Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Naturathlon 2008 - Der Lauf der Welt

20.02.2008
  • Weltrekordversuch für die biologische Vielfalt
  • Natursportveranstaltung in den Bonner Rheinauen zur 9. UN-Naturschutzkonferenz
  • Bundesamt für Naturschutz sucht internationale Freizeitsportler

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) veranstaltet in diesem Jahr im Rahmen der 9. UN-Naturschutzkonferenz den fünften NATURATHLON.

Unter dem Motto "NATURATHLON 2008 - Der Lauf der Welt" hat sich das BfN ein ehrgeiziges Ziel gesteckt: Einen Weltrekordversuch! Der Naturathlon will Geschichte schreiben! "Der 'NATURATHLON 2008 - Der Lauf der Welt' steht in diesem Jahr beispielhaft für die Vielfalt des Lebens auf unserem Planeten und speziell für die biologische Vielfalt in Städten und Ballungsräumen", sagte die BfN-Präsidentin Prof. Dr. Beate Jessel anlässlich des Sportleraufrufes.

Der NATURATHLON 2008 - Der Lauf der Welt findet am 18. Mai 2008 in Bonn statt. Über einen 10-km-Rundlauf durch die Bonner Rheinauen soll ein neuer, bisher einmaliger Weltrekordversuch unternommen werden. Das BfN sucht internationale sportbegeisterte Menschen, die Teil dieses Weltrekords werden möchten. Dazu muss man noch nicht einmal schnell rennen können - viel wichtiger ist das Teilnehmerfeld. Auf unserer Erde gibt es 194 Staaten. Der NATURATHLON 2008 will Teilnehmer aus so vielen verschiedenen Staaten wie möglich gewinnen, die bei dem Lauf als Repräsentanten der biologischen Vielfalt fungieren. Das ist der eigentliche Weltrekordversuch. Es geht also nicht so sehr um Gewinnen, sondern vielmehr um die Teilnahme von Menschen aus vielen verschiedenen Nationen, die sich für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen und für ihre Nation starten wollen.

Ab sofort können sich alle naturbegeisterten Sportlerinnen und Sportler aller Alterstufen ab 18 Jahre beim Bundesamt für Naturschutz bewerben.

Das zweideutige Motto 'Der Lauf der Welt' schlägt eine Brücke zwischen Sport und Natur. Es beinhaltet zum einen den sportlichen Weltrekordversuch und zum anderen den Hinweis auf die momentane Situation unseres Planeten. "Der einsetzende Klimawandel wird auch auf die biologische Vielfalt in Deutschland große Auswirkungen haben. Die Wissenschaft rechnet derzeit mit einem Verlust von 5 - 30 % aller Pflanzen- und Tierarten in den nächsten Jahrzehnten in Deutschland. Daher gilt es, den Lauf der Welt insoweit zu beeinflussen, dass die negativen Auswirkungen des Klimawandels so gering wie möglich ausfallen. Der NATURATHLON 2008 dient hier als Instrument, die Problematik um die Gefährdung der biologische Vielfalt in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken," so BfN-Präsidentin Beate Jessel.

Da der NATURATHLON in diesem Jahr innerhalb des Bonner Stadtgebietes stattfindet, will er insbesondere auf die biologische Vielfalt in Städten und Ballungsräumen aufmerksam machen. Die Artenvielfalt in Städten ist meist größer als auf einer gleich großen Freifläche im Umland: So leben beispielsweise ca.30.000 unterschiedliche Tier- und Pflanzenarten in Berlin. Die unterschiedlichen Grünstrukturen bieten nicht nur für den Menschen wichtige Funktionen (Luftfilter, Lärmminderung, Wasserrückhaltung etc.) und unterschiedliche Aufenthaltsqualitäten, sondern sind gleichzeitig auch wertvolle Lebensräume - z.B. Stadtwälder, Parks, Gärten, Friedhöfe, Brachflächen, Gewässer - für Tiere und Pflanzen in der Stadt.

Ein Tag vor Beginn der 9. UN-Naturschutzkonferenz (UN-Vertragsstaatenkonferenz der Konvention über die biologische Vielfalt), kann der NATURATHLON 2008 ein Zeichen setzten. Vom 19. bis 30. Mai 2008 werden etwa 5000 Vertreter aus aller Welt in Bonn zusammenkommen. Sie werden die Ergebnisse ihrer bisherigen Bemühungen zum Schutz der biologischen Vielfalt vorstellen und über weitere Maßnahmen beraten. Die Welt wird auf Bonn blicken - und auf den NATURATHLON 2008. Dazu sagte die Oberbürgermeisterin der Stadt Bonn und Naturallianz-Mitglied, Bärbel Dieckmann: "Ich freue mich sehr, dass wir in diesem Jahr als Mitveranstalter für den Naturathlon an den Start gehen. Wir können so den direkten Schulterschluss zu der richtungsweisenden Naturschutzkonferenz herstellen. Ich rufe jetzt schon alle Bonner Bürgerinnen und Bürger auf: Kommen Sie am 18. Mai in unsere schönen Rheinauen, werden Sie Zeuge eines Weltrekordversuchs und setzen Sie ein Zeichen für den Erhalt der biologischen Vielfalt".

Bewerbungsunterlagen und alle weiteren Informationen sind unter www.naturathlon.de und bei der BfN-Pressestelle 0228/8491-4444 abrufbar. Der Bewerbungsschluss ist am 1. Mai 2008.

Hinweis:
Die Bundesregierung setzt sich besonders für den Erhalt der biologischen Vielfalt ein. Im Vorfeld der UN-Naturschutzkonferenz führt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit eine Kampagne zur biologischen Vielfalt durch, um die Öffentlichkeit auf den Wert und den Nutzen der biologischen Vielfalt aufmerksam zu machen.

Franz August Emde | idw
Weitere Informationen:
http://www.naturallianz.de

Weitere Berichte zu: Naturathlon biologische Vielfalt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten

Wie Proteine zueinander finden

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie