Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schwerhörigkeit erkennen und behandeln - von Geburt an bis ins hohe Alter

15.04.2008
Fortbildungsveranstaltung der Audiologie-Initiative Niedersachsen

Unter dem Titel "Progrediente Innenohrschwerhörigkeit - Ätiologie, Diagnostik und Therapie" tagen Experten am Mittwoch, 16. April 2008, in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Es handelt sich dabei um eine Fortbildungsveranstaltung der Audiologie-Initiative Niedersachsen (AIN) mit freiem Eintritt. Von 16 bis 19 Uhr referieren Mediziner, Audiologen, Medizinphysiker sowie Humanbiologen über die gesamte Bandbreite der progredienten Innenohrschwerhörigkeit, also der fortschreitenden Schwerhörigkeit mit zunehmendem Alter. Teilnehmer sind vor allem niedergelassene HNO-Ärzte, Logopäden und Sprachtherapeuten. Im Foyer der Veranstaltung präsentieren zudem Unternehmen ihre aktuellen Hörsysteme. "Wir fokussieren bei unserer Veranstaltung auch auf die Früherkennung durch das sogenannte Neugeborenen-Hörscreening, an dessen flächendeckender Einführung wir derzeit intensiv arbeiten", erklärt Professor Thomas Lenarz, Direktor der HNO-Klinik der MHH. "Bereits ab dem vierten Lebenstag kann eine Schwerhörigkeit diagnostiziert und gezielt therapiert werden, so dass auch bei lebenslanger Verschlechterung des Hörvermögens die Lebensqualität erhalten bleibt.".

Kindliche Schwerhörigkeiten können sowohl fortschreitend als auch in voller Ausprägung bei Geburt vorhanden sein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit haben die fortschreitende Schwerhörigkeit bei Erwachsenen und die kindliche Schwerhörigkeit eine gemeinsame genetische Grundlage. Daraus erwachsen zahlreiche diagnostische Verfahren sowie neue diagnostische Möglichkeiten, die in der HNO-Klinik in Form von Hörprothesen und Medikamentation erforscht werden.

Innenohrschwerhörigkeit verursacht rund 90 Prozent der Hörprobleme von Erwachsenen. Zur Innenohrschwerhörigkeit kommt es, wenn die Haarzellen im Innenohr, der Gehörschnecke (Cochlea), beschädigt werden. Dann werden Klänge nicht mehr an das Hörzentrum im Gehirn weitergeleitet und auch nicht verarbeitet. Schädigungen dieser Haarzellen sind (noch) unumkehrbar, so dass es zu einer permanenten Innenohrschwerhörigkeit kommt. Innenohrschwerhörigkeit führt in der Regel zu einer subjektiven Verringerung der Gesamtlautstärke von Klängen, kann jedoch auch zu Klangverzerrungen führen. Die Fortschritte in der Forschung, insbesondere auch die genetische Forschung, haben zu einem neuen Verständnis der Ursachen der Innenohrschwerhörigkeit geführt.

AIN - Audiologie-Initiative Niedersachsen:
Die AIN bildet einen thematischen Brückenschlag zwischen der HNO-ärztlichen Kompetenz an der MHH sowie am Hörzentrum Hannover und der audiologischen Kompetenz des Hörzentrums in Oldenburg. Sie ist ein Forschungsschwerpunkt-Programm des Landes Niedersachsen auf dem Gebiet der klinischen Audiologie.
Hals-, Nasen-, Ohrenklinik:
Die HNO-Klinik der MHH ist international vor allem bekannt für das weltweit größte Cochlea-Implantat-Programm zur Versorgung hochgradig schwerhöriger Patienten. Weitere Schwerpunkte bestehen im Bereich der Hörgeräteversorgung und deren Weiterentwicklung, der Früherfassung kindlicher Schwerhörigkeit, der Diagnostik und Behandlung von Innenohrschwerhörigkeiten einschließlich Tinnitus. Im Hörzentrum Hannover wird das gesamte Spektrum der Diagnostik, der Therapie und der Hörsystem-Versorgung unter einem Dach zusammengefasst. Die Behandlung der Patienten basiert auf einem zeitlich und organisatorisch ökonomischen Konzept der engen Verzahnung zwischen HNO-Klinik, Akustiker, Hersteller und Wissenschaft bis zur Entwicklung neuer Medizinprodukte.
Die Veranstaltung "Progrediente Innenohrschwerhörigkeit - Ätiologie, Diagnostik und Therapie", am Mittwoch, 16. April 2008, von 16 bis 19 Uhr, findet im Klinischen Lehrgebäude I1 der MHH, Hörsaal H, statt. Der Eintritt ist frei.

Stefan Zorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.audiologie-niedersachsen.de

Weitere Berichte zu: Hörzentrum Innenohrschwerhörigkeit MHH Schwerhörigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie Menschen wachsen
27.03.2017 | Universität Trier

nachricht Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme
27.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

Zweites Symposium 4SMARTS zeigt Potenziale aktiver, intelligenter und adaptiver Systeme

27.03.2017 | Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fließender Übergang zwischen Design und Simulation

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich

27.03.2017 | HANNOVER MESSE

Neue Sicherheitstechnik ermöglicht Teamarbeit

27.03.2017 | HANNOVER MESSE