Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Absolventenkongress: Karriere kompakt in Köln

02.11.2010
Die größte Jobmesse Deutschlands bietet Jungakademikern ein Rundum-Sorglos-Paket für den erfolgreichen Berufseinstieg

Eine Welle der Erleichterung durchfuhr Deutschland, als Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) am vergangenen Donnerstag die niedrigsten Arbeitslosenzahlen seit fast 20 Jahren verkündete.

Die Unternehmen im Land suchen Mitarbeiter, um für den konjunkturellen Aufschwung stark aufgestellt zu sein. Auf dem Absolventenkongress in Köln herrschen bei der Auswahl besondere Ansprüche: Für die 25.000 zu vergebenen Stellen suchen 250 Unternehmen gezielt Jungakademiker.

Zwei Tage lang können sich Studenten, Absolventen und Young Professionals in der Halle 8 der Koelnmesse über die individuell besten Einstiegsmöglichkeiten in ihre Traumkarriere informieren. Großunternehmen wie IBM, Branchenführer wie Google, Traditionsunternehmen wie Miele oder Trendmarken wie Abercrombie & Fitch: Auf dem Absolventenkongress präsentieren sich Arbeitgeber aller Größen und Branchen.

Während Karriereinfos auf Unternehmenswebseiten naturgemäß meist Standardwege beschreiben, bieten persönliche Gespräche den Arbeitgebern und Bewerbern die Möglichkeit, sich auch über individuelle Einstiegsmöglichkeiten auszutauschen. Gleichzeitig können beide Parteien auf einfachem Wege feststellen, ob die Chemie zwischen ihnen stimmt. Das Konzept hat auch Frau von der Leyen überzeugt; Sie spricht in ihrem Grußwort zum diesjährigen Kongress von einer „einfachen, aber bestechenden Idee“, durch die zusammenkomme, was zusammengehöre (das gesamte Grußwort finden Sie hier).

Konkrete Jobangebote sind nicht alles, was die Teilnehmer in Köln erwartet. 36 Aus- und Weiterbilder informieren über Möglichkeiten und Vorteile eines weiterbildenden Studienganges. Top-Manager von Unternehmen wie BAYER, MAN, Kienbaum u. a. stehen in Vorträgen und Expertenrunden Rede und Antwort. Spezielle Beratungsangebote und kostenlose Bewerbungs-Checks komplettieren ein Informationsangebot, das keine Fragen zu Karriere und Berufseinstieg offen lässt.

Teilnehmen können Studenten aller Fachrichtungen (ab dem dritten Semester), Hoch- und Fachhochschulabsolventen sowie Young Professionals (Abschluss nicht länger als fünf Jahre zurückliegend).

Bei einer Online-Anmeldung bis 7. November unter www.absolventenkongress.de zahlen Teilnehmer für beide Kongresstage 7 Euro. Danach beträgt die Anmeldegebühr 13 Euro. An der Tageskasse kosten die Tickets 16 Euro.

Weitere Informationen zum Absolventenkongress sowie das Akkreditierungsformular finden Sie unter www.absolventenkongress.de.

Über Staufenbiel Institut:
Staufenbiel Institut ist der führende Anbieter von Personalmarketing- und Recruiting-Lösungen für junge Akademiker in Deutschland. Wir unterstützen Unternehmen auf der Suche nach den Fach- und Führungskräften von morgen und beraten Studenten, Absolventen und Young Professionals bei Berufseinstieg und Karriereplanung.
Pressekontakt:
Anja Eggers
Telefon: +49 (0)69 255 37-151
E-Mail: pr@staufenbiel.de
Staufenbiel Institut GmbH
Events & Recruiting Solutions
Wildunger Str. 6
60487 Frankfurt am Main
Deutschland

Anja Eggers | Staufenbiel Institut GmbH
Weitere Informationen:
http://www.absolventenkongress.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften