Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Besser Leben durch Medical Wellness? - Deutscher Medical Wellness Kongress in Berlin

10.01.2008
Am Mittwoch, dem 23. Januar 2008, und Donnerstag, dem 24. Januar 2008, findet in der Messe Berlin zum zweiten Mal der "Deutsche Medical Wellness Kongress" statt (siehe Programm-Anhang).

Zu der öffentlichen Fachtagung, die unter dem diesjährigen Motto "Ernährung, Bewegung, Entspannung - besser Leben durch Medical Wellness?" steht, werden unter anderem der Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Dr. Klaus Theo Schröder, der Vorstandsvorsitzende der BARMER Ersatzkasse, Dr. Johannes Vöcking, sowie der Vorsitzende des Kuratoriums Gesundheitswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Prof. Horst Klinkmann, erwartet.

Ziel der Veranstaltung ist es unter anderem, gelungene praktische Beispiele zu den Themen "Bewegung", "Ernährung" und "Entspannung" zu demonstrieren, sie in Foren auf ihren fachlich-theoretischen Gehalt zu prüfen und damit der Fachöffentlichkeit nachahmenswerte Beispiele zu präsentieren. So sollen für Anbieter als auch für gesundheitsorientierte Verbraucher praktische Orientierungshilfen entstehen.

Anfang 2007 haben die wichtigsten deutschen Fachverbände wie der "Deutsche Tourismusverband", der "Deutsche Heilbäderverband", der "Deutsche Medical Wellness Verband", die "Bundesvereinigung für Gesundheit" und der "Deutsche Turner-Bund" auf dem ersten "Medical Wellness Kongress" den Begriff "Medical Wellness" in einer gemeinsamen Kraftanstrengung definiert. Dies sollte die Basis zu einer notwendigen qualifizierten Debatte um Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten des Themas sein. Nach einem Jahr Praxis gilt es nun zu überprüfen, was aus dem vielversprechenden Ansatz geworden ist, wie die einzelnen Verbände mit dem Kompromissbegriff im Alltag umgehen, wo künftige Abstimmungsnotwendigkeiten und Handlungsstränge liegen.

Damals wie heute gilt: Das Thema Gesundheit entwickelt sich mehr und mehr zum Megatrend. Produkte und Angebote für Prophylaxe, Fitness und gesunde Ernährung haben Konjunktur. Aber nur auf seriöser medizinwissenschaftlicher Basis und gesicherter Qualität kann sich die Branche bei wachsender internationaler Konkurrenz positiv entwickeln.

Unter der Leitung von BioCon Valley als der Initiative für Life Science und Gesundheitswirtschaft des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird der Kongress durch eine Vielzahl von Bundes- sowie Landesverbänden und Institutionen aus der Gesundheits-, Tourismus- und Freizeitbranche gestaltet. Durch das Fachprogramm führen hochrangige Referenten und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Die Präsentationen führender Unternehmen und Institutionen der Gesundheitswirtschaft in der Bundesrepublik sowie die angenehme Gesprächsatmosphäre in der Messe Berlin bieten Gelegenheit zum Meinungsaustausch und fachlichen Diskurs.

Weitere Informationen und Programm unter: http://www.medical-wellness-kongress.de

Besser Leben durch Medical Wellness? - Deutscher Medical Wellness Kongress in der Messe Berlin

Mittwoch/Donnerstag, 23. /24. Januar 2008
Messe Berlin, Halle 7, Ebene 3, Eingang Süd, Messedamm 22, 14055 Berlin
Programm Mittwoch, 23. Januar 2008
09:00-10:45 Uhr - Eröffnungsveranstaltung
Kongresseröffnung durch Tilo Braune, Staatssekretär a. D., Kongresspräsident
Einführung
Staatssekretär Dr. Klaus Theo Schröder,
Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
Statement
Minister Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin

Dr. Johannes Vöcking, Vorstandsvorsitzender der Barmer Ersatzkasse, Wuppertal

Dr. Thomas Wessinghage, Ärztlicher Direktor Medical Park Bad Wiessee St. Hubertus

10:45-11:15 Uhr - P r e s s e k o n f e r e n z - parallel Brunchpause

11:15-12:45 Uhr

Workshop Bewegung

Richard Wiegert, Geschäftsführer Hotel Bornmühle GmbH & Co. KG, Groß Nemerow

Thomas Bank, Geschäftsführer SOLEMAR Wellness- und Gesundheitszentrum Kur und Bäder GmbH, Bad Dürrheim; Geschäftsführer der Deutschen Aqua-Fitness Akademie

Markus Hoppe, Geschäftsführer der Thermarium Bad Schönborn und der Deutschen Aqua-Fitness Akademie - Indoor Rowing und Team Rowing - Konzepte und Anwendung

Anna Gasse, Leiterin der Abteilungen Kundenbetreuung, Trainingsplanung, Ausbildungen bei Concept2 Rhein/Main,

13:00-14:30 Uhr - Plenarveranstaltung Bewegung

Podiumsdiskussion mit Frank Ebel, Staatssekretär a. D.,
Präsident des Berliner Turnerbund Verband für Turnen, Gymnastik, Freizeit- und Gesundheitssport e. V.

14:30-15:00 Uhr - Kaffeepause

15:00-16:30 Uhr - Workshop Entspannung

Susan Schäfer, Präventionscenterleiterin der IKK-Nord in Neubrandenburg Anti-Stress-Projekt

Dr. Josef Meier, Gründer des IBS Mentaltraining, München

Angela Miller, Mitbegründering des IBS - Institut für Bewusstseinsschulung und Mentaltraining, München Relax Berlin

Thomas Reformat, Geschäftsführer relax - Rehabilitation und Prophylaxe GbR

16:45-18:15 Uhr - Plenarveranstaltung Entspannung

Podiumsdiskussion mit Detlef Jarosch, Geschäftsführer des Europäischen Gesundheitszentrums für Naturheilverfahren am Sebastian Kneipp Institut, Bad Wörishofen

Stefanie Nordmann, M. A., Geschäftsführerin Denkfabrik - Personal- und Strategieberatung, Stralsund

18:30-19:00 Uhr - Zusammenfassung
Tilo Braune, Staatssekretär a. D., Kongresspräsident
19:30 Uhr - Abendempfang
Programm Donnerstag, 24. Januar 2008
09:00-10:00 Uhr - Plenarveranstaltung
Vortrag "Wein und Ernährung"
Prof. Dr. Klaus Jung, Leitung der Abteilung Sportmedizin im Fachbereich 02 Sozialwissenschaften, Medien und Sport der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

10:00-10:30 Uhr - Kaffeepause

10:30-12:00 Uhr - Workshop Ernährung & Alter

Blaue Lupine - Karin Petersen, BioCon Valley, Rostock

Fit im Alter - Ricarda Holtorf, Oecotrophologin; Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Bonn

12:00-13:00 Uhr - Pause

13:00-14:30 Uhr - Plenarveranstaltung Ernährung & Alter

Univ.-Prof. Dr. Helmut Heseker, Ernährungswissenschaftler an der Universität Paderborn; Vizepräsident der DGE Deutsche Gesellschaft für Ernährung

14:30-15:00 Uhr - Kaffeepause

15:00-16:30 Uhr
Plenarveranstaltung: Medical Wellness ein Jahr nach der Definition - wie geht es weiter?
Moderation
Tilo Braune, Staatssekretär a. D., Kongresspräsident
Kontakt
Medical Wellness Kongress
c/o Agentur WOK
Johanna Rosenkranz
Palisadenstraße 48, 10243 Berlin
T +49 30 49 85 50 24
F +49 30 49 85 50 40
E info@medical-wellness-kongress.de
Steinke + Hauptmann
PR- und Medienagentur GmbH
Hinrich Schnell
Alter Markt 15, 18055 Rostock
T +49 381 25 28 760
F +49 381 25 28 761
E info@steinke-hauptmann.de

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.medical-wellness-kongress.de

Weitere Berichte zu: Gesundheitswirtschaft Medical

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni
24.05.2017 | Institute for Advanced Sustainability Studies e.V.

nachricht Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet
24.05.2017 | Deutsche Diabetes Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

Staphylococcus aureus ist aufgrund häufiger Resistenzen gegenüber vielen Antibiotika ein gefürchteter Erreger (MRSA) insbesondere bei Krankenhaus-Infektionen. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts haben immunologische Prozesse identifiziert, die eine erfolgreiche körpereigene, gegen den Erreger gerichtete Abwehr verhindern. Die Forscher konnten zeigen, dass sich durch Übertragung von Protein oder Boten-RNA (mRNA, messenger RNA) des Erregers auf Immunzellen die Immunantwort in Richtung einer aktiven Erregerabwehr verschieben lässt. Dies könnte für die Entwicklung eines wirksamen Impfstoffs bedeutsam sein. Darüber berichtet PLOS Pathogens in seiner Online-Ausgabe vom 25.05.2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) ist ein Bakterium, das bei weit über der Hälfte der Erwachsenen Haut und Schleimhäute besiedelt und dabei normalerweise keine...

Im Focus: Can the immune system be boosted against Staphylococcus aureus by delivery of messenger RNA?

Staphylococcus aureus is a feared pathogen (MRSA, multi-resistant S. aureus) due to frequent resistances against many antibiotics, especially in hospital infections. Researchers at the Paul-Ehrlich-Institut have identified immunological processes that prevent a successful immune response directed against the pathogenic agent. The delivery of bacterial proteins with RNA adjuvant or messenger RNA (mRNA) into immune cells allows the re-direction of the immune response towards an active defense against S. aureus. This could be of significant importance for the development of an effective vaccine. PLOS Pathogens has published these research results online on 25 May 2017.

Staphylococcus aureus (S. aureus) is a bacterium that colonizes by far more than half of the skin and the mucosa of adults, usually without causing infections....

Im Focus: Orientierungslauf im Mikrokosmos

Physiker der Universität Würzburg können auf Knopfdruck einzelne Lichtteilchen erzeugen, die einander ähneln wie ein Ei dem anderen. Zwei neue Studien zeigen nun, welches Potenzial diese Methode hat.

Der Quantencomputer beflügelt seit Jahrzehnten die Phantasie der Wissenschaftler: Er beruht auf grundlegend anderen Phänomenen als ein herkömmlicher Rechner....

Im Focus: A quantum walk of photons

Physicists from the University of Würzburg are capable of generating identical looking single light particles at the push of a button. Two new studies now demonstrate the potential this method holds.

The quantum computer has fuelled the imagination of scientists for decades: It is based on fundamentally different phenomena than a conventional computer....

Im Focus: Tumult im trägen Elektronen-Dasein

Ein internationales Team von Physikern hat erstmals das Streuverhalten von Elektronen in einem nichtleitenden Material direkt beobachtet. Ihre Erkenntnisse könnten der Strahlungsmedizin zu Gute kommen.

Elektronen in nichtleitenden Materialien könnte man Trägheit nachsagen. In der Regel bleiben sie an ihren Plätzen, tief im Inneren eines solchen Atomverbunds....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Meeresschutz im Fokus: Das IASS auf der UN-Ozean-Konferenz in New York vom 5.-9. Juni

24.05.2017 | Veranstaltungen

Diabetes Kongress in Hamburg beginnt heute: Rund 6000 Teilnehmer werden erwartet

24.05.2017 | Veranstaltungen

Wissensbuffet: „All you can eat – and learn”

24.05.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

DFG fördert 15 neue Sonderforschungsbereiche (SFB)

26.05.2017 | Förderungen Preise

Lässt sich mit Boten-RNA das Immunsystem gegen Staphylococcus aureus scharf schalten?

26.05.2017 | Biowissenschaften Chemie

Unglaublich formbar: Lesen lernen krempelt Gehirn selbst bei Erwachsenen tiefgreifend um

26.05.2017 | Gesellschaftswissenschaften