Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU Commission, Parliament and stakeholders join forces to upgrade cancer research in Europe

09.09.2002


The huge investments made in cancer research across Europe to date are not yet bringing about results that everyone (and especially patients) is expecting. This is partly due to the fragmentation and duplication of research efforts within EU Member states and across Europe, and to the lack of consistency at European level. That is why the European Commission and the European Parliament are organising a conference to head "Towards greater coherence in European Cancer Research". The aim is to help devise an overall EU strategy for cancer research by leveraging the opportunities offered by the Sixth EU Research Framework Programme (FP6 2002-2006) and rallying all actors concerned. Cancer research is a priority within FP6: up to EUR400 Million have been earmarked for it.

... mehr zu:
»FP6

The Conference will allow for a broad range of cancer research stakeholders to present their point of view and make proposals to foster better co-operation and co-ordination in cancer research in Europe. These stakeholders include scientists, clinicians, patient groups, policy makers, representatives from national and European public and private cancer organisations, and industry.

Press programme:

* 10:00 - conference opens with an address from Mr Pat Cox, President of the European Parliament
* 12:00 - press briefing: recent advances of EU-funded cancer research
* 13:00 - press conference with EU Research Commissioner Philippe Busquin, Mr Wim Van Velzen, Member of the European Parliament, and Mr Paul Kleihues, Director of the International Agency for Research on Cancer (IARC)
* 13:30-14:30 - lunch with all participants
* 16:30 - conference ends with conclusions.

Key speakers and researchers will be available for interviews during the conference.

The full programme of the conference is available online at: europa.eu.int/comm/research/info/conferences/cancer/cancer_en.html

Background information on EU research activities is also available at: europa.eu.int/comm/research/rtdinfo/en/33/index.html

The conference is open to the media, but you must register to access the building. For further information, please contact:
Fabio Fabbi
EU Commission
Press and Communication Directorate-General
Spokesman for Research & Development - Commissioner Philippe Busquin
Office: Breydel I, 6/126
B-1049 Brussels
tel. +32 2 296.41.74
GSM +32 (0)498 96.41.74
e-mail Fabio.Fabbi@cec.eu.int

Fabi Fabbi | EU Kommission
Weitere Informationen:
http://europa.eu.int/comm/research/info/conferences/cancer/cancer_en.html
http://europa.eu.int/comm/research/rtdinfo/en/33/index.ht

Weitere Berichte zu: FP6

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nährstoffhaushalt einer neuentdeckten “Todeszone” im Indischen Ozean auf der Kippe

06.12.2016 | Geowissenschaften

Entschlüsselung von Kommunikationswegen zwischen Tumor- und Immunzellen beim Eierstockkrebs

06.12.2016 | Medizin Gesundheit

Bioabbaubare Polymer-Beschichtung für Implantate

06.12.2016 | Materialwissenschaften