null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GPKE-Version von Schleupen.CS wird ausgeliefert

08.05.2007
Pünktlicher Start der Marktkommunikation zum 1. August 2007 gesichert

Nach einer umfassenden Präsentation vor dem Facharbeitskreis IT der Schleupen.CS-Anwender hat Schleupen nun die letzte Projektphase zur Auslieferung der neuen GPKE-fähigen Version seiner Branchensoftware begonnen.

Damit liegt Schleupen exakt im Fahrplan für die Umsetzung der „Geschäftsprozesse zur Kundenbelieferung mit Elektrizität“ (GPKE) und stellt sicher, dass alle Anwender pünktlich zum 1. August 2007 an der elektronischen Marktkommunikation teilnehmen können, wie sie ab diesem Zeitpunkt von der Bundesnetzagentur vorgeschrieben wird. Sämtliche Anpassungen innerhalb der bereits installierten Softwaremodule werden kostenlos im Rahmen der Wartung ausgeliefert. Zusätzlich werden nun auch die neuen Module, über die Marktkommunikation sowie neue Prozesse abgewickelt werden wird, implementiert.

Neben dem neu-en Modul CS.EDI, das die Konvertierung, die Zuordnung, die Verfolgung und Archivierung der EDI-Nachrichten übernimmt, gehört dazu das Modul CS.ER für die elektronische Rechnungslegung Der Release-Wechsel kann in der Regel technisch in nur wenigen Tagen umgesetzt werden, so dass durch die GPKE-Einführung keine unnötigen Aufwände für die Anwender entstehen.

Die Auslieferung der GPKE-fähigen Version erfolgt im Rahmen des so genannten „Frühjahrs-Releases“, ein planmäßiges Update, das von Schleupen jedes Jahr um diese Zeit ausliefert wird. Es bildet sämtliche der von der Bun-desnetzagentur festgeschriebenen Geschäftsprozesse ab. Dabei werden auch die EDIFACT-Versionen unterstützt, wie sie im aktuellen Rundschreiben der Bundesnetzagentur vom 3. Mai 2007 festgelegt wurden. Dazu gehören UTILMD in der Version 4.0, MSCONS in der Version 2.0c, INVOIC in der Ver-sion 2.0, REMADV in der Version 2.0 und CONTRL in der Version 1.3.

Das APERAK-Nachrichtenformat für Rückmeldungen nach der Semantikprüfung kann in Schleupen.CS bereits verwendet werden, wird aber erst nach abschließender Definition durch die Projektgruppe Marktschnittstellen beim VDEW zum marktweiten Einsatz kommen. Die Einführung dieses Formats wurde jetzt von der Bundesnetzagentur verschoben und endgültig auf den 1. Juli 2008 terminiert.

Weitere Informationen:
Schleupen AG - Martina Nawrocki
Albert-Einstein-Str. 7 - 31515 Wunstorf
Tel. 05031 9631 1410 - Fax: 05031 9631 1993
info@schleupen.de - http://www.schleupen.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:
Press'n'Relations GmbH - Uwe Pagel
Magirusstr. 33 - 890877 Ulm
Tel. : 0731/96287-29 - Fax: 0731/96287-97
upa@press-n-relations.de - http://www.press-n-relations.de
Die Schleupen AG, gegründet 1970, erwirtschaftete im Jahr 2006 mit rund 365 Mitarbeitern einen Umsatz von 48,2 Millionen Euro. Größter Bereich innerhalb der Schleupen AG ist „Utilities“, der mehr als 300 Unternehmen aus der Energie- und Wasserwirtschaft zu seinen Kunden zählt. Im Segment der Energiewirtschaft ist Schleupen einer der wenigen Anbieter, der eine durchgängige Komplettlösung anbietet, die vom Energiedatenmanagement über das Billing bis hin zu den betriebswirtschaftlichen Anwendungen oder der Materialwirtschaft reicht. Darüber hinaus ist Schleupen in den Zielmärkten „Tax & Finance“ vertreten. Hier bietet das Unternehmen neben einer Branchenlösung für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer auch ein System für das Risikomanagement, mit dem sich Schleupen sowohl im Mittelstand als auch bei großen Konzernen etablieren konnte.

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie