Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. Berlin-Brandenburgischer Schulmediationstag am 7. September 2012 an der Fachhochschule Potsdam

08.08.2012
Der gemeinnützige Verein KONFLIKTHAUS und das Netzwerk Soziales Lernen gestalten in Kooperation mit der Fachhochschule Potsdam am 7. September 2012 den 2. Berlin-Brandenburgischen Schulmediationstag. Schirmherrin ist Dr. Angela Mickley, Professorin für Ökologie und Friedenspädagogik im Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Potsdam, die bereits 1991 an Berliner Schulen Schulmediation gemeinsam mit anderen Beteiligten einführte und damit wichtige Impulse für die Schullandschaft setzte.

Unter dem Titel "Standard oder Sahnehäubchen" treffen sich Schulmediatorinnen und Schulmediatoren sowie Interessierte aus Berlin und Brandenburg. Die Veranstaltung richtet sich an Pädagoginnen und Pädagogen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Ehrenamtliche aus dem pädagogischen Bereich.

Ingrid Luzie Haller von der Landeskommission Berlin gegen Gewalt informiert in ihrem einführenden Vortrag über die Entwicklung der Schulmediation in Berlin und Brandenburg, über Sprünge, Meilensteine und Chancen. Mit der Gründerin des Berliner Konfliktlotsenmodells für Grundschulen, Ortrud Hagedorn, baute sie die Idee der konstruktiven Konfliktkultur durch Schulmediation immer weiter aus. Die Teilnehmenden vertiefen danach in Workshops aktuelle Themen, die mit Schulmediation verknüpft sind: wie Gewaltprävention, Cybermobbing, Lehrercoaching, Demokratiepädagogik und Evaluationsinstrumente zur Konfliktfähigkeit. Für Newcomer wird ein Schnupperworkshop angeboten.

In Kooperation mit dem KONFLIKTHAUS gemeinnütziger e.V. wurden über das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) bereits ca. 80 Schulmediatorinnen und -mediatoren für Brandenburg und Berlin ausgebildet. Die nächste Fortbildung startet im Oktober.

Veranstaltungstermin und -ort des Schulmediationstages:
Freitag, 7. September 2012, 9 bis 15 Uhr
Fachhochschule Potsdam, Standort Am Alten Markt, Friedrich-Ebert-Straße 4, 14467 Potsdam

Das detaillierte Programm finden Sie anbei. Weitere Informationen unter: www.konflikthaus.de/news.

Anmeldungen sind noch gern willkommen. Der Schulmediationstag ist als Ergänzungsangebot zur staatlichen Lehrkräftefortbildung anerkannt.

Kontakt:
Kerstin Lück, Tel.: 030 2164503, E-Mail: lueck@konflikthaus.de
Ingrid Luzie Haller
Tel.: 030 90223-2914, E-Mail: ingrid.haller@seninnsport.berlin.de

Birgit Lißke | idw
Weitere Informationen:
http://www.konflikthaus.de/news

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie