future contact 2003: Informations- und Firmenkontaktmesse

Interessante nationale und internationale Unternehmen stellen sich an Messeständen und mit Präsentationen vor. Studierende aller Fakultäten können hier Kontakte knüpfen, mit Unternehmensvertretern Fragen der Berufspraxis diskutieren und sich über Berufseinstiegsmöglichkeiten informieren. Unternehmen können sich bis zum 12. September 2003 (Druckannahmeschluss) für die Ausstellung anmelden.

Die große Informations- und Firmenkontaktmesse future contact 2003 findet in diesem Jahr am 2. Dezember im Gebäude der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Trier sowie am Mittwoch, den 3.12.2003 im Gebäude der Wirtschafts- und Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlan-des in Saarbrücken statt.

Interessante nationale und internationale Unternehmen stellen sich an Messeständen und mit Präsentationen vor. Studierende aller Fakultäten können hier Kontakte knüpfen, mit Unternehmensvertretern Fragen der Berufspraxis diskutieren und sich über Berufseinstiegsmöglichkeiten informieren.

Einzelinterviews, bei denen sich Personalverantwortliche mit ausgewählten Studierenden treffen, finden für Trier und Saarbrücken gemeinsam am 4.12.2003 in Saarbrücken statt. Bewerbungen für diese Einzelgespräche sind ab Beginn des Wintersemesters 2003/2004 möglich. Interessierte Unternehmen können sich bis zum 12. September 2003 (Druckannahmeschluss) für die Ausstellung anmelden.

Die Veranstaltung future contact 2003 steht unter der Schirmherrschaft des Wirtschaftsministers des Saarlandes, Dr. Hanspeter Georgi.

future contact gmbh
Universität des Saarlandes
Gebäude 34
D-66123 Saarbrücken
Tel. 0681 – 302-4967, Fax -2578
info@futurecontact.de

Media Contact

Hochschul- Presseteam idw

Weitere Informationen:

http://www.futurecontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Viele Fragen und endlich eine Antwort

Zwei Physiker der Uni Siegen erhalten gemeinsam mit einem Kollegen aus China für eine wegweisende Arbeit den Paul-Ehrenfest-Preis. Mit dem Preis wird jedes Jahr die weltweit beste Publikation im Bereich…

Ein neues Modell für mikromechanische Sensoren

Die Eigenschaften von Flüssigkeiten oder Gasen lassen sich mit winzigen schwingenden Plättchen messen. An der TU Wien entwickelte man dafür nun eine Berechnungsmethode. Mikromechanische Sensoren verbinden zwei verschiedene Welten miteinander:…

Digitale ICTM Conference 2022

Klimaziele im Turbomaschinenbau durch Digitalisierung erreichen. Hersteller und Zulieferer von Triebwerken und stationären Turbomaschinen haben erkannt, dass sich die vorrangigen Ziele der Ressourcenschonung und Senkung von Emissionen nur dann noch…

Partner & Förderer