Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symposium "Telemedizin und Robotik" in Homburg

18.09.2001


Pressegespräch mit den Referenten:

Am Samstag, den 22. September, ab 11.00 Uhr im Hörsaal der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (Gebäude 6)

Vom 20 - 22. September findet im Hörsaal der Hals-Nasen-Ohren-Klinik Homburg ein Symposium zum Thema "Telemedizin und Robotik" statt.

Roboter haben sich bereits in vielen Bereichen des menschlichen Lebens als sehr nützlich erwiesen. So haben sie bereits die Produktionsmethoden der Industrie revolutioniert. Ihren Erfolg verdanken die Roboter der Genauigkeit, fehlenden Ermüdung und Schnelligkeit, mit der sie arbeiten.
Werden Chirurgen in Zukunft auch von Robotern unterstützt werden können, um präziser operieren zu können? Kann der Roboter gar "selbständig" operieren?

Dies sind nur zwei Fragen, die von den 33 Referenten im Rahmen dieses Symposiums ausführlich erläutert werden.

Die beiden Schwerpunkte Telemedizin und Robotik liefern fraglos einigen Gesprächsstoff. Die Telemedizin steht erst seit kurzem im Mittelpunkt des Interesses. Die Live-Übertragung von Operationen schafft Ärzten ganz neue Möglichkeiten. Medizinische Daten wie Befunde, Bilder oder ganze Video-Sequenzen können sie in Zukunft elektronisch verschicken. Große Entfernungen spielen keine Rolle mehr. Mediziner können von weit entfernten Fachkollegen blitzschnell Rat einholen - sogar während einer Operation.

Robotik bezeichnet den Einsatz von Robotern in der medizinischen Therapie. Roboter verrichten z.B. wertvolle Arbeit beim Einsetzen von Hüftprothesen bzw. dem Fräsen von Oberschenkelknochen. Zur Zeit übernehmen Roboter allerdings nur bestimmte Schritte einer Operation. Auch hier schreitet die Entwicklung aber schnell voran.

Beim Symposium "Telemedizin und Robotik" geht es aber nicht nur um graue Theorie. Neben Vorträgen über den klinischen Einsatz von Robotersystemen werden den Teilnehmern mehrere Robotersysteme live vorgeführt: Live-Übertragungen von Vorträgen und Operationen aus Leipzig, Straßburg und Tübingen sollen den Teilnehmern den aktuellen Stand der Technik und zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen.

Zum Abschluss der Veranstaltung steht ein Besuch des UNESCO Weltkulturerbes Völklinger Hütte auf dem Programm.

Das Symposium wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit :
· Neurochirurgische Klinik Universitätskliniken des Saarlandes (Homburg Saar, Prof. Steudel) ,
· AG Eingebettete Systeme und Robotik (RESY), Fachbereich Informatik Universität Kaiserslautern (Prof. Henrich) und
· Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Plastische Operationen Universitätsklinikum Leipzig AoR (Prof. Bootz).


Pressegespräch mit den Referenten:

Am Samstag, den 22. September, ab 11.00 Uhr im Hörsaal der Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde (Gebäude 6)


Sie haben noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an:

Prof. Peter Plinkert
Tel. 06841-16 22983
(E-Mail: hnoppli@uniklinik-saarland.de )

Dr. Philipp Federspil
Tel. 06841-16 22900
(E-Mail: hnopfed@uniklinik-saarland.de )

Dr. Urban Geisthoff
Tel. 06841-16 22900
(E-Mail: hnougei@uniklinik-saarland.de )

Hochschul- Presseteam | idw

Weitere Berichte zu: Ohrenheilkunde Robotersystem Robotik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise