null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rußpartikelfiltersystem FAP - Eine Million Peugeot mit FAP-System

22.12.2005


16. Dezember 2005



  • In allen Peugeot Pkw-Baureihen mit Dieselangebot

  • Deutschland nach Frankreich größter Absatzmarkt
  • Serienmäßig und ohne Aufpreis

Eine wegweisende technische Innovation erreicht einen eindrucksvollen Produktionsrekord: Peugeot hat die Schallmauer von 1.000.000 produzierter Rußpartikelfiltersysteme FAP durchbrochen. Vor mehr als fünf Jahren führte Peugeot in der Oberklasse-Limousine 607 als erster Hersteller serienmäßig das Rußpartikelfiltersystem FAP ein. Mittlerweile bietet Peugeot das FAP-System in fünf verschiedenen Modellreihen an, wobei vom 206 bis zum 807 alle Fahrzeugklassen abgedeckt werden.

Das Rußpartikelfiltersystem FAP beseitigt vollständig die im Dieselabgas enthaltenen Rußpartikel. Damit gehören die HDi-Motoren zu den umweltfreundlichsten Selbstzündern auf dem Markt. Der Konzern PSA Peugeot Citroën hat mit seinen beiden Marken insgesamt bereits 1,29 Millionen Fahrzeuge mit FAP-Systeme produziert.

Frankreich größter Markt, 307 volumenstärkstes Modell

Nach Frankreich mit 377.000 FAP-ausgerüsteten Peugeot ist Deutschland mit insgesamt 123.000 verkauften Peugeot mit serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP der zweitstärkste Markt, gefolgt von Spanien (118.500), Italien (99.500) und Großbritannien (89.000). Innerhalb der Modellpalette von Peugeot findet besonders der 307 großen Zuspruch: Mehr als 500.000 aller Peugeot mit Rußpartikelfiltersystem FAP entfallen auf die beliebte und vielseitige Kompakt-Baureihe, die mit fünf unterschiedlichen Karosserieversionen Maßstäbe setzt. Der dynamische 407 verzeichnet rund 220.000 Einheiten mit FAP-System, während der Rußpartikelfilter-Pionier 607 fast 100.000 mal und der Familien-Van 807 mehr als 80.000 mal mit FAP-System ausgeliefert wurden. Selbst der 206, für den das FAP-System erst seit Mai 2004 und nur für eine Motorvariante verfügbar ist, zählt bereits über 40.000 verkaufte Exemplare.

Kaum mehr messbarer Partikelausstoß

Das Rußpartikelfiltersystem FAP unterstreicht die Strategie von Peugeot, den Schadstoffausstoß der Fahrzeuge zu reduzieren und die umweltfreundlichen und sparsamen Dieselmotoren noch sauberer zu machen. Neben dem drastisch reduzierten, nicht mehr messbaren Partikelausstoß setzt Peugeot bei allen Fahrzeugen auf besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch und somit geringen CO2-Ausstoß. So hat die Löwen-Marke in den Jahren 2000 bis 2005 mehr als 500.000 Fahrzeuge verkauft, die weniger als 120 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen.

Weitere Informationen unter: www.peugeot.de

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie