null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens modernisiert Stabwalzwerk von Wei Chih in Taiwan

10.12.2014
  • Künftig können Rundstäbe mit größeren Enddurchmessern gewalzt werden
  • Produktspektrum wird um Flach- und Vierkantstäbe erweitert
  • Optimierter Kühlbett-Eintritt verbessert Oberflächenqualität

Handlingsystem für Stabstahl von Siemens

Wei Chih wurde 1982 gegründet und produzierte zunächst Beton- und Baustähle für den heimischen Markt sowie für den Export in verschiedene Länder weltweit. In den vergangenen Jahren wurde das Produktportfolio um qualitativ hochwertige Rundstäbe ergänzt. Das Stabwalzwerk wurde 1994 von Siemens geliefert und 2013 um ein Ringmaterialwalzwerk erweitert.

Es verfügt bei Kaltzuführung der Knüppel über eine Kapazität von 450.000 Jahrestonnen und produziert Rundstäbe mit Durchmessern zwischen 10 und 60 Millimetern. Nach Abschluss der Modernisierung können neben Rundstäben mit Durchmessern von bis zu 100 Millimetern auch Flachstäbe mit Querschnitten zwischen 25x3 und 100x36 Millimetern sowie Vierkantstäbe mit quadratischen Querschnitten von 11,3 bis 60 Millimetern gewalzt werden. Das Walzwerk verarbeitet Kohlenstoff- und Qualitätsstähle.

Für das Modernisierungsprojekt liefert Siemens die prozesstechnische Ausrüstung und unterstützt Wie Chih bei der Projektierung seiner Beistellungen. Der Eintritt in das Kühlbett wird mit Bremsschiebern ausgerüstet, deren Spezialplattierung die Gefahr von Kratzern an der frisch gewalzten Staboberfläche deutlich senkt.

Das Kühlbett selbst erhält ein neues Rechen-System, um die verschiedenen Geometrien der zusätzlichen Endprodukte zu handhaben. Zum Ablängen wird eine Trennsäge installiert. Die Maschinen zum Bündeln und Handling der Stäbe ergänzt Siemens um an die neuen Stababmessungen angepasste Ausrüstungen. Darüber hinaus liefert Siemens die Fluidsysteme und übernimmt die Überwachung von Montage und Inbetriebnahme.

Die Business Unit Metals Technologies (Linz, Österreich) ist ein weltweit führender Lifecycle-Partner für die metallurgische Industrie. Die Business Unit bietet ein umfassendes Technologie-, Modernisierung-, Produkt- und Serviceportfolio und integrierte Automatisierungs- und Umweltlösungen für den gesamten Lebenszyklus von Anlagen.

Weitere Informationen über Lösungen für Stahlwerke, Walzwerke und Behandlungslinien unter www.siemens.com/metals


Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2013, das am 30. September 2013 endete, erzielte Siemens auf fortgeführter Basis einen Umsatz von 75,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Ende September 2013 hatte das Unternehmen auf dieser fortgeführten Basis weltweit rund 362.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com


Reference Number: PR2014120076PDDE


Ansprechpartner
Herr Dr. Rainer Schulze
Division Process Industries and Drives
Siemens AG

Turmstr. 44

4031 Linz

Österreich

Tel: +49 (9131) 7-44544

rainer.schulze​@siemens.com

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie