Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Für mehr Frische und Qualität: Intelligente Verpackungssysteme für Lebensmittel

11.09.2001


Für Lebensmittel befinden sich neue Verpackungssysteme in der Entwicklung: Ziel ist es, durch active and intelligent food packaging die Lebensmittelqualität zu verbessern. Das bedeutet nicht nur mehr Schutz für das Lebensmittel vor äußeren Einflüssen, sondern eine Beeinflussung der Qualität durch gezielt ausgewählte Zusatzfunktionen. Darüber informiert und diskutiert die Lebensmittelchemische Gesellschaft, Fachgruppe in der Gesellschaft Deutscher Chemiker, auf dem Deutschen Lebensmittelchemikertag vom 10. bis 12. September in Braunschweig.

Lange Haltbarkeit, möglichst keine Zusätze, Erhalt der ursprünglichen Qualität - das erwartet heute der Verbraucher von seinen Lebensmitteln. Ermöglicht wird das durch neuartige Verpackungssysteme für Lebensmittel. Active and intelligent food packaging heißt das Schlagwort. Die Verpackungen geben erwünschte Stoffe an ihren Grenzflächen ab oder nehmen selektiv bestimmte unerwünschte Stoffe wie Gase oder Feuchtigkeit auf. Lebensmittel bleiben dadurch länger frisch. Farbe, Aroma und Nährwert sollen möglichst lange erhalten bleiben.

Aktive und intelligente Verpackungssysteme können z.B. den Luftsauerstoff entfernen, der sensorische Eigenschaften von Trockenprodukten, Brot oder Kuchen negativ beeinflusst oder den Aromaverlust bei Kaffee beschleunigt. In die Verpackung eingebaute Verbindungen, wie z.B. Eisenverbindungen oder Kombinationen von Metallen und Salzen der Ascorbinsäure, binden den Luftsauerstoff und machen ihn dadurch unschädlich.

Auch das Gas Ethylen (Ethen), das Früchte natürlicherweise selbst zur Stimulierung der Reifung produzieren, lässt sich entfernen, wodurch die Lagerdauer verlängert wird. Dies gelingt z.B. durch in die Verpackung einbaute Substanzen wie Kaliumpermanganat oder Aktivkohle. Nachteilig kann sich das jedoch auf die Aromaausbildung auswirken. Tropfwasser bei frischem Fisch, Fleisch und Geflügel oder auch bei Obst und Salat erhöht die mikrobiologische Anfälligkeit der Lebensmittel und führt zu raschem Verderb. Stoffe, die Feuchtigkeit binden können, wie Silicagel, Polyacrylate oder Stärkepolymere, eingebaut in Vliese oder in beigepackten Säckchen, sorgen für eine trockene Atmosphäre. Unangenehme Gerüche bei Fisch, Geflügel oder fritierten Snacks werden durch Stoffe wie Aktivkohle oder Cyclodextrine entfernt. Cyclodextrine sind ringförmig angeordnete Glukosemoleküle (Zuckerbausteine) mit einem inneren Hohlraum.

In diesen Hohlraum werden die unangenehm riechenden Stoffe eingelagert, so dass sie nicht mehr zur Nase des Verbrauchers gelangen können. Dieses System birgt aber auch die Gefahr, dass schon leicht ver-dorbene Lebensmittel geruchlich nicht mehr auffallen und so eine bessere Qualität vorgetäuscht wird als tatsächlich vorhanden. Mikrobiologischer Verderb kann bei einer Vielzahl von Lebensmitteln verzögert werden, in dem in die Verpackung Konservierungsstoffe wie Triclosan, Silberverbindungen, organische Säuren oder deren Salze bzw. Ester eingebaut werden. Das Bakterienwachstum bei Lebensmittelkontakt wird so verzögert.

Vielfach im Einsatz sind bereits Kühlschrankdosen oder -boxen sowie Schneidunterlagen, aber auch Küchenpapiere oder Verpackungsmaterial. Für die Amtliche Lebensmittelüberwachung stellt sich derzeit die Frage, ob der Übergang unerlaubter und unerwünschter Stoffe auf die Lebensmittel bei den neuen Verpackungssystemen ausgeschlossen werden kann. Denn nach den Vorschriften des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes dürfen zum Schutz des Verbrauchers keine vermeidbaren Mengen von Stoffen auf Lebensmittel übergehen, insbesondere nicht von solchen, die für Lebensmittel überhaupt nicht zugelassen sind. Über 600 Lebensmittelchemikerinnen und Lebensmittelchemiker aus Industrie, Wissenschaft und Behörden diskutieren diese Fragestellung beim Deutschen Lebensmittelchemikertag vom 10. bis 12. September in Braunschweig.

| Wissenschaftlicher Pressedienst

Weitere Berichte zu: Verpackungssysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie