Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vier Monate danach - die Weltmacht USA im Schatten des Terrorismus

21.12.2001


Informations- und Diskussionsveranstaltung im Zentralinstitut für Regionalforschung der Universität Erlangen-Nürnberg

Genau vier Monate nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center und das Pentagon, am Freitag, 11. Januar 2002, lädt das Zentralinstitut für Regionalforschung der Universität Erlangen-Nürnberg mit seinen Sektionen Vorderer Orient und Nordamerika zu einer öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung in die Aula des Erlanger Schlosses (Schlossplatz 4, 2. Stock). Hintergründe, Konsequenzen und Prognosen des "11. September" beleuchten an diesem Tag von 9.00 bis 20.00 Uhr herausragende Wissenschaftler unter dem Titel "Weltmacht USA im Schatten des Terrorismus". Der Eintritt ist frei.

Die Veranstaltung geht beispielsweise der Frage nach, ob es sich bei den gewaltsamen Auseinandersetzungen in der Folge der Anschläge um den oft beschworenen "clash of civilizations" (Samuel Huntington) handelt. Zu den Hintergründen der Terroranschläge schildern Experten, welche Außenpolitik die USA gegenüber der islamischen Welt im Nahen und Mittleren Osten betreiben, wie sich die islamische Welt insgesamt zwischen Moderne und Fundamentalismus verortet und warum viele Muslime mit Osama bin Laden und den Taliban sympathisieren. Auch die länderübergreifenden Netzwerke des Terrorismus werden beleuchtet.

Mehrere Beiträge widmen sich den Konsequenzen des 11. September und diskutieren, welche Prognosen sich aus den jüngsten kriegerischen Auseinandersetzungen ergeben: Die sicherheitspolitischen Antworten der USA stehen ebenso im Rampenlicht wie die der islamischen Welt und der europäischen Staaten. In einer Abschlussdiskussion ab 18.10 Uhr sollen die Teilaspekte noch einmal im Zusammenhang zur Sprache kommen.

Das Programm im Einzelnen (auch erhältlich unter www.regionalforschung-erlangen.de). Weitere Informationen bei Dr. Petra Bendel / Dr. Mathias Hildebrandt unter 09131/ 85 -22368 oder 09131/ 85 -22028, E-mail: pabendel@phil.uni-erlangen.de oder mshilde@phil.uni-erlangen.de.

9.00 Uhr Begrüßung

9.30 Uhr Clash of Civilizations - Nun doch?
Prof. Dr. Hermann Kreutzmann, Erlangen

I. Tagungsblock: Hintergründe des Terrorismus

9.50 Uhr Die Außenpolitik der USA gegenüber der islamischen Welt im Nahen und Mittleren Osten
Dr. habil. Peter Rudolf, Berlin

11.10 Uhr Die islamische Welt zwischen Moderne und Fundamentalismus
Dr. Stefan Rosiny, Berlin

12.00 Uhr Warum sympathisieren viele Muslime mit Osama bin Laden
und den Taliban?
Prof. Dr. Dr. h.c. Sefik Alp Bahadir, Erlangen

14.30 Uhr Die transnationalen Netzwerke des internationalen Terrorismus
Dr. Hartmut Behr, Nürnberg

II. Tagungsblock: Reaktionen und Antwortstrategien

15.10 Uhr "Comprehensive Security": Die sicherheitspolitischen Antworten der USA
Prof. Davis Bobrow, PhD, Pittsburgh/ Landau

16.30 Uhr Islamische Staaten und die Herausforderung des religiösen
Extremismus
Dr. Andreas Rieck, Hamburg

17.20 Uhr Europäische sicherheitspolitische Antworten
Prof. Dr. Michael Stürmer, Erlangen

ab 18.10 Uhr Abschlussdiskussion mit open end
Moderation: Prof. Dr. Helmbrecht Breinig, Erlangen/München

Thomas Wenzel M.A. | idw
Weitere Informationen:
http://www.regionalforschung.de/

Weitere Berichte zu: Außenpolitik Tagungsblock Terrorismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung