null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einfache Konfiguration von Sammelschienen in Kompaktgehäusen

26.07.2011
Mit der neuen Version 6.0 der Planungssoftware „Rittal Power Engineering“ lassen sich jetzt auch modulare 60mm-Sammelschienensysteme in Kompaktgehäusen von Rittal konfigurieren. Die erweiterte Montageplan-Funktion unterstützt beim Aufbau der 60mm-Sammelschienensysteme und hilft, die Zuordnung des Materials zu vereinfachen und Montagezeit zu reduzieren.

Mit der neuen Version 6.0 der Planungssoftware „Rittal Power Engineering“ lassen sich jetzt auch modulare 60mm-Sammelschienensysteme in Kompaktgehäusen von Rittal konfigurieren. Quelle: Rittal GmbH & Co. KG

Rittal hat das Anwendungsspektrum seiner Planungssoftware Power Engineering in der neuen Version 6.0 erweitert. Damit lassen sich industrielle 60mm-Sammelschienensysteme jetzt auch in Kompaktgehäusen von Rittal konfigurieren. Zu den hinterlegten Produktdaten gehören neben den Kompaktschränken AE und CM auch der Kunststoffschrank KS sowie der Einzelschrank ES 5000.

Der Kompaktschrank AE steht sowohl in der Stahlblechausführung mit IP 66 als auch in der IP 69K- und Edelstahlvariante zur Verfügung. Der Einzelschrank ES 5000 ist ebenfalls in Edelstahlausführung konfigurierbar. Je nach Schranksystem lassen sich Sockel, Boden- und Dachbleche sowie Türvarianten auswählen. Außerdem steht dem Benutzer diverses Zubehör wie Schaltschrankbeleuchtungen, Heizungen und andere Verschlussvarianten zur Verfügung, das sich auf Wunsch automatisch in jeden Schrank konfigurieren lässt.

Nach der Schrankauswahl lassen sich bei der Sammelschienenkonfiguration nach der Eingabe der benötigten Parameter die Rittal RiLine60 Sammelschienensysteme auswählen und platzieren. Dabei stehen Flachschienensysteme bis 30x10 mm sowie die komplett überbaubaren PLS-Sammelschienensysteme zur Verfügung. Zusätzlich sind PE/PEN/N-Schienensysteme und Kabelkanäle konfigurierbar.

In der Gerätekonfiguration lassen sich anschließend die gewählten Sammelschienensysteme oder Montageplatten mit RiLine60 Komponenten bestücken. Die dynamische Sammelschienenhalteranordnung gewährleistet stets die Einhaltung des maximalen Sammelschienenhalterabstandes.

Mittels einer Verlustleistungsberechnung lassen sich für Komponenten, Sammelschienensysteme und den kompletten Schrank Verlustleistungswerte ermitteln, die als Grundlage für eine Klimatisierungsberechnung mit der Software „Therm“ von Rittal verwendet werden kann. Des Weiteren ist eine Bemessungsstromberechnung der Anlage und eine Reserveplatzberechnung der Sammelschienensysteme zum Nachweis für Endkundenanforderungen möglich.

Die Montageplan-Funktion für Ri4Power-Anlagen wurde für RiLine60 erweitert und angepasst. Pro Schrank wird in drei Darstellungen die Positionierung von Sammelschienensystemen und Montageplattengeräten sowie die Zuordnung der Komponenten mittels Artikelnummer veranschaulicht. Neben der Einsparung von Montagezeit unterstützt der automatisch generierte Montageplan somit die einfache und exakte Zuordnung der bestellten Artikel zu einem Schrank oder einem Arbeitsplatz in der Arbeitsvorbereitung.

Nach dem Rittal in 2010 das erste vollgrafische Konfigurationstool für Anwendungen mit dem Rittal TS 8 Schaltschrank und dem Rittal RiLine60 Sammelschienensystem entwickelt und erfolgreich im Markt eingeführt hat, erweitert der Hersteller mit Software-Upgrade das Anwendungsspektrum.

Rittal GmbH & Co. KG

Die Rittal GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service. Systemlösungen von Rittal kommen in allen Bereichen der Industrie, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der ITK-Branche zum Einsatz.

Zum breiten Leistungsspektrum gehören dabei auch Komplettlösungen für modulare und energieeffiziente Rechenzentren, vom innovativen Sicherheitskonzept (ehemals Litcos) bis zur physikalischen Daten- und Systemsicherung der IT-Infrastruktur (ehemals Lampertz). Der führende Softwareanbieter Eplan sowie der Softwarehersteller Mind8 sind Tochtergesellschaften von Rittal und ergänzen die Rittal Systemlösungen durch disziplinübergreifende Engineering-Lösungen.

1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 10 Produktionsstätten, 63 Tochtergesellschaften und 40 Vertretungen weltweit präsent. Mit insgesamt 10.000 Mitarbeitern ist Rittal das größte Unternehmen der inhabergeführten Friedhelm Loh Group, Haiger, Hessen. Die gesamte Unternehmensgruppe beschäftigt 11.500 Mitarbeiter und erwartet für das Jahr 2011 einen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen unter http://www.rittal.de und http://www.friedhelm-loh-group.com.

Rittal Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anthia Reckziegel
Tel.: 02772/505-2527
Fax: 02772/505-2537
eMail: reckziegel.a@rittal.de
Hans-Robert Koch
Tel.: 02772/505-2693
Fax: 02772/505-2537
E-Mail: koch.hr@rittal.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie