null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Fernwärme-Leittechnik für ERZ Entsorgung + Recycling Zürich

04.03.2009
Die Siemens Schweiz AG hat von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich den Auftrag für den Neuaufbau des gesamten Fernwärme-Prozessleitsystems erhalten.

Dabei kommt das Leitsystem SPPA-T3000 zum Einsatz, das am internationalen Markt bereits erprobt ist und eine hohe Zuverlässigkeit zusichert. Die Herausforderung bei diesem Auftrag besteht darin, dass die Wärmeversorgung zu keinem Zeitpunkt abgeschaltet werden darf.

Für den Ersatz des Prozessleitsystems, des Gebäudeleitsystems und der Infrastruktureinrichtung der Fernwärmeproduktionsanlagen hat der Zürcher Stadtrat gebundene Ausgaben in der Höhe von 18,084 Millionen Franken bewilligt. Die Siemens-Fachleute von Energy Systems werden in den kommenden drei Jahren das gesamte Fernwärme-Prozessleitsystem neu aufbauen. ERZ versorgt weite Gebiet der Stadt und bedeutende Institutionen mit Wärme. Dazu gehören unter anderem die ETH Zürich, die Universität, das Uni-Spital, der Hauptbahnhof, die Messe Zürich, der Technopark und das Schweizer Fernsehen. Innerhalb von drei Jahren wird in einem Phasenkonzept schrittweise die ausgediente Leittechnik ersetzt.

Das neue Leitsystem SPPA-T3000 ist einerseits aufgrund seiner Software-Struktur sehr zuverlässig und hoch verfügbar und andererseits vereinfacht die Embedded-Component-Services Technologie den Betrieb und die Wartung. Damit ist es genau auf die Bedürfnisse des Personals zugeschnitten. So lässt sich jede Information per Mausklick abrufen und alle Funktionen verfügen über ein durchgängiges Engineering-System, das eine schnelle Konfiguration ermöglicht. Der einfache Bedienmodus hilft, fundierte Entscheidungen zu treffen und Änderungen fehlerfrei umzusetzen. Der simultane Arbeitsablauf bis zu jedem einzelnen Objekt bietet Flexibilität bei jeder Aufgabe.

Durch die hardware-unabhängige Software ist das System zudem auf Langlebigkeit und niedrige Instandhaltungs- und Lebenszykluskosten ausgelegt. Als web-basiertes System ermöglicht es die nahtlose Integration in die bestehende IT-Landschaft des Unternehmens und ist in der Lage, Echtzeitinformationen für unterschiedlichste Nutzer zur Verfügung zu stellen. So kommt der Nutzer mit einer einzigen Benutzeroberfläche für alle Aufgaben aus und hat mit jedem internetfähigen Computer Zugriff auf das gesamte System.

ERZ Entsorgung + Recycling Zürich
Der Geschäftsbereich Fernwärme von ERZ Entsorgung + Recycling Zürich betreibt in Zürich-Nord und Zürich-West je ein Fernwärmenetz von insgesamt 140 Kilometern Länge. Der Fernwärmeenergiebedarf der Kundschaft von rund 700 GWh pro Jahr, etwa 16 Prozent des Wärmebedarfs der Stadt Zürich, wird zu 60 Prozent mit CO2-freier Kehrichtabwärme aus den beiden Kehrichtheizkraftwerken Hagenholz und Josefstrasse gedeckt, für den Rest werden die gas- und ölgefeuerten Spitzenkessel zugeschaltet. So werden jährlich 40 000 Tonnen Heizöl gespart, und die Luft wird von gesundheitsschädigenden Stoffen entlastet. Mit dem geplanten Holzheizkraftwerk Aubrugg wird der CO2- freie Energieanteil der Fernwärme ab 2011 auf 75 Prozent gesteigert. Produktionsanlagen und Wärmeverbund werden von der Betriebsleitzentrale im Heizkraftwerk Aubrugg aus gesteuert und überwacht.
Siemens Schweiz AG
Siemens ist seit mehr als 110 Jahren in der Schweiz aktiv und gehört zu den grössten industriellen Arbeitgebern im Land. Einschliesslich aller Tochter- und Schwestergesellschaften zählt Siemens hierzulande fast 7000 Beschäftigte und generiert ein Geschäftsvolumen von rund 3,5 Mia. Franken.
Die Regionalgesellschaft Siemens Schweiz koordiniert alle Verkaufs- und Vertriebsaktivitäten für die drei Siemens-Sektoren Industry, Energy und Healthcare. Eine starke Marktpräsenz hat das Unternehmen insbesondere in den Bereichen Energie- und Gebäudetechnik, Industrieautomatisierung, Bahnsicherungssysteme, Medizintechnik und IT-Dienstleistungen.

Als wichtiger Teil der Siemens Schweiz AG beschäftigt Energy Systems mehr als 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung sind die tragenden Säulen der Geschäftstätigkeit dieser Division. Das Engineering am Standort Zürich sorgt für die zuverlässige Planung und Abwicklung der Projekte. Energy Systems hat in der Schweiz mehrere Unterwerke als Gesamtunternehmer realisiert.

Leseranfragen sind zu richten an:
Siemens Schweiz AG
Walter Rüegg, T&D PG
Freilagerstrasse 38, 8047 Zürich
Tel : 0585 584 402
E-Mail: walter.rueegg@siemens.com

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie