null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens erweitert die LX-Produktlinie Ionpure

11.10.2010
Neues Modul zur kontinuierlichen Elektrodeionisation erhöht Wasserdurchsatz für Industrieanwendungen

Das CEDI-Modul Ionpure LX-45Z bietet einen um fünfzig Prozent höheren Nenndurchsatz von 5,1 m3/h. Foto: Siemens AG

Mit Ionpure LX-45Z führt Siemens ein neues Produkt zur kontinuierlichen Elektro-deionisation ein, das zur industriellen Wasseraufbereitung im Anschluss an die Umkehrosmose (UO) eingesetzt werden kann. Das CEDI-Modul (Continuous Electro-deionization) bietet Vorteile für Kunden aus den Branchen Kohlenwasserstoff- und Chemikalienverarbeitung, Energie, Elektronik sowie für Laboranwendungen. Verglichen mit Angeboten aus der bisherigen Produktlinie erhöht sich der Durchsatz pro Modul um fünfzig Prozent. Darüber hinaus ist LX-45Z aus kostengünstigen Werkstoffen kompakt gebaut und mit einer robusten doppelten O-Ring-Abdichtung versehen.

Als neues Produkt in der LX-Linie basiert auch Ionpure LX-45Z auf der CEDI-Technologie von Siemens, die keine chemischen Regenerationsmittel benötigt. Als Werkstoff kommt kosten-günstiges chloriertes Polyvinylchlorid (PVC-C) zum Einsatz. Da zusätzliche CEDI-Zellen integriert wurden, bietet das Modul einen höheren Durchsatz zur Schönung des Umkehrosmose-Permeats. Auf diese Weise fallen trotz verbesserter Leistung keine zusätzlichen Kosten für Werkstoffe an, die den hohen Anforderungen für die Verwendung im pharmazeutischen Bereich entsprechen müssen.

Durch den pro Modul um fünfzig Prozent gesteigerten Durchsatz sind in Systemen mit mehreren Komponenten deutlich weniger Rohranschlüsse erforderlich. Das vereinfacht die Integration in vorhandene Wassersysteme sowie die Montage am UO-Gestell und senkt die Kapitalkosten. Weitere Vorteile sind geringere Investitionskosten, ein leckagefreies Arbeiten sowie der geringe Platzbedarf des LX-45Z-Moduls: Es misst lediglich 318,4 mm x 880 mm x 747 mm und bietet einen Durchsatz von 2,55 bis zu 7,67 m3/h.

Ionpure ist eine Marke der Siemens Water Technologies Corporation und/oder verbundener Konzerngesellschaften in bestimmten Ländern.

Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 207.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2009 einen Umsatz von rund 35 Milliarden Euro.

Die Siemens-Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 31.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2009 einen Umsatz von 6,8 Milliarden Euro.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie