Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RUB-Symposion: Banken im Visier des Steuerstrafrechts

19.04.2002


RUB-Symposion für Praktiker und Doktoranden
Von Strafbarkeit, Durchsuchungen und Beschlagnahmen


Wen die Steuerfahnder einmal auf dem Kieker haben, den lassen sie so schnell nicht mehr los. Insbesondere, wenn Banken in das Visier des Steuerstrafrechts geraten, ergeben sich eine Reihe von Konsequenzen und offenen Fragen, die womöglich auch die Kunden eines Kreditinstituts betreffen. Prof. Dr. Roman Seer (Juristische Fakultät der RUB, Lehrstuhl für Steuerrecht) veranstaltet ein Symposion zu diesem Thema gemeinsam mit dem Deutschen Anwaltsinstitut e.V. und der Arbeitsgemeinschaft der Fachanwälte für Steuerrecht e.V. Am Freitag, 26. April 2002, sind Praktiker und Doktoranden eingeladen, sich über neue Entwicklungen in diesem Spannungsfeld zu informieren und darüber zu diskutieren (15.00 - 18.00 Uhr, Deutsches Anwaltsinstitut, Universitätsstr. 140, Uni-Tech-Center, 44799 Bochum - auf dem Campus der RUB). Die Medien sind herzlich willkommen, Programm s. u.

Steuerhinterziehung mit Hilfe der Banken

Die Behörden haben sich in den letzten Jahren auf Fälle von Steuerhinterzeihung fokussiert, bei denen Banken geholfen haben, unversteuertes Einkommen ins Ausland zu verlagern, z. B. nach Luxemburg oder in die Schweiz. Dieses Geldvermögen beläuft sich auf einen dreistelligen Milliardenbetrag. Das Symposion geht straf- und steuerrechtlichen Problemen nach, die damit verbunden sind. Ein Schwerpunkt liegt auf dem zum 1. Januar 2002 neu eingeführten Verbrechenstatbestand der gewerbs- und bandenmäßigen Steuerhinterziehung.

Vorträge und Podiumsdiskussion

Die eingeladenen Experten beschäftigen sich z. B. mit der Strafbarkeit der Bankangestellten sowie mit neuen Risiken, die sich für die Geldinstitute aus geänderten Steuerstrafgesetzen ergeben. Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Krekeler (Dortmund) referiert über "Durchsuchung und Beschlagnahme bei Bank- und Kreditinstituten in Steuerstrafverfahren", Rechtsanwalt Dr. Volker Weinreich (Bochum) beleuchtet "Die Verwertbarkeit von Ermittlungsergebnissen des Steuerstrafverfahrens für Besteuerungsverfahren der Bankkunden". Als Teilnehmer der abschließenden Podiumsdiskussion (ab 18 h) konnten die Veranstalter Rechtsanwalt Stefan Helpertz von der Deutschen Bank in Düsseldorf sowie Oberstaatsanwalt Bernd Bienioßek aus Bochum gewinnen.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Roman Seer, Juristische Fakultät der RUB, Lehrstuhl für Steuerrecht, GC 8/137, Tel. 0234/32-28269, Fax: 0234/32-14614, E-Mail: LS.Seer@jura.ruhr-uni-bochum.de

Programm

15.00 Uhr, Begrüßung und Einführung, Prof. Dr. Roman Seer
15.10 Uhr, Oberregierungsrat Stefan Rolletschke, "Die Strafbarkeit von Bankangestellten nach § 370 AO"
15.40 Uhr, Rechtsanwalt Frank Heerspink (Düsseldorf), "§ 370a AO - Neue steuerstrafrechtliche Risiken der Banken"
16.10 - 17.00 Uhr, Diskussion, Pause
17.00 Uhr, Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Krekeler (Dortmund), "Durchsuchung und Beschlagnahme bei Bank- und Kreditinstituten in Steuerstrafverfahren"
17.30 Uhr, Rechtsanwalt Dr. Volker Weinreich (Bochum), "Die Verwertbarkeit von Ermittlungsergebnissen des Steuerstrafverfahrens für Besteuerungsverfahren der Bankkunden"
18.00 - 18.30 Uhr, Podiumsdiskussion

Dr. Josef König | idw

Weitere Berichte zu: Kreditinstitut RUB Steuerrecht Steuerstrafverfahren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten