Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Alumni, wo seid ihr?

19.03.2002


Erstes Absolvententreffen der TU Chemnitz vom 31. Mai bis zum 2. Juni 2002

Endlich ist es soweit: Vom 31. Mai bis 2. Juni 2002 öffnet die Chemnitzer Universität die Pforten für alle ihre Absolventen. Die Alumni, also alle Ehemaligen von Nah und Fern, sind eingeladen, ihre Studentenzeit noch einmal vor Ort aufleben zu lassen und sich ein aktuelles Bild von ihrer alten Bildungsstätte zu verschaffen. Wie sehen die Hörsäle heute aus? Gibt es die Labore noch, in denen früher geforscht wurde? Und sind einige Gesichter noch die alten geblieben? Für die Antwort bleibt den Absolventen ein ganzes Wochenende Zeit.

Auf dem 1. Absolvententreffen der TU Chemnitz gibt es viel zu erleben: "Natürlich geht es vor allem darum, dass ehemalige Studenten alte Freunde und ihre früheren Professoren wiedersehen", erläutert Lutz Stockmann, Leiter des Bereiches Marketing/Öffentlichkeitsarbeit der Chemnitzer Uni. Die Gelegenheit dafür ist so günstig wie noch nie - auf der Wiedersehensparty am Freitag zum Beispiel, bei Stadtrundfahrten durch Chemnitz, beim Absolventenball am Samstag oder beim abschließenden sonntäglichen Frühschoppen. In zahlreichen Führungen über den neuen Campus und alle weiteren Uni-Teile sowie durch die technischen Labore der TU können die Absolventen ihre Universität neu kennenlernen. "Wer möchte, kann sich auch einmal auf seinen ehemaligen Platz im Hörsaal oder Seminarraum setzen", so Lutz Stockmann. Natürlich besteht für alle Teilnehmer zudem die Möglichkeit, Erinnerungsfotos machen zu lassen.

Die erste Veranstaltung, die Wiedersehensparty mit anschließender Diskothek, beginnt am 31. Mai 2002 um 19 Uhr in der Neuen Mensa, Reichenhainer Straße 55. Offiziell eröffnet wird das 1. Absolvententreffen am 1. Juni um 13 Uhr durch den Rektor der TU Chemnitz, Prof. Dr. Günther Grünthal, im Foyer des Hörsaalgebäudes, Reichenhainer Str. 70. Am Abend der Höhepunkt: Um 20 Uhr lädt Hans Fehringer als Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz zum Absolvententanz in den großen Mensasaal. Die Freundesgesellschaft der Universität ist zugleich Schirmherr des Absolvententreffens.

Interessenten sollten sich schnell im Internet anmelden, denn die Kapazität des Absolvententreffens ist auf etwa 1.000 Teilnehmer begrenzt. Unter http://www.tu-chemnitz.de finden die Alumni alle Infos rund um die dreitägige Veranstaltung. Sie können die Unterlagen zur Anmeldung auch anfordern im Bereich Marketing/Öffentlichkeitsarbeit der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz. Anmeldeschluss ist der 12. April 2002.

Übrigens kommt der Begriff Alumni aus dem Lateinischen (Einzahl: Alumnus) und bedeutet "Zögling"´. Heute wird er zumeist für Absolventen einer Hochschule verwendet.

Weitere Informationen gibt der Bereich Marketing/Öffentlichkeitsarbeit der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, 09111 Chemnitz, Telefon (03 71) 5 31 - 14 24, Fax (03 71) 5 31 - 16 51, E-Mail: marketingsekretariat@tu-chemnitz.de

Alexander Friebel | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-chemnitz.de/tu/alumni/treffen/index.html

Weitere Berichte zu: Absolvententreffen Alumni

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie