Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kampf dem Brustkrebs

21.12.2001


Dr. Christopher Poremba


Einen großen wissenschaftlichen Erfolg konnte jetzt das Gerhard-Domagk-Institut für Pathologie des Universitätsklinikums Münster verbuchen. Bei der 24. Jahrestagung des "San Antonio Breast Cancer Symposiums" in San Antonio, Texas, USA, dem mit über 4000 Ärzten und Wissenschaftlern weltweit größten und bedeutendsten Kongress zum Thema Brustkrebs, wurde Privatdozent Dr. Christopher Poremba, Oberarzt und Leiter der Molekularpathologie, mit einem "AstraZeneca Scholars Award" ausgezeichnet. Dieser mit insgesamt 18.000 Mark dotierte, von einer im Bereich Krebsforschung tätigen Pharmafirma verliehene renommierte Forschungspreis wurde dieses Jahr an fünf internationale Forschergruppen aus dem Brustkrebsbereich verliehen.

In Zusammenarbeit mit Kollegen der Universitäten Basel und Berlin untersuchten Poremba und seine Arbeitsgruppe die Expression des Enzymkomplexes Telomerase an mehr als 600 Tumoren der Brust. Die Telomerase wurde in den 90er Jahren als das Molekül entdeckt, das für die Unsterblichkeit und das ungehemmte Wachstum von Tumorzellen verantwortlich ist. Die münstersche Arbeitsgruppe unter der Leitung von Institutsdirektor Prof. Dr. Werner Böcker konnte zeigen, dass eine erhöhte Telomerase-Expression beim Brustkrebs mit einer deutlich schlechteren Prognose für die betroffenen Patientinnen einhergeht. Nach Aussage der münsterschen Wissenschaftler könnte der Nachweis von erhöhter Telomeraseaktivität in den Brustkrebstumorzellen möglicherweise in der Diagnostik zu einem Standardverfahren werden, wenn in den nächsten Jahren Medikamente verfügbar werden, die gezielt zu einer Hemmung der Telomerase führen und eine gezielte effektive Krebsbekämpfung erlauben.

Norbert Frie | idw
Weitere Informationen:
http://medweb.uni-muenster.de/institute/path/

Weitere Berichte zu: Brustkrebs Telomerase

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Autonome Systeme - Wie intelligente Maschinen uns verändern
19.04.2017 | Deutscher Ethikrat

nachricht »Smart City-Kongress« am 16./17. Oktober 2017
19.04.2017 | Deutsche Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

Supererde in bewohnbarer Zone um aktivitätsschwachen roten Zwergstern gefunden

Ein Exoplanet, der 40 Lichtjahre von der Erde entfernt einen roten Zwergstern umkreist, könnte in naher Zukunft der beste Ort sein, um außerhalb des...

Im Focus: Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

Sie erlauben energiesparendes Schalten innerhalb von Nanosekunden, und die gespeicherten Informationen bleiben auf Dauer erhalten: ReRAM-Speicher gelten als Hoffnungsträger für die Datenspeicher der Zukunft.

Wie ReRAM-Zellen genau funktionieren, ist jedoch bisher nicht vollständig verstanden. Insbesondere die Details der ablaufenden chemischen Reaktionen geben den...

Im Focus: Mehr Sicherheit und Effizienz im Tunnelbau - DFKI-Software steuert Wartungsroboter für Bohrwerkzeug

Ein tiefgreifender Wandel im Tunnelbau war das Ziel des internationalen Verbundprojekts NeTTUN. Das besondere Augenmerk lag dabei auf der Sicherheit – schließlich birgt der Bau von Tunneln zahlreiche Risiken, insbesondere bei der Wartung der Bohrmaschinen. Die Projektpartner haben daher ein robustes Roboter-Wartungssystem entwickelt, das die Automatisierung von Routineaufgaben ermöglicht, etwa die Inspektion und den Austausch von Bohrwerkzeugen. Das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) realisierte hierbei die High-Level-Steuerung des Wartungsroboters HECTOR.

NeTTUN (Neue Technologien für Tunnel- und Tiefbauarbeiten) adressierte alle Aspekte des Tunnelbaus und zielte auf deren Verbesserung: vom Bau über das...

Im Focus: Kleine Kräfte, große Wirkung

Forscher aus Stuttgart und Graz kontrollieren magnetische Eigenschaften von einzelnen Atomen

Dr. Peter Jacobson, Physiker der Universität Graz, hat mit Kollegen am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart einen Weg gefunden, die...

Im Focus: A Quantum Low Pass for Photons

Physicists in Garching observe novel quantum effect that limits the number of emitted photons.

The probability to find a certain number of photons inside a laser pulse usually corresponds to a classical distribution of independent events, the so-called...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Autonome Systeme - Wie intelligente Maschinen uns verändern

19.04.2017 | Veranstaltungen

»Smart City-Kongress« am 16./17. Oktober 2017

19.04.2017 | Veranstaltungen

Wann ist Fliegen sicher genug? – Das Ende des Risikofaktors Mensch?

18.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neu entdeckter Exoplanet könnte bester Kandidat für die Suche nach Leben sein

19.04.2017 | Physik Astronomie

„MOBI“ holt das Meer ins Binnenland

19.04.2017 | Seminare Workshops

Resistiver Schaltmechanismus aufgeklärt

19.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung