Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

8. internationale Seenschutzkonferenz "Klimawandel bedroht Seenregionen"

23.06.2003


Vom 7.-12. September 2003 veranstaltet die Umweltstiftung Global Nature Fund im englischen Norwich die 8. Internationale Living Lakes-Konferenz zu den Themen "Klimawandel und Governance in Seenregionen".


Der britische Minister für Ländliche Angelegenheiten Alun Michael ist Hauptredner der Konferenz. Die Konferenz richtet sich an Vertreter von Medien, Behörden, Umweltverbänden und aus der Wissenschaft, die sich mit Klima- und Gewässerschutz sowie Management von Schutzgebieten beschäftigen. Das attraktive Konferenzprogramm umfasst sowohl Vorträge als auch Exkursionen im englischen Broads-Nationalpark zu den Schwerpunkten: erneuerbare Energien, nachhaltiger Tourismus, Renaturierung und nachhaltiges Management von Seen und Feuchtgebieten.

Hoch qualifizierte Experten werden vielfältige Aspekte des Klimaschutzes und -wandels vorstellen mit Fokus auf:


  • Auswirkungen der Klimaveränderungen auf Mensch und Natur an Seen
  • existierende und übertragbare Maßnahmen zur effizienten Energienutzung und
  • Wege zur Reduzierung des Ausstoßes von Treibhausgasen in Seenregionen

Das renommierte Tyndall Center für Klimawandelforschung in Norwich wird die Ergebnisse einer Studie über den Einfluss des Klimawandels auf weltweit 23 Seen wie den Viktoriasee in Ostafrika präsentieren. Folgen eines globalen Temperaturanstiegs sind unter anderem eine Veränderung der Tier- und Pflanzenvorkommen sowie vermehrtes Algenwachstum in Seen.

Darüber hinaus wird auch das Thema "Governance" - die Umsetzung von erfolgreichen Managementmaßnahmen in Schutzgebieten und wertvollen Seenregionen - im Blickpunkt der Konferenz stehen. Es werden partizipative Entscheidungsmodelle im Naturschutz aus verschiedenen Regionen wie dem Toten Meer im Nahen Osten vorgestellt und in Workshops weiterentwickelt.

Das ausführliche Konferenzprogramm kann hier heruntergeladen oder direkt beim GNF angefordert werden.

Living Lakes ist ein internationales vom Global Nature Fund koordiniertes Netzwerk zum Schutz von Seen, Feuchtgebieten und Süßwasserreserven. Die Seenpartnerschaft besteht derzeit aus 30 Organisationen, die 23 Seen und Feuchtgebiete auf fünf Kontinenten repräsentieren. Dazu zählen der Bodensee, der sibirische Baikalsee, das Pantanal in Südamerika und die englischen Broads. Das Living Lakes-Netzwerk wird von Unternehmen wie Unilever, Deutsche Lufthansa, DaimlerChrysler, T-Mobile, Ziemann und Kärcher unterstützt.

Stefan Hörmann | Deutsche Umwelthilfe e.V.
Weitere Informationen:
http://www.globalnature.org
http://www.livinglakes.org

Weitere Berichte zu: Seenregionen Seenschutzkonferenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik