Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Warum Bandscheibenprothesen nicht immer besser sind

14.04.2010
Aktuelles zur Wirbelsäulenchirurgie - Infoveranstaltung für Betroffene und Interessierte

Wer kennt es nicht: Ein heftiger, ausstrahlender Schmerz im Rücken, der behandelnde Arzt diagnostiziert einen sogenannten Bandscheibenvorfall. Fast alle betroffenen Patienten werden ohne Operation wieder gesund.

Nur in ganz wenigen Fällen ist eine Bandscheibenoperation nötig. Den Patienten stehen dann, je nach Fall, unterschiedliche Möglichkeiten offen, darunter auch die Implantation einer künstlichen Bandscheibe, einer sogenannten Bandscheibenprothese. Aber wie sehen die Langzeitergebnisse aus?

Erfahrungen an der Orthopädischen Universitätsklinik Tübingen zeigen jetzt, dass eine Versteifung einzelner Wirbelkörper gegeneinander langfristig günstigere Ergebnisse zeigt. Auch die Gesamtbeweglichkeit der Wirbelsäule ist nach dem Einsatz von Bandscheibenprothesen keineswegs immer besser.

Dies ist nur eine Erkenntnis aus der laufenden klinischen Forschung am Tübinger Uniklinikum. Am 17. April 2010 wird die Orthopädische Universitätsklinik Tübingen auf neue und bewährte Behandlungsstrategien in der Wirbelsäulenchirurgie eingehen. Neben der Therapie von Verschleißerkrankungen geht es auch um Veränderungen der Wirbelsäule während des Wachstums und den möglichen Behandlungsoptionen für Kinder und Jugendliche.

Prof. Nikolaus Wülker, Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Uniklinik Tübingen: "Für eine optimale Behandlung von Wirbelsäulenproblemen muss nicht nur der Arzt, sondern auch der Patient über die Diagnose und die Therapie informiert sein. Daher findet unsere Veranstaltung nicht nur für Ärzte sondern auch für Patienten statt."

Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen. Veranstaltungsort ist Tübingen, Hoppe-Seylerstr.3, Kliniken Berg, Hörsaal der Uni-Kinderklinik. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Programm finden Sie im Anhang. Gern vermitteln wir den Vertretern der Medien einen Ansprechpartner zu den einzelnen Programmpunkten.

Kontakt für die Presse

Universitätsklinikum Tübingen
Orthopädische Klinik
Prof. Nikolaus Wülker, Ärztlicher Direktor
Hoppe-Seyler-Str. 3, 72076 Tübingen
Tel. 0 70 71 / 29-8 66 85
Programm
Neue und bewährte Behandlungsstrategien in der Wirbelsäulenchirurgie
09.00 - 09.05
Begrüßung und Einführung (Prof. Nikolaus Wülker)
Die wachsende Wirbelsäule
09.05 - 09.25
Die Idiopathische Skoliose - Der krumme Rücken im Kindesalter (Dr. Carmen Leichtle)
09.25 - 09.45
Wirbelsäulenverkrümmungen bei neuromuskulären Erkrankungen (Dr. Mittag)
Die alternde Wirbelsäule
09.45 - 10.05
Die degenerative Lumbalskoliose - Der krumme Rücken des Erwachsenen
(Dr. Gesicki)
10.05 - 10.25
Wie hängen Rücken- und Beinschmerzen zusammen und was bedeutet das für die Therapie? (Dr. Bövingloh)
10.25 - 10.55
Welche Bildgebung ist bei Wirbelsäulenerkrankungen sinnvoll? (Prof. Ulrike Ernemann)

10.55 - 11.25 Pause

11.25 - 11.45
Neue und bewährte Operationstechniken(Dr. Carmen Leichtle)
11.45 - 12.05
Ist die Implantation einer Bandscheibenprothese sinnvoll? (PD Dr. Thorsten Kluba)
12.05 - 12.25
Osteoporotische Wirbelkörperbrüche. Die Kyphoplastie: Möglichkeiten und Grenzen (Dr. Carmen Leichtle)
12.25 - 12.45
Physiotherapeutische Strategien zur Linderung und Prävention von Rückenschmerzen (Hr. Morten Meyer)
12.45 - 13.00
Möglichkeiten der modernen Schmerztherapie (Dr. Markus)

Dr. Ellen Katz | idw
Weitere Informationen:
http://www.orthopaedietuebingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise