Rohstahlproduktion im August 2002 bei 3,76 Mill. t

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, erzeugten die deutschen Hüttenwerke im August 2002 2,55 Mill. t Roheisen und 3,76 Mill. t Rohstahl. Damit wurden 2,9 % mehr Roheisen und 2,6 % mehr Rohstahl produziert als im August 2001. Von Januar bis August 2002 wurden 19,53 Mill. t Roheisen und 30,02  Mill. t Rohstahl hergestellt. Gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum ist damit die Roheisenproduktion um 1,2 % und die Rohstahlproduktion um 0,9 % zurückgegangen.

Im früheren Bundesgebiet lag die Produktion von Rohstahl im August 2002 bei 3,30 Mill. t und damit gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat um 1,8 % höher. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum verringerte sich die Rohstahlproduktion in den Monaten Januar bis August 2002 um 1,2 % auf 25,82 Mill. t.

In den neuen Ländern und Berlin-Ost war die Rohstahlproduktion im August 2002 mit 0,46 Mill. t um 8,8 % höher als im gleichen Vorjahresmonat. Für die ersten acht Monate des Jahres 2002 ergab sich bei einer Produktion von 4,20 Mill. t eine Zunahme um 1,3 %.

Nähere Angaben für August 2002 enthält der Vorbericht der Fachserie 4, Reihe 8.1 (Verlag Metzler-Poeschel, Verlagsauslieferung SFG-Servicecenter, Fachverlage GmbH, Postfach 43 43, 72774 Reutlingen, Telefon: 07071/93 53 50, Telefax: 07071/93 53 35, E-Mail: destatis@s-f-g.com, Bestellnummer: 2040810 – 02207).

Diese Informationen können auch online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/shop heruntergeladen werden.

 

Herstellung von Roheisen, Rohstahl und
warmgewalzten Stahlerzeugnissen *)

 

Juli
2002

August
2002

Änderung gegenüber

Juli
2001

August
2001

Mill. t

%

 

Deutschland

Roheisen

2,62

2,55

+ 13,7

+ 2,9

Rohstahl

3,84

3,76

+ 8,3

+ 2,6

Warmgewalzte Stahlerzeugnisse

3,26

+ 10,1

 

Früheres Bundesgebiet

Rohstahl

3,37

3,30

+ 9,8

+ 1,8

Warmgewalzte Stahlerzeugnisse

2,85

+ 10,9

 

Neue Länder und Berlin-Ost

Rohstahl

0,48

0,46

1,4

+ 8,8

Warmgewalzte Stahlerzeugnisse

0,41

+ 5,0

*) Für Juli 2002 endgültige Ergebnisse, für August 2002 vorläufige Ergebnisse.

Weitere Auskünfte erteilt: Werner Uhde
Telefon: (01888) 644-8496
E-Mail: eisen-stahl@destatis.de 


Media Contact

Werner Uhde Pressemitteilung

Weitere Informationen:

http://www.destatis.de/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Lebensdauer von Brennstoffzellen erhöhen

Forschungsprojekt zur Modellierung des Materialverhaltens von PEM gestartet. In Brennstoffzellen und Elektrolyseuren kommen Polyelektrolytmembranen (PEM) zum Einsatz, die deren Haltbarkeit maßgeblich beeinflussen. Die Modellierung des Materialverhaltens der PEM unter thermischen…

Parabelflug mit Exoskelett

DFKI und Uni Duisburg-Essen führen Versuche zur Feinmotorik in Schwerelosigkeit durch. Feinmotorische Aufgaben unter Weltraumbedingungen stellen eine besondere Herausforderung dar und müssen zuvor auf der Erde trainiert werden. Wissenschaftlerinnen und…

Zwischenfrüchte sind Klimaschützer

Forschende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) und der Leibniz Universität Hannover haben das erhebliche Klimaschutzpotenzial von Zwischenfrüchten in Agrarökosystemen quantifiziert. Mithilfe einer umfassenden Literaturstudie im Rahmen des langjährigen Forschungsprojekts „BonaRes CATCHY…

Partner & Förderer