Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Konzeption, Realisierung und Finanzierung von Ärztehäusern, Gesundheitszentren, Medizinischen Versorgungszentren

11.11.2004


Die Gesundheitsreform zwingt niedergelassene Ärzte zur Überprüfung ihrer Kosten. Interessante Einsparungspotenziale im Praxenmanagement ergeben sich für Mediziner durch Kooperationen in Ärztehäusern. Hier können Kosten für Personal, Gerätepark, Empfang und Wartezimmer eingespart werden und gleichzeitig der Service für Patienten durch ein größeres Leistungsangebot erhöht werden. Nach Einschätzung des baden-württembergischen Ärzteverbandes gibt es bundesweit rund 1000 Standorte, die sich als Ärztehäuser für Mediziner, Patienten und Immobilenbetreiber anbieten. Seit 1. Januar 2004 werden solche Kooperationen auch durch die Möglichkeiten von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) gesetzlich gefördert. 17 Zulassungen für ein MVZ sind bundesweit bereits erteilt worden.



Auf der EUROFORUM-Konferenz "Konzeption, Realisierung und Finanzierung von Ärztehäusern, Gesundheitszentren, Medizinischen Versorgungszentren" (7. und 8. Dezember 2004, Berlin) diskutieren Vertreter der Ärzteschaft, der Krankenkassen und der Immobilienwirtschaft über die betriebswirtschaftlichen Potenziale von Kooperationen im Gesundheitssektor. Die Herausforderungen und Chancen durch die Gesundheitsreform werden ebenso vorgestellt wie der Wandel der wirtschaftlichen Anforderungen an medizinische Einrichtungen und deren Finanzierbarkeit. Steuerliche Fragen, optimalen Rechtsformen und die Möglichkeiten der Integrierten Versorgung sind weitere Themen.



Chancen und Risiken für Initiatoren und Investoren durch die Gesundheitsreform zeigt der Vorsitzende des Bundesverbandes Managed Care (BMC) Dr. Klaus Meyer-Lutterloh auf. Unter anderem geht er auf Kombinationsmodelle von MVZ mit Wellness oder Integrierter Versorgung ein und zeigt Zulassungsvoraussetzungen für MVZ als Teilnehmer an der vertragsärztlichen Versorgung auf. Die Erwartungen der Krankenversicherungen an MVZ und Integrierte Versorgung stellt Gerhard Kruse (AOK Schleswig-Holstein) vor. Im Rahmen einer Besichtung des centrovital Gesundheitszentrums in Berlin-Spandau erläutert Karmen Savor (centromed Berlin-Spandau Betriebs GmbH & Co. KG) die Vernetzung und Zusammenarbeit des Zentrums mit Ärzten und Krankenhäusern in der Region. Vorstand Gerald Meder erläutert die Planungen der Rhön-Klinikum AG durch medizinische Dienstleistungszentren ihre Krankenhäuser besser zu positionieren.

Das vollständige Programm finden Sie unter: www.euroforum.de/p16503

Dr. phil. Nadja Thomas | Euroforum

Weitere Berichte zu: Gesundheitsreform MVZ Versorgungszentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie