Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

TechnologieStiftung Hessen (TSH) lädt zur Zukunftskonferenz der Softwarebranche

19.11.2002


Zur ersten Hessischen Zukunftskonferenz für die Softwarebranche lädt die TechnologieStiftung Hessen GmbH (TSH) ein. Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes wendet sich mit der Konferenz an alle 6.500 hessischen Softwareunternehmen. Ziel ist es, in einer konzertierten Aktion gemeinsam an den Rahmenbedingungen zu arbeiten, die die Softwarebranche für eine positive Entwicklung in 2003 und darüber hinaus benötigt. Die TSH hat die Veranstaltung dazu erstmals als "Open Space"-Konferenz organisiert. Das bedeutet, dass die Themen nicht starr vorgegeben sind, sondern von den Teilnehmern selbst festgelegt und anschließend bearbeitet werden. Das "Open Space"-Konzept gilt als Novum in der wirtschaftspolitischen Willensbildung. Die Zukunftskonferenz, die vom Hessischen Wirtschaftsminister Dieter Posch eröffnet wird, findet am 15. Januar 2003 im Kloster Eberbach (Eltville im Rheingau) statt.

TSH-Geschäftsführer Thomas Köbberling erklärt: "Ich bitte alle Inhaber, Geschäftsführer, Vorstände und leitende Angestellte der hessischen Softwarebranche um ihre Teilnahme, um gemeinsam an den Leitlinien zur Entwicklung des Standorts Hessens für Softwarehäuser mitzuwirken. Hier besteht gerade auch für die Führungskräfte kleiner und mittelständischer Firmen die einzigartige Chance, Einfluss auf die Rahmenbedingungen zu nehmen, die sie für die erfolgreiche Entwicklung ihrer Unternehmen benötigen".

Die TechnologieStiftung Hessen GmbH ist eine Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Hessen. Sie arbeitet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Aufgabe der TechnologieStiftung Hessen GmbH ist es, den Technologiestandort Hessen weiterzuentwickeln und Zukunftstechnologien strategisch voranzubringen. Zusammen mit ihren Partnern will die TechnologieStiftung Hessen GmbH die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit insbesondere der kleinen und mittelständischen Unternehmen stärken und Unternehmern, Existenzgründern und Wissenschaftlern bei der Verwirklichung ihrer innovativen Ideen zur Seite stehen und sie fit machen für die Herausforderungen des Marktes. Die TechnologieStiftung Hessen GmbH ist behilflich bei der Vermittlung von Kontakten, gibt Know-how weiter und steht bei Fragen als kompetenter Dienstleister zu Seite.

Presse-Anmeldung: Fax 0611/774-620 oder E-Mail sitte@tsh-hessen.de

* Ich bin Journalist(In) und melde mich zur "Zukunftskonferenz der Hessischen Softwarebranche" am 15. Januar im Kloster Eberbach an (Beginn 9.30 Uhr mit der Eröffnungsrede des Hess. Wirtschaftsministers, anschließend Presse-Roundtable)

Vor- und Zuname, Redaktion, Tel/E-Mail/Fax



Ansprechpartner bei der TSH für Rückfragen:


Christopher Sitte,
TechnologieStiftung Hessen GmbH,
Tel. 0611/774-614, Fax -620,

E-Mail:

PR-Agentur:
Team Andreas Dripke GmbH,
Tel. 0611/973150,
E-Mail:

| ots

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten