null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens liefert Bewehrungsstahl-Walzwerk für Gulf Steel Industries in den Vereinigten Arabischen Emiraten

11.07.2007
Siemens Metals Technologies hat von der Gulf Steel Industries Co. Ltd. den Auftrag erhalten, die mechanische Ausrüstung für ein neues Bewehrungsstahl-Walzwerk zu liefern, das in der Mussaffah Industrial Area von Abu Dhabi, V.A.E., errichtet wird. Die Anlage ist für die Produktion von rund 400.000 Jahrestonnen ausgelegt und soll Anfang 2009 die Produktion aufnehmen. Das Auftragsvolumen beläuft sich auf mehrere Millionen Euro.

Gulf Steel Construction Industries Co. Ltd (GSIC), eine Tochterfirma der Al-Nasser Industrial Enterprises LLC., produzierte 2005 120.000 Tonnen Bewehrungsstahl, 36.000 Tonnen gerippten Stabstahl und 30.000 Tonnen Stahlgewebe für die Bauindustrie im Nahen Osten.

Um den wachsenden Bedarf an Baustahl in der Region zu bedienen, baut GSIC seine Produktionskapazität aus und errichtet mithilfe von Siemens Metals Technologies ein neues Walzwerk, das pro Jahr 400.000 Tonnen Kohlenstoff-Bewehrungs- und Rundstähle herstellen soll.

Siemens projektiert und liefert die komplette mechanische Ausrüstung für das Walzen und die Adjustage. Die Walzlinie wird mit 18 „RedRing“-Walzgerüsten ausgestattet, davon je sechs in der Vor-, Zwischen- und Fertigstraße. Diese bereits rund 4000 Mal eingesetzten Walzgerüste zeichnen sich aus durch ein verwindungssteifes und robustes Design, hohe Zuverlässigkeit, schnellen Rollenwechsel und einfache Wartung.

Eine Vorrichtung zum schnellen Austausch der Gerüste in der Fertigsektion minimiert die Ausfallzeiten. Der Adjustagebereich umfasst ein 66 Meter langes Kühlbett, eine fliegende Schere mit einer Schnittkraft von 190 Tonnen, eine Stabzählvorrichtung sowie eine automatische Stabbündelung.

Weitere Informationen über Lösungen für Stahlwerke, Walzwerke und Behandlungslinien unter: http://www.siemens.de/metals

Metals Technologies (MT), ein Geschäftsgebiet des Siemens-Bereichs Industrial Solutions and Services (I&S), ist eines der weltweit führenden Engineering- und Anlagenbauunternehmen für die Eisen- und Stahlindustrie, den Flachwalzsektor der Aluminiumindustrie sowie im Tagebaugeschäft. MT, entstanden aus der Integration der Voest-Alpine Industrieanlagenbau, Linz, Österreich, mit dem elektrotechnischen Produktgeschäft und Automatisierungslösungen von Siemens, bietet ein umfassendes Leistungsspektrum für metallurgische Prozesse, Automationslösungen und Dienstleistungen für den gesamten Anlagenlebenszyklus an.

Der Siemens-Bereich Industrial Solutions and Services (I&S) ist der System- und Lösungsintegrator für Anlagen der Industrie und Infrastruktur und weltweiter Dienstleister für das Anlagengeschäft von der Planung und der Errichtung über den Betrieb und den gesamten Lebenszyklus. I&S nutzt dafür eigene Produkte und Systeme sowie Verfahrenstechnologien, um Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in den Branchen Metallurgie, Wasseraufbereitung, Zellstoff und Papier, Öl und Gas, Schiffbau, Tagebau sowie Flughafenlogistik, Postautomatisierung, Straßenverkehrstechnik und Industrielle Dienstleistungen zu steigern. Bei einem Umsatz von 8,819 Milliarden Euro nach U.S. GAAP beschäftigte I&S im Geschäftsjahr 2006 (30. September) weltweit 36.200 Mitarbeiter.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovationen für eine nachhaltige Forstwirtschaft

06.12.2016 | Agrar- Forstwissenschaften

Diabetesforschung: Neuer Mechanismus zur Regulation des Insulin-Stoffwechsels gefunden

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Was nach der Befruchtung im Zellkern passiert

06.12.2016 | Biowissenschaften Chemie