspezialisierter Kongresse bewusst auch die Möglichkeit des interdisziplinären Austauschs zu nutzen", freut sich Tagungsleiter Prof. Dr. Jörg Kärger vom Institut für Experimentelle Physik I an der Universität Leipzig.

Unter Diffusion versteht man die in allen Stoffen auftretende Zufallsbewegung ihrer mikroskopischen Bestandteile, d.h. von Atomen und Molekülen. Sie ist eine der grundlegenden und allgegenwärtigen Erscheinungen in der Natur. Ihre Bedeutung reicht von der Herstellung und Optimierung von elektronischen Bauelementen, von Hochleistungswerkstoffen und hochoktanigem Benzin bis hin zur Sicherung der Lebensfunktion unseres Organismus. Der 150. bzw. 100. Jahrestag des Erscheinens der fundamentalen Arbeiten von Adolf Fick und Albert Einstein auf diesem Gebiet führt die Wissenschaftler aus aller Welt in Leipzig, dem Erscheinungsort dieser Arbeiten, zusammen, um auf der Konferenz die neusten Entwicklungen auf diesem Gebiet vorzustellen.

Nicht zuletzt berücksichtigt der Austragungsort der Konferenz auch die aktuellen, sehr erfolgreichen Arbeiten an der Universität Leipzig auf dem Gebiet der Diffusion. Diese werden unter anderem unter Leipziger Federführung in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und deren holländischer Partnerorganisation geförderten internationalen Graduiertenkolleg mit den Universitäten Amsterdam, Delft und Eindhoven, einer internationalen Forschergruppe mit Kollegen aus London und Villeurbanne sowie einem EU-Exzellenz-Netzwerkes durchgeführt. "So können am Rande der Leipziger Tagung zugleich auch Berichterstattungen und Arbeitsbesprechungen im Rahmen dieser Forschungsverbünde erfolgen", erläutert Prof. Dr. Kärger.

Die Vielseitigkeit der Veranstaltung äußert sich nicht zuletzt in dem bemerkenswerten Umstand, dass neben den Universitäten von Leipzig und Hannover und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig vier deutsche wissenschaftliche Gesellschaften, nämlich die Deutsche Bunsengesellschaft, die Deutsche Physikalische Gesellschaft, die Gesellschaft Deutscher Chemiker und die Gesellschaft für chemische Technik und Biotechnologie, als Einlader fungieren und damit gemeinsam diesen Höhepunkt im Rahmen der Veranstaltungen im Einsteinjahr gestalten.

Mit einem Konferenzband der besonderen Art und einem sorgfältig geplanten Rahmenprogramm, zum Teil von den Konferenzteilnehmern selbst gestaltet, wollen die Organisatoren zugleich auch Leipzigs Anspruch als Stadt der Künste gerecht werden.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Jörg Kärger
Telefon: 0341 97-32502
E-Mail: kaerger@physik.uni-leipzig.de

Dr. Bärbel Adams | Universität Leipzig
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de/physik

Weitere Berichte zu: Diffusion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics