null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ausbildungsstart bei Audi: 682 Ausbildungsplätze in 20 Berufen

11.09.2005


01. September 2005

  • Ausbildungszahlen auf hohem Vorjahresniveau
  • Bewerbungsschluss für 2006: 4. Oktober 2005 (Ingolstadt) / 30. September 2005 (Neckarsulm)

453 junge Menschen, darunter 88 junge Frauen, haben heute ihre Ausbildung bei Audi in Ingolstadt begonnen. Am Audi Standort Neckarsulm werden am 9. September weitere 180 junge Männer und 49 junge Frauen ihre Ausbildung starten. Damit hält Audi die vorhandenen Ausbildungskapazitäten, die in den vergangenen fünf Jahren durch ein innovatives Ausbildungskonzept um 40 Prozent erweitert worden sind, weiterhin auf hohem Niveau. Dies ist wesentlicher Bestandteil der im April dieses Jahres geschlossenen Betriebsvereinbarung "Zukunft Audi - Leistung, Erfolg, Beteiligung".

"Für Audi ist Ausbildung eine Investition in die Zukunft. Bildung und qualifizierte Mitarbeiter sind für uns wertvolle Ressourcen am Standort Deutschland. Deshalb investieren wir schon seit Jahren bewusst in die Ausbildung von eigenem Fachkräftenachwuchs und bieten jungen Menschen in Zeiten hoher Jugendarbeitslosigkeit beste Start- und Entwicklungschancen", so Dr. Horst Neumann, Mitglied des Vorstands Personal- und Sozialwesen der AUDI AG.

Um der Verantwortung den jungen Menschen gegenüber gerecht zu werden, die bei Audi ausgebildet worden sind, wird es bei Audi künftig einen flexiblen Berufseinstieg geben. Nach der beruflichen Erstausbildung können die jungen Frauen und Männer zuerst auch bei einer anderen Konzerngesellschaft in Deutschland sowie im Ausland oder in einem anderen Unternehmen (z.B. Zulieferer oder Händler) eingesetzt werden. "Diese ’Wanderjahre’ sind eine große Chance für die Jugendlichen und dienen der Qualifizierung und der Erweiterung des Horizonts ", erläutert Neumann.

Xaver Meier, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, zeigt sich sehr erfreut über die hohe Zahl an Auszubildenden: "Wir haben uns dafür eingesetzt, dass das jetzige qualitative und quantitative Niveau der Ausbildung weiter fortgeführt wird. Denn Audi muss auch in Zukunft mit einer breiten Palette hochwertiger, qualifizierter und damit zukunftsträchtiger Ausbildungsmöglichkeiten jungen Menschen berufliche Perspektiven bieten, die in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit und schlechter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen vielfach fehlen."

Audi bildet in diesem Jahr in insgesamt 20 Berufen aus (Ingolstadt: 17, Neckarsulm: 13). Die meisten jungen Menschen beginnen ihre Ausbildung als Kfz-Mechatroniker (Ingolstadt: 70, Neckarsulm: 48). Es folgen 96 Auszubildende in dem Beruf Fertigungsmechaniker (Ingolstadt: 72, Neckarsulm: 24) und 72 in dem Beruf Maschinen- und Anlagenführer (Ingolstadt). Die Ausbildungszeiten sind bei Audi variabel an die Produktionszeiten angepasst. Damit ist die Ausbildung optimal in die Fertigungsabläufe integriert.

Die Bewerbungsfrist für das Ausbildungsjahr 2006 endet in Neckarsulm am 30. September 2005 und in Ingolstadt am 4. Oktober 2005.

AUDI AG
Kommunikation Unternehmen und Wirtschaft
Dr. Ute Röding,
Tel. +49 (0)841 89 36384,
ute.roeding@audi.de

Kommunikation Standort Neckarsulm
Susanne Jauch,
Tel. +49 (0)7132 31 1310,
susanne.jauch@audi.de

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie