Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuropaBio Convention 2003

08.08.2003



Organisers announce keynote speakers and chairs for world-class conference programme

... mehr zu:
»CEO »EuropaBio

CORDIA’s organisers have today confirmed the keynote plenary speakers and primary conference session Chairs for their first annual convention in Vienna, 2-4 December 2003. Through a world-class conference, exhibition and partnering forum, CORDIA is set to become the industry’s largest biotech convention in Europe for trade, investment, partnership and information exchange. Full details of this exciting new conference are available at www.cordiaconvention.com.

Some of the most influential figures in the life sciences industry will open the conference with the theme ‘Bringing Knowledge to Life: Europe’s Life Science Opportunity on a Global Scale’. The keynote speakers include:


– Professor Leena Peltonen, Chair, Department of Molecular Medicine, National Public Health Institute, Finland
– Feike Sijbesma, Chairman EuropaBio, Member of the Board of DSM, The Netherlands
– Dr Philippe Pouletty, Vice-Chairman EuropaBio, President France Biotech, France
– Ysbrand Poortman, Chairman, European Platform for Patients’ Organisations, Science and Industry (EPPOSI), The Netherlands

The keynote speakers will put Europe’s key assets under the microscope from a political, scientific, social and industrial perspective, and will present a framework for improving the global competiveness of the European biotechnology community and for meeting society’s needs more effectively.

The keynote speakers will address the burning issues of the day:

– The need for a regulatory environment to enable the biotech industry to bring new biomedical solutions to patients, and to foster the industry’s contribution to a sustainable economy;
– The need to double effort and investment in bioscientific education and research to ensure Europe fosters and retains its many talents and attracts the best ones from abroad;
– Improving financial measures to stimulate the creation and growth of young innovative companies.

“Despite Europe’s excellence and initial lead in biosciences, North America is now leading the way in turning breakthrough discoveries into revenue generating applications. One of CORDIA’s aims is to foster the right environment to enable Europe’s biotechnology community to compete globally on a level playing field,” said Mr. Hugo Schepens, Secretary General, EuropaBio.

“For the first time outside North America, CORDIA offers delegates and exhibitors the opportunity to learn from and do business with some the world’s most respected names in the life sciences industry,” added Schepens.

“This is the toughest environment the majority of European life science companies have yet faced; the timing of CORDIA as a learning and business forum could not be more important for the sector and has been an important motivator in developing the Conference programme,” added Dr Helen Abbott, Senior Consultant at Technomark.

Overall, the conference programme features some 300 speakers in 60 parallel sessions which are divided into five streams dedicated to addressing the catalysts and barriers to growth and innovation in the healthcare, agriculture, industrial and environmental sectors.

Key conference Chairs include:

– Steen Riisgaard, CEO Novozymes, Denmark
– Andrea Rappagliosi, Vice President Corporate Health Policy & Government Relations, Serono International SA, Switzerland
– Dr Erik Tambuyzer, Senior VP Corporate Affairs Europe, Genzyme Corporation, Belgium
– Dr Alun McCarthy, Director Clinical Pharmacogenetics, GSK, UK
– Prof. Friedrich Dorner, President Global R&D, Baxter BioScience, Austria
– Prof. Helmut Bachmayer, Head Corporate Biosafety, Novartis Research Institute, Austria
– Prof. Alexander von Gabain, CEO, Intercell AG, Austria
– Dr Hans Kast, President & CEO, BASF Plant Science Holding GmbH, Germany
– Denis Lucquin, General Partner, Sofinnova Partners, France
– Dr Karen Bernstein, Editor-in-Chief, BioCentury, USA
– Dr Philippe Archinard, CEO, Innogenetics, Belgium
– Prof. Frank Gannon, Executive Director, EMBO, Heidelberg
– Dr Paul Haycock, Director, Apax Partners, UK
– Jean-Francois Mouney, CEO, Genfit, France
– Prof. Linda Nielsen, Rector, Copenhagen University, Denmark
– Dr Jean-Loup Romet-Lemonne, CEO, IDM, France
– Dr Dinko Valerio, CEO, CruCell, The Netherlands

CORDIA’s Partnering Forum offers a unique and cost-effective environment for emerging and maturing biotech companies to showcase their science and technology breakthroughs to potential business partners and investors globally.

CORDIA’’S exhibition will combine National Pavilions from Europe, the US and Asia, with independent stands featuring leading biotech and pharmaceutical companies, and key industry advisors including VCs, lawyers and consultants. Europe’s leading Biotech Associations and member companies have already taken over 50% of the floorspace and the remaining space is selling out fast. Leading names exhibiting at the event include DSM, Bristol-Myers Squibb, Genzyme, GSK, Quintiles and Avecia.

Till C. Jelitto | alfa
Weitere Informationen:
http://www.cordiaconvention.com

Weitere Berichte zu: CEO EuropaBio

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017
28.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Immunologie

nachricht Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru
28.04.2017 | InfectoGnostics - Forschungscampus Jena e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: TU Chemnitz präsentiert weltweit einzigartige Pilotanlage für nachhaltigen Leichtbau

Wickelprinzip umgekehrt: Orbitalwickeltechnologie soll neue Maßstäbe in der großserientauglichen Fertigung komplexer Strukturbauteile setzen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesexzellenzclusters „Technologiefusion für multifunktionale Leichtbaustrukturen" (MERGE) und des Instituts für...

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Internationaler Tag der Immunologie - 29. April 2017

28.04.2017 | Veranstaltungen

Kampf gegen multiresistente Tuberkulose – InfectoGnostics trifft MYCO-NET²-Partner in Peru

28.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über zwei Millionen für bessere Bordnetze

28.04.2017 | Förderungen Preise

Symbiose-Bakterien: Vom blinden Passagier zum Leibwächter des Wollkäfers

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie Pflanzen ihre Zucker leitenden Gewebe bilden

28.04.2017 | Biowissenschaften Chemie