null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklungsumgebung JetSym mit Konverter

16.07.2009
Mit der neuesten Version 4.1.3 des Programmiertools JetSym erfreut der Ludwigsburger Steuerungshersteller Jetter insbesondere seine langjährigen und treuen Kunden.

Es enthält diverse Erweiterungen, herausragend ist jedoch der neu integrierte Programm-Konverter. Damit können Programme, die in den älteren Programmiersprachen JetSym oder JetSym ST erstellt wurden, in die neueste Programmiersprache JetSym STX konvertiert werden.

Dies bietet die Möglichkeit, ein Programm, das in den 90er Jahren entwickelt wurde, auf der neuesten Steuerungshardware JetControl 300 zu implementieren und laufen zu lassen. Das Resultat für den Kunden ist ein minimaler Konvertierungsaufwand, ein rasches Time-to-Market und Investitionssicherung mit der neuesten Jetter-Steuerungsgeneration.

Der Anwender kann danach den gesamten Befehlsumfang, den JetSym STX bietet, für Programmerweiterungen nutzen. Zum Beispiel Stringbefehle, Fileoperationen, strukturierte Ausnahmebehandlung und natürlich auch die objektorientierte Programmierung.

Jetter AG
Gräterstraße 2
71642 Ludwigsburg
Phone: +49 7141 2550-466
Fax: +49 7141 2550-484
mailto:aleu@jetter.de
Andreas Leu

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie