Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gesundheit und Ernährung - eine kleine Reise durch unser Verdauungssystem

12.11.2001


Prof. Dr. Joachim Mössner, Chef der Gastroenterologie in Leipzig


Der Verdauungstrakt des Mensche


Am 17. November 2001 veranstaltet die Gastroliga e.V. einen bundesweiten Aktionstag zur Ernährung. Ein nicht unbeträchtlicher Teil des Gesundheitsbudgets muss für die Behandlung von ernährungsbedingten Erkrankungen ausgegeben werden. Prof. Dr. med. Joachim Mössner, Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik II der Universität Leipzig und namhafter Gastroenterologe, weiß ein Lied davon zu singen. Er hat in seiner Sprechstunde und in seiner Klinik mit Patienten zu tun, die z. T. schwere Krankheiten haben, mit ausgelöst durch die typische mitteleuropäische Kost mit zu viel Fleisch, zu viel Fett, Süßigkeiten und Alkohol, verbunden oft noch mit Nikotin und wenig Bewegung. Als Gastroenterologe behandelt Prof. Mössner Krankheiten des Verdauungstraktes. Dazu gehören Speiseröhre, Magen, Bauchspeicheldrüse, Leber, Galle, Dickdarm und Dünndarm.

 Prof. Mössner erläutert die möglichen Folgen falscher Ernährung:

Beginnen wir mit der Speiseröhre. Fast jeder kennt das Sodbrennen, das einen nach einem fetten Essen unweigerlich überfällt. Manche leiden dauerhaft unter Sodbrennen. Der Mediziner spricht dann von der Refluxkrankheit, die mit Medikamenten oder einer speziellen Operation behandelt werden muss. Unbehandelt kann der ständige Säureangriff auf die Speiseröhre zum Speiseröhrenkrebs führen.

Von der Speiseröhre gelangt die Nahrung in den Magen, wo sie mit Magensäften durchmischt und an den Darm abgegeben wird. Je "schwerer" die Nahrung ist, desto länger liegt sie im Magen. "Das Essen liegt mir schwer im Magen", ist ein Seufzer, den schon viele ausgestoßen haben, wenn Gänsebraten oder Eisbein ein unangenehmes Völlegefühl verursachen. Durch zu stark gesalzene oder zu viel geräucherte Kost wird sogar die Entstehung von Magenkrebs begünstigt.

Wenn die Nahrung vom Magen in den Dünndarm gelangt ist, kommt die Bauspeicheldrüse ins Spiel. Sie sondert ein Sekret in den Dünndarm ab, das Nahrungsbestandteile aufspaltet. Insbesondere übermäßiger Alkoholgenuss kann zu Entzündungen der Bauchspeicheldrüse bis hin zu Bauchspeicheldrüsenkrebs führen.

Mit dem Dünndarm über die Gallenwege verbunden ist die größte Drüse des menschlichen Körpers, die Leber. Mit der Gallenblase hat sie eine beherrschende Stellung bei allen Abbau- und Umbauvorgängen der Nahrungsstoffe im Körper. Bei vielen "meldet" sich die Galle nach zu fetter Kost. Gallensteine und Entzündungen sind die Langzeitfolgen ihrer chronischen Überbeanspruchung. Bekannter als die Bauchspeicheldrüsenentzündung durch krankhaften Alkoholgenuss ist die Leberzirrhose, die meist tödlich endet..

Aus dem Dünndarm gelangt die Nahrung in den Dickdarm. Zu ballaststoffarmes Essen wird schlecht durch den Darm "transportiert", so dass es zu künstlichen Ausstülpungen, den sogenannten "Divertikeln" kommt. Diese können sich entzünden (Divertikulitis) und nicht geringe Schmerzen verursachen (linksseitige Blinddarmentzündung). Auch an der Entstehung von Darmkrebs ist fette, ballaststoffarme Ernährung mitbeteiligt.

Prof Mössner empfiehlt deshalb die Kost der Mittelmeerländer mit viel Obst und frischem Gemüse sowie pflanzlichen Fetten, wenig Fleisch. Damit sichert man die Aufnahme der notwendigen Vitamine und Ballaststoffe. Auch ein Gläschen Wein kann nicht schaden. Für Zwischendurch kann es der berühmte Apfel sein. Mit dieser Ernährung beugt man nicht nur dem Risiko von Krankheiten des Verdauungstraktes vor, sondern auch der Arteriosklerose mit ihren Folgeerkrankungen Schlaganfall und Herzinfarkt.

Dr. Bärbel Adams | idw

Weitere Berichte zu: Dünndarm Speiseröhre

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University
18.10.2017 | Jacobs University Bremen gGmbH

nachricht Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft
18.10.2017 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

18.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik