Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Buchmesseakademie: Experten diskutieren über das neue Europa

19.03.2002


Leipzig liest - und die Universität liest mit. Genauer gesagt: spricht mit, diskutiert mit. Denn die gemeinsam von der Universität Leipzig und der Leipziger Messe GmbH veranstaltete Buchmesseakademie unter dem Rahmenthema "Forum Neues Europa" will im Vorfeld der EU-Erweiterung einen Ort für das nachdenkliche Gespräch, die lebhafte Diskussion bieten. Wissenschaftler der Universität und Experten aus Politik, Kultur und Medien - unter ihnen Bundesaußenminister Joschka Fischer, der Präsident der Akademie der Künste György Konrad, der Bürgerrechtler Wolfgang Ullmann oder der Publizist Andre Glucksmann aus Paris - wenden sich auf einer Reihe von Foren und Podiumsdiskussionen spannenden europäischen Themen zu.
Das Leipziger Europaforum (23. 3., 14 Uhr) wird beispielsweise der Frage nachgehen, ob der Weg zum neuen Europa eine kulturelle Einbahnstraße wird. Die Podiumsdiskussion nach der Eröffnung der Buchmesseakademie durch Rektor Volker Bigl (21.3., 14 Uhr) steht unter dem Thema "Europa nach dem 11. September 2001". Interessant verspricht auch die Diskussion unter dem Titel "Kriechströme - Europa von unten" zu werden, wo auch Schmugglerzüge, LKW-Staus und Basare ins Blickfeld kommen (22. 3., ab 11 Uhr). Redakteure aus Wien, Budapest und Berlin haben sich das Thema "Kulturzeitschriften - Spiegel einer europäischen Kultur?" zur Diskussion ausgewählt.

Die Universität auf der Buchmesse - das heißt aber auch traditionell Vorstellung neuer Bücher aus der Alma mater Lipsiensis. Mehr als 3000 wissenschaftliche Publikationen wurden im zurückliegenden Jahr von Autoren der Universität Leipzig vorgelegt, darunter über 150 Bücher, die nun auf der Neuen Messe am Stand C 209 in der Halle 3 in Augenschein zu nehmen sind. Darunter befindet sich z. B. der Titel "Die Kelten in Deutschland" von Sabine Rieckhoff, Professorin für Ur- und Frühgeschichte an der Universität Leipzig, und Jörg Biel. Leser dieses Bandes können sich damit auf die große Kelten-Ausstellung der Universität einstimmen, die unter dem Titel "fromm - fremd - barbarisch" vom 12. April bis 15. Juni gezeigt wird. Zu sehen sind dann Ergebnisse der Forschungen und Ausgrabungen in der keltischen Stadt Bibracte in Burgund/Frankreich, die Frau Rieckhoff seit 1995 betreibt.

Am Messestand, an dem im Rahmen des Univeritätsverbundes auch die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und die Friedrich-Schiller-Universität Jena vertreten sind, gibt die Universität Leipzig des weiteren an Hand von sechs Exponaten einen Ausschnitt ihrer vielgestaltigen Forschungsarbeit. Dazu zählt der Sonderforschungsbereich 586 "Differenz und Integration" über Wechselwirkungen zwischen nomadischen und sesshaften Lebensformen in Zivilisationen der Alten Welt, der von Halle und Leipzig gemeinsam bearbeitet wird.

Daneben laden eine Reihe von Einrichtungen der Universität zu Lesungen und Diskussionen ein, so die Universitätsbibliothek zum Thema "Leselust - Lesefrust: Literaturvernichtung in der Schule?" mit dem Dekan der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät Dieter Schulz (23. 3., 14 Uhr, Neue Messe, MDR-Stand) oder der Botanische Garten mit der Buchvorstellung "Frau Merian" von Dieter Kühn (21. 3., 19 Uhr).

Volker Schulte | idw

Weitere Berichte zu: Buchmesseakademie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg
25.04.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen