Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundespräsident schlägt Bresche für Versöhnung von Ökonomie und Ökologie

01.03.2002



Rau initiiert mit DBU am 3. und 4. Juni Schau deutscher Spitzen-Umwelttechnik und -forschung im Park des Schlosses Bellevue - 160 Aussteller

... mehr zu:
»DBU »Ökologie »Ökonomie

Dass "Menschen auf Dauer nur dann in Frieden, Sicherheit und frei von Armut leben können, wenn Ökologie und Ökonomie Hand in Hand gehen", hatte Bundespräsident Johannes Rau noch im vergangenen Herbst bei der Verleihung des Deutschen Umweltpreises der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Freiburg betont. Dass es schon heute viele positive Beispiele für ein harmonisches Miteinander von Umweltschutz und Wirtschaftsstreben gibt, will Deutschlands Staatsoberhaupt in diesem Sommer demonstrieren: In Zusammenarbeit mit der DBU veranstaltet der Bundespräsident Anfang Juni eine "Woche der Umwelt". Kernstück ist eine zweitägige Schau deutscher Spitzen-Umwelttechnik und -forschung, zu der am 3. und 4. Juni im Park des Schlosses Bellevue in Berlin rund 160 Aussteller und 10.000 geladene Gäste erwartet werden.

Diskussionsforen und Impulsreferate



Inhaltliche Schwerpunkte der "Woche der Umwelt" liegen in den Themenfeldern innovative und umweltfreundliche Produktionstechnologien und Produkten, Gewässerschutz, Klimaschutz, Stoffkreisläufe und Mobilität. Die Veranstaltung bietet auch die Möglichkeit des intensiven Informations- und Gedankenaustauschs. Mit Diskussionsforen und Impulsreferaten soll ein Überblick über die Breite und Vielfalt deutscher Umwelttechnik gegeben und vermittelt werden, dass es sich dabei um einen wichtigen und leistungsstarken Zukunftsmarkt handelt, der für Deutschland von großer Bedeutung ist.

Umweltschutz bietet viele positive Möglichkeiten

Zielgruppe für die Veranstaltung sind Multiplikatoren aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft - insbesondere aus kleinen und mittleren Unternehmen -, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen sowie Schüler und Hochschüler. So besteht die Möglichkeit, Innovationen an einem Ort zu präsentieren, der eine hohe Aufmerksamkeit garantiert. Daneben werden die Projekte über längere Zeit im Internet vorgestellt. Die Veranstaltung versteht sich nicht als Messe im klassischen Sinn, bei der die einzelnen Firmen ins Zentrum der Aufmerksamkeit gesetzt werden. Sie ist eine Präsentationsplattform der gemeinsamen Überzeugung, dass Umweltschutz viele positive, insbesondere auch wirtschaftliche Möglichkeiten bietet.

Besuch in der Modellstadt Ostritz (Sachsen)

Zum Abschluss der "Woche der Umwelt" empfängt Bundespräsident Johannes Rau am Donnerstag (6.Juni) die Delegiertentagung des Deutschen Rates für Landschaftspflege im Schloss Bellevue und stattet der sächsischen Kleinstadt Ostritz einen Besuch ab, die zu DDR-Zeiten durch die veraltete Energieversorgung mit Braunkohle besonders belastet war und sich nach der Wiedervereinigung zu einer "energieökologischen Modellstadt" entwickelt hat.

DBU förderte Konzept mit 11,3 Millionen Euro

Das Konzept umfasst neben der Versorgung der gesamten Stadt mit erneuerbaren Energien ein Nahwärmenetz und eine Bildungsstätte im Gebäude des Zisterzienserinnenklosters St. Marienthal. Durch dieses Internationale Begegnungszentrum wird insbesondere auch die umweltbezogene, grenzüberschreitende Zusammenarbeit in die Nachbarländer Polen und Tschechien unterstützt. Die DBU hat das Gesamtkonzept im Rahmen zahlreicher Einzelprojekte mit mehr als 11,3 Millionen Euro gefördert.

Internetplattform für Interessierte

Am Freitag (7. Juni) wird Rau ein innovatives Umweltprojekt voraussichtlich in Nordrhein-Westfalen in Augenschein nehmen. Weitere Informationen sind im Internet unter www.wochederumwelt nachzulesen.

Hinweis an die Redaktionen: Sollten Sie an einer nach Postleitzahlgebieten geordneten Übersicht über die in Ihrem Sende- oder Verbreitungsgebiet beteiligten Unternehmen interessiert sein, die an der "Woche der Umwelt" teilnehmen, setzen Sie sich bitte mit der DBU-Pressestelle in Verbindung.

Franz-Georg Elpers | DBU

Weitere Berichte zu: DBU Ökologie Ökonomie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen
27.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs
27.04.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

58 europäische Industrie- und Forschungspartner aus 11 Ländern forschten unter der Leitung des VIRTUAL VEHICLE drei Jahre lang, um Europas führende Position im Bereich Embedded Systems und dem Internet of Things zu stärken. Die Ergebnisse von DEWI (Dependable Embedded Wireless Infrastructure) wurden heute in Graz präsentiert. Zu sehen war eine Fülle verschiedenster Anwendungen drahtloser Sensornetzwerke und drahtloser Kommunikation – von einer Forschungsrakete über Demonstratoren zur Gebäude-, Fahrzeug- oder Eisenbahntechnik bis hin zu einem voll vernetzten LKW.

Was vor wenigen Jahren noch nach Science-Fiction geklungen hätte, ist in seinem Ansatz bereits Wirklichkeit und wird in Zukunft selbstverständlicher Teil...

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Traumata, Sprachbarrieren, Infektionen und Bürokratie – Herausforderungen

27.04.2017 | Veranstaltungen

Jenaer Akustik-Tag: Belastende Geräusche minimieren - für den Schutz des Gehörs

27.04.2017 | Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

VLC 200 GT von EMAG: Neue passgenaue Dreh-Schleif-Lösung für die Bearbeitung von Pkw-Getrieberädern

27.04.2017 | Maschinenbau

Induktive Lötprozesse von eldec: Schneller, präziser und sparsamer verlöten

27.04.2017 | Maschinenbau

Smart Wireless Solutions: EU-Großprojekt „DEWI“ liefert Innovationen für eine drahtlose Zukunft

27.04.2017 | Informationstechnologie