Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. Science Slam der Universität Basel und der FHNW: Teilnehmende gesucht

18.01.2012
Am 27. April 2012 findet der zweite «Science Slam» der Universität Basel und der Fachhochschule Nordwestschweiz statt. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Studierende und Doktorierende sind aufgerufen, ihre Forschungsarbeiten auf unterhaltsame und verständliche Art einem breiten Publikum vorzustellen. Interessierte können sich bis Mitte März melden.

Bühne frei für Wissen! Nach dem grossen Erfolg im Vorjahr findet am 27. April 2012 der zweite Science Slam der Universität Basel und der Fachhochschule Nordwestschweiz statt.

Aufgerufen zur Teilnahme sind wieder Jungforschende und junggebliebene Forschende aus allen Fachrichtungen mit etwas Showtalent. Als Slammerin und Slammer haben sie acht Minuten Zeit, um mit einem spannenden und unterhaltsamen Vortrag über ihre Forschung die Gunst und die Stimmen des Publikums zu gewinnen. Die Präsentationen finden auf der Kleinen Bühne des Theaters Basel statt. Durch den Abend führt der bekannte Schweizer Zauberkünstler Roberto Giobbi. Musikalische Einlagen von Guenter Wehingeris und Michael Jeup.

Beim Science Slam handelt es sich wie bei seinem Vorbild, dem Poetry Slam, um einen Wettbewerb im Vortragen. Statt Texte präsentieren die Teilnehmenden jedoch eigene Forschungsarbeiten. Das Publikum bildet die Jury und bestimmt, wer am Ende des Abends zum Science-Slam-Sieger gekürt wird. Bei der Bewertung geht es vorrangig nicht um den wissenschaftlichen Wert der Arbeit, vielmehr entscheidet die spannende und unterhaltsame Darstellung des Forschungsthemas. Dem Sieger oder der Siegerin wird der Erlene-Award übereicht.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht
Bewerbungen von Studierenden, Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern und Forschenden sind mit einem Kurzbeschrieb des Forschungsthemas sowie einem kurzen Selbstporträt bis Mitte März 2012 an Mark Inglin zu senden, E-Mail: mark.inglin@unibas.ch.

Der Science Slam wird von der Universität Basel zusammen mit der Fachhochschule Nordwestschweiz, der Studierendenorganisation skuba und dem Theater Basel organisiert. Medienpartner sind die Neue Zürcher Zeitung und die TagesWoche. Das detaillierte Abendprogramm wird im April kommuniziert.

Weitere Auskünfte
Mark Inglin, Universität Basel, Departement Chemie, Physikalische Chemie, Klingelbergstrasse 80, 4056 Basel, Tel. 061 267 38 00, E-Mail: mark.inglin@unibas.ch
Hans Syfrig Fongione, Universität Basel, Rektorat, Marketing, Petersgraben 35, 4003 Basel, Tel. 061 267 30 16, E-Mail: hans.syfrig@unibas.ch

Maja Bütikofer, Fachhochschule Nordwestschweiz, Stab Direktionspräsidium, Schulthess-Allee 1, 5201 Brugg, Tel. 056 462 44 17, E-Mail: maja.buetikofer@fhnw.ch

2. Science Slam, Universität Basel, Freitag, 27. April 2012, 20.15 Uhr, Kleine Bühne, Theater Basel, Basel

Hans Syfrig Fongione | idw
Weitere Informationen:
http://www.unibas.ch

Weitere Berichte zu: FHNW Nordwestschweiz SLAM Science Slam Science TV Science-Slam

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik