null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover Messe 2009: Siemens setzt Fokus auf kosteneffiziente Innovationen und energie-effiziente Lösungen

12.03.2009
Siemens sieht gute Chancen, seine Marktanteile bei Industrieausrüstungen und -lösungen im heutigen Konjunkturumfeld auszubauen. „Gerade bei den heutigen wirtschaftlichen Bedingungen erwarten Industrieunternehmen systematische Lösungen für Kostensenkungen bei gleichzeitiger Investitionssicherheit.

Als führender Industrieausrüster setzen wir bewusst auf energie- und kosteneffiziente Innovationen, die unseren Kunden einen schnellen Return on Invest ermöglichen“, erklärte Klaus Helmrich, CEO der Division Drive Technologies anlässlich der Siemens-Fachpressekonferenz im Vorlauf zur Hannover Messe 2009.

Angesichts der rückläufigen Entwicklung beim Bau von Neuanlagen gewinnen Effizienz, Flexibilität und Zuverlässigkeit der bestehenden Anlagen an Bedeutung. „Dabei gehen Wirtschaftlichkeit und Umweltschutz mit grünen Lösungen Hand in Hand“, so Jens Wegmann, CEO von Siemens Industry Solutions. „Bei verschiedenen Modernisierungsprojekten können wir damit mehr als drei Viertel der Energiekosten einsparen.“

„Energieeinsparungen im industriellen Umfeld sind wichtige Beiträge zur Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden. Sie stellen damit sicher, dass getätigte Investitionen auch nachhaltig rentabel, zukunftssicher und umweltschonend sind.“, sagte Klaus Helmrich mit Hinweis auf die weltweit verschärften Effizienzvorgaben der Gesetzgeber. Rund 50 Prozent des Gesamtstromverbrauchs in entwickelten Ländern sind industrieller Natur, mehr als zwei Drittel davon werden in elektrischen Antriebssystemen verbraucht.

„Wir beziffern das globale Einsparpotenzial durch drehzahlveränderbare Antriebe und hoch-effiziente Motoren auf 120 Terrawattstunden.“, so Helmrich. Siemens setze seinen Fokus im Industriegeschäft darauf, dass sich Investitionen der Kunden so schnell wie möglich rechnen und zwar unter Betrachtung der Gesamtheit der Kosten über den kompletten Lebenszyklus hinweg. Helmrich: „Mit der Mehrzahl unserer neuen Antriebssysteme erreichen wir eine Amortisationszeit von weniger als 18 Monaten.“

Neben Antrieben tragen auch Steuerungssysteme zur Energieeffizienz bei. Sie sorgen dafür, dass Energie nur da verbraucht wird, wo sie auch wirklich benötigt wird. „Einzelne energieeffiziente Produkte senken zwar den Energieverbrauch durchaus beachtlich, aber erst die intelligente Kombination dieser Systeme von der Planung bis zum Betrieb im Rahmen von Totally Integrated Automation kann die Potenziale wirklich heben“, so Ralf-Michael Franke, CEO Industrial Automation Systems. „Unser weltweit führendes Automatisierungsangebot treiben wir mit Innovationen intensiv voran, um die Produktivität unserer Kunden zu erhöhen und deren Kosten zu senken.“ Auch der neue Micro-Controller Simatic S7-1200 zahle in diese Strategie ein: „Diese neuen Controller sind in ihrer Leistungsklasse das Maß der Dinge. Sie öffnen unseren Kunden eine neue Dimension hinsichtlich Performance und Effizienz“.

Mit standardisierten Technologieplattformen bei Automatisierung und Antrieben, branchenspezifischen Produktlinien und einer weltweit installierten Anlagenbasis verfügt Industry Solutions über gute Voraussetzungen, das Service- und Modernisierungsgeschäft weiter auszubauen, erklärte Wegmann. „Wir profitieren von der Nachfrage nach umweltfreundlichen Technologien. Mit integrierten Lösungen in den Bereichen Energieeffizienz, Wassermanagement und Schadstoffkontrolle ist Siemens der einzige Lösungsanbieter weltweit, der Industriekunden auf allen drei Gebieten des Umweltportfolios kompetent und kundenspezifisch unterstützt.“ Als Nachfragetreiber nannte er neben den steigenden Energiekosten die Verknappung natürlicher Ressourcen sowie die strengeren Vorschriften zum Umweltschutz. Vor diesem Hintergrund bieten sich laut Wegmann auch in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise gute Chancen, Siemens Industry Solutions zum weltweit führenden industriellen Lösungshaus aufzubauen.

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie