null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf dem Weg zum 12. Rekordjahr: Weltweit rund 893.600 Autos in ersten 11 Monaten

10.12.2007
- In ersten elf Monaten weltweit 7,3 Prozent über Vorjahr
- Im November mehr als 75.600 Auslieferungen
- Starkes Wachstum in Großbritannien, Spanien, Russland und China

Audi hat von Januar bis November weltweit rund 893.600 Autos verkauft, ein Plus von 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (2006: 833.021). Im November wurden mehr als 75.600 Autos an Kunden übergeben (plus 0,5 Prozent; 2006: 75.258). Damit verzeichnete Audi besonders in den stark umkämpften Märkten Europas verzeichnete Audi weiteres Wachstum. Im November stieg der Absatz im europäischen Ausland auf rund 28.950 Autos (plus 3,5 Prozent; 2006: 27.972).

In den ersten elf Monaten konnte Audi hier ein Wachstum um 8,4 Prozent auf rund 408.200 verkaufte Automobile realisieren (2006: 376.607). Der größte Einzelmarkt in der Region war Großbritannien mit einem Plus von 31,4 Prozent auf 6.981 Automobile im November (2006: 5.311) und auf 96.909 abgesetzte Autos in den ersten elf Monaten (plus 17,4 Prozent; 2006: 82.555). In Spanien, einem weiteren starken Markt für Audi, stieg der Absatz um 9,0 Prozent auf 4.383 Automobile im November (2006: 4.020) und um 5,3 Prozent auf 54.018 in den ersten elf Monaten (2006: 51.297).

In Deutschland setzte Audi im November 22.094 Autos ab (minus 7,9 Prozent; 2006: 23.978); über die ersten elf Monate verkaufte Audi 232.277 Fahrzeuge auf ihrem Heimatmarkt, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr von 1,6 Prozent (2006: 236.064). Der Marktanteil konnte von Januar bis November von 7,6 Prozent auf 7,9 Prozent gesteigert werden.

Stärkste Wachstumsregion für Audi war Osteuropa mit einem Plus von 30,1 Prozent im November (rund 2.400 Autos; 2006: 1.849) und 34,1 Prozent in den ersten elf Monaten (rund 34.100 Autos; 2006: 25.403). In Russland allein steigerte die Marke ihren Absatz um 24,4 Prozent auf 1.120 Autos im November (2006: 900). In den ersten elf Monaten konnte Audi hier ein Wachstum von 51,6 Prozent auf 13.986 abgesetzte Einheiten verzeichnen (2006: 9.227).

In China (inklusive Hongkong) setzte Audi 8.685 Autos im November ab (plus 14,7 Prozent; 2006: 7.575). Von Januar bis November waren es 92.548 Autos, 24,7 Prozent mehr als im Vorjahr (2006: 74.209). In den USA übergab Audi 9.104 Autos an Kunden (minus 1,1 Prozent; 2006: 9.209); über die ersten elf Monate waren es 85.004, 8,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum (2006: 78.219).

Ralph Weyler, Marketing- und Vertriebsvorstand der AUDI AG: „Wir werden dieses Jahr über unseren Erwartungen von 950.000 verkauften Fahrzeugen abschließen. Trotz des Auslaufs unseres volumenstärksten Modells und des im Jahr 2007 schwierigen deutschen Marktes werden wir das 12. Rekordjahr in Folge schreiben.“

AUDI AG
Kommunikation Unternehmen und Wirtschaft
Jürgen De Graeve, Tel +49 (0)841 89 34084, juergen.degraeve@audi.de
Esther Bahne, Tel +49 (0)841 89 35430, esther.bahne@audi.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie