null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vom notwendigen „Übel“ zum wertvollen Prozessschritt

07.10.2013
Automatisierte Reinigungstechnik von 3M im Einsatz







Dem Funktionsprinzip eines Filmprojektors folgt der Ab- und Aufrollprozess der automatischen Reinigung mit dem Scotch-Brite Hochleistungstuch 2011 von der Rolle. Quelle: 3M

Die Reinigungstechnik gilt in vielen industriellen Fertigungsprozessen immer noch als notwendiges „Übel“ und wird alleine als Kostenfaktor wahrgenommen. Dabei ist sie dank der von 3M entwickelten, sogenannten Automatischen Reinigung heute problemlos in automatisierte Fertigungsprozesse integrierbar.

Die Idee hatten die Anwendungsspezialisten des Multi-Technologieunternehmens für den Automobilbereich: Das 3M Scotch-Brite Hochleistungstuch 2011 wird in Form eines schmalen Streifens mithilfe eines automatischen Transportsystems, das in einen Reinigungskopf integriert ist, von einer Rolle ab- und nach „getaner Arbeit“ auf eine leere Rolle wieder aufgewickelt. Das Funktionsprinzip entspricht dem eines Filmprojektors.

Mittels Roboter wird der Reinigungskopf über die vorab exakt bestimmbare Fläche geführt. Diesen Kopf haben Techniker von 3M in enger Kooperation mit den Spezialisten des Maschinen- bauers Vulkan Technic, einem Systempartner der Automobil- industrie, entwickelt.

Erfolgreich im Einsatz

Mehrere deutsche Automobilhersteller nutzen bereits Verfahren der Automatischen Reinigung. Bei einem ist es in den Applikationsprozess der Dichtung integriert. Über eine Zuführung läuft der Tuchstreifen von der Großrolle der automatischen Dichtungsklebung sozusagen direkt voraus und entfernt unmittelbar vor der Applikation der Dichtung noch vorhandene Verunreinigung.

Ein anderer Hersteller bedient sich des einzigartigen Verfahrens in einem separaten Prozessschritt für die Reinigung von Karossen im Rohbau zur Vorbereitung auf stoffschlüssige Fügeverfahren. Drittes Beispiel ist die Entfernung überschüssigen Klebstoffs an Türen und Klappen, ebenfalls in einem separaten Fertigungsschritt im Rohkarosseriebau.

Effizient, produktiv und prozesssicher

In diesen ersten drei Anwendungen zeigen sich die Vorteile der Automatischen Reinigung ganz deutlich. Neben Effizienz und Produktivität sind vor allem die wesentlich höhere Prozesssicherheit und die Qualitätssteigerung bedeutsam. Während bei der Reinigung von Hand immer die Gefahr droht, dass der Schmutz nur verschoben wird, steht bei der Automatischen Reinigung durch den Ab- und Aufrollprozess kontinuierlich ein sauberes Reinigungstuch zur Verfügung. Zudem werden sämtliche zu reinigenden Flächen automatisch berücksichtigt. Andruck, Vorschub und Geschwindigkeit sind definierbare Prozessparameter, die kontinuierlich reproduzierbare Reinigungsergebnisse ermöglichen.

Nach den erfolgreichen Einsätzen in der Automobilindustrie soll dieses Reinigungsverfahren auch der Zulieferindustrie zugänglich gemacht werden. Noch im Entwicklungsstatus befinden sich Anwendungsmöglichkeiten dieses Reinigungsverfahrens für sogenannte Mensch-Roboter-Lösungen.

Systempartner für die Industrie

In den weiteren Entwicklungsschritten von Anwendungsmöglichkeiten der Automatischen Reinigung sieht sich 3M mit seinem Know-how in Klebtechnik und Reinigung in Kooperation mit dem Maschinenbauer Vulkan Technic nicht nur als Systempartner für Automobilhersteller oder für deren Zulieferer, sondern auch für alle anderen Industriebereiche, in denen automatisierte Reinigungsverfahren die beschriebenen Vorteile erzielen können.

Die Dienstleistung bezieht sich dabei nicht alleine auf die Lieferung von Reinigungstuch, Klebeband und Klebstoff. Sie beginnt schon mit der Analyse der beim Kunden vorhandenen Oberflächenverschmutzung, reicht über die Beratung bei Idee und Realisierung eines klebgerechten Bauteils hinaus bis hin zur Integration von Reinigungsverfahren und Klebtechnik in die Produktion. Das Ergebnis ist eine prozesssicherere Klebtechnik-Anwendung beim Kunden.


50.000 Produkte, 25.000 Patente. Wie macht 3M das?
www.3M.de/Erfindungen


Über 3M
3M beherrscht die Kunst, zündende Ideen in Tausende von einfallsreichen Produkten umzusetzen – kurz: ein Innovationsunternehmen, welches ständig Neues erfindet. Die einzigartige Kultur der kreativen Zusammenarbeit stellt eine unerschöpfliche Quelle für leistungsstarke Technologien dar, die das Leben besser machen. Bei einem Umsatz von fast 30 Mrd. US-Dollar beschäftigt 3M weltweit etwa 88.000 Menschen und hat Niederlassungen in mehr als 70 Ländern.

3M und Scotch-Brite sind Marken der 3M Company.

Kundenkontakt:
Katja Meyer
Tel.: 02131/14-2170
Fax: 02131/14-3134
E-Mail: pressnet.de@mmm.com


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops