Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

RESER Konferenz eröffnet neue Service-Horizonte

15.04.2008
Das Fraunhofer IAO richtet am 25. und 26. September 2008 die diesjährige RESER Konferenz in Stuttgart aus. RESER ist ein interdisziplinäres europäisches Netzwerk, in dessen Mittelpunkt das Thema Dienstleistungsforschung steht. Der Call for Papers läuft noch bis zum 5. Mai 2008.

Deutschland ist Dienstleistungsland - der Wandel vom Produkt- zum Servicemarkt findet zwar bereits seit einigen Jahrzehnten statt, aber erst im Zuge der fortschreitenden Globalisierung erkennen Unternehmen die Notwendigkeit und das Potenzial, ihren Servicebereich zu professionalisieren.

Auf internationalisierten Märkten genügt es nicht, qualitativ hochwertige Produkte zu bieten, wenn die produktbegleitenden Dienstleistungen den darin gesetzten Qualitätsstandards nicht standhalten können.

Europäische Forscher und Akteure aus Wirtschaft und Politik haben diese Entwicklung bereits frühzeitig aufgegriffen und ein interdisziplinäres Netzwerk geknüpft, in dessen Mittelpunkt das Thema Dienstleistungsforschung steht: RESER (European Research Network on Services and Space). Das RESER-Netzwerk identifiziert und erforscht seit seiner Gründung 1987 neue Trends im Dienstleistungsbereich, die dann im Rahmen einer jährlichen Konferenz vorgestellt und diskutiert werden.

Gastgeber der 18. RESER-Konferenz am 25. und 26. September 2008 ist das Fraunhofer IAO in Stuttgart, das sich in den vergangenen Jahren zu einer zentralen Anlaufstelle zum Thema "Entwicklung und Management von Dienstleistungen" in Deutschland entwickelt hat. Großzügig unterstützt wird die Veranstaltung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg.

Das Motto der diesjährigen Konferenz lautet "New horizons for the role and production of services". Die Hauptthemengebiete sind:

o Tertiarisierung der Wirtschaft und neue Servicedynamik
o Hybride Produkte & Services
o Umsetzung von Geschäftsmodellen und neue Ansätze im Servicemanagement
o Neue Perspektiven der Dienstleistungsforschung
Der Call for Papers adressiert Beiträge, welche diese Themen in der gesamten Bandbreite erforschen, d.h. von der Mikro- bis zur Makro-Ebene. Die Anforderungen an die einzureichenden Abstracts sowie ein Link zum Paper Submission System sind unter www.reser.2008.net zu finden. Abstracts können bis zum 5. Mai 2008 eingereicht werden, es wird auch Praxisbeiträge aus der Wirtschaft geben, um den Diskurs während der Tagung anzureichern.
Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Alexander Schletz, Florian Kicherer
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2052, -5129, Fax +49 711 970-2299
alexander.schletz@iao.fraunhofer.de, florian.kicherer@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/
http://www.reser2008.net

Weitere Berichte zu: Dienstleistungsforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie