null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

VDI-Anwendertag „Wertanalyse Praxis 2009“ bei Rittal

18.05.2009
Ist eine erfolgreiche Innovation planbar?

Über 60 Prozent aller Produktentwicklungen werden nach Expertenmeinung eingestampft, bevor die geplante Neuerung überhaupt auf den Markt kommt.

Und von dem Rest, der zur Marktreife geführt wird, erweist sich wiederum 40 Prozent als unprofitabel und wird aus dem Angebot genommen. Wie ein erfolgreicher Weg bis hin zur Marktreife aussehen kann, zeigte Rittal am VDI- Anwendertag mit der Methode der Wertanalyse zur Entwicklung neuer Baugruppenträger.

„Die Chancen des Wandels nutzen und damit den Erfolg sichern“, unter diesem Thema stand der 9. praxisorientierte Anwendertag der VDI-Gesellschaft Systementwicklung und Projektgestaltung am 7. und 8. Mai bei Rittal in Herborn.

Welche Bedeutung die Wertanalyse aktuell hat, verdeutlichte Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group: „Es gibt keinen besseren Zeitpunkt für das Thema Wertanalyse. Gerade in wirtschaftlichen Umbrüchen ist es wichtig, das Thema in den Fokus zu stellen. Sowohl Preis und Nutzen des Produktes stehen im Blickfeld als auch die Frage nach In- und Output sowie Leistung und Gegenleistung. Die Wertanalyse ist eine erfolgsentscheidende Institution im Sinne von Kundenzufriedenheit und Wettbewerbsfähigkeit.“

Wie ein erfolgreicher Weg der Produktentwicklung bis hin zur Marktreife aussehen kann, demonstrierte Rittal anhand der Entstehung einer neuen Baugruppenträger-Generation für 19“-Elektronikanwendungen. Solche Standardprodukte werden international von mehreren Herstellern angeboten. Dabei sind entsprechende Normen weitestgehend definiert und Gestaltungsfreiräume ausgeschöpft. Trotz einer schwierigen Wettbewerbssituation ist es Rittal mit Hilfe der Wertanalyse gelungen, seine neue Produktlinie Ripac EASY bis zur Serienreife in nur sieben Monaten zu entwickeln.

Der Ansatz zielt auf die deutliche Verbesserung und Wertsteigerung des Produktes, bei gleichzeitiger Reduzierung des Aufwandes und der Kosten. Die beiden wichtigsten Neuerungen mit einem Mehrnutzen für den Kunden: die Schnellmontage mit über 50 Prozent Zeitersparnis im Vergleich zu marktgängigen Lösungen und eine rückseitige Abdeckung, die bereits zum Patent angemeldet wurde.

Die Wertanalyse ist ein projektspezifischer Ablauf zur Entwicklung und Verbesserung von Produkten. Dieser beginnt idealerweise bereits in der Entwicklungsphase. Dabei ist wichtig zu wissen, welche Funktionen der Kunde mit seinem Produkt realisieren will. Darüber hinaus ist zu klären, welche Bedürfnisse damit erfüllt werden sollen und wie stark diese ausgeprägt sind. Wertanalyse bedeutet zudem, offen sein für Veränderungen und ergebnisorientiert statt prozessorientiert zu arbeiten.

Hans-Robert Koch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2693 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: Koch.HR@Rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Fraunhofer WKI koordiniert vom BMEL geförderten Forschungsverbund zu Zusatznutzen von Dämmstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen

05.12.2016 | Förderungen Preise

Höhere Energieeffizienz durch Brennhilfsmittel aus Porenkeramik

05.12.2016 | Energie und Elektrotechnik