null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Peugeot Deutschland erzielt 2004 Umsatzrekord - 2005 neuer Absatzrekord angepeilt

04.02.2005


1. Februar 2005


  • Der neue Peugeot 407 ist eine tragende Säule des Erfolgs
  • 206 belegt erstmals Platz Zwei bei den Kleinwagen
  • 107 und 1007 stärken Präsenz bei Kleinwagen

Nach einem Rekordabsatz im Jahr 2003 konnte Peugeot Deutschland 2004 mit einem Umsatz von über 1,8 Milliarden Euro den bisherigen Rekordumsatz der Unternehmensgeschichte in Deutschland erzielen. Vom Jahr 2000 an gerechnet ist der Umsatz damit um fast 40 Prozent gestiegen. Von der im Mai 2004 neu eingeführten Limousine 407 und dem erst im September gestarteten Lifestyle-Kombi 407 SW wurden 2004 bereits 8.320 Fahrzeuge zugelassen. Über 66 Prozent des 407 wurden mit HDi-Motor abgesetzt, davon waren 100 Prozent serienmäßig mit dem Rußparktikelfiltersystem FAP ausgestattet. 2005 sollen den Planungen zufolge über 20.000 Einheiten des 407 abgesetzt werden. Olivier Veyrier, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, sagte heute anlässlich der Jahres-pressekonferenz des Unternehmens in Frankfurt: "Der neue Peugeot 407, der sich weit über dem Vorgängermodell und deutlich über unseren Erwartungen entwickelt hat, ist eine wichtige Säule unseres Erfolgs geworden."


206 in Deutschland erstmals Nummer Zwei im Kleinwagensegment

Auch im Kleinwagensegment bleibt Peugeot Deutschland auf Erfolgskurs: Mit 57.882 Neuzulassungen wurde der 206 in vergangenen Jahr nicht nur das vierte Jahr in Folge meistverkauftes Importauto auf dem deutschen Markt. Vielmehr konnte sich der 206 in Deutschland erstmals als zweitbester Kleinwagen seines Segments hinter dem VW Polo positionieren. Der 206 CC steuert mit 18.088 Einheiten weiter stark zum Erfolg des 206 bei. Ab Mai kommt der 206 CC als erstes Cabrio der Welt mit einem Euro4-konformen 1,6-Liter HDi-Motor inklusive serienmäßigem Rußpartikelfiltersystem FAP auf den deutschen Markt.

307 CC ab Herbst mit HDi-Motorisierung inklusive FAP

Der Peugeot 307 hat 2004 mit 45.062 Neuzulassungen seine Position als beliebtestes Importmodell der Kompaktklasse verteidigt. Zugleich ist er segmentübergreifend Deutschlands Importauto Nummer Drei. Auf die CC-Version des 307 sind 10.579 Neuzulassungen entfallen. Das viersit-zige Metallklappdach-Cabriolet belegt damit hinter dem 206 CC den dritten Rang im deutschen Cabrio-Segment. Ab Herbst 2005 wird der 307 CC mit einem 2,0-Liter-HDi-Motor erhältlich sein. Die Löwenmarke war 2004 mit 28.658 Neuzulassungen der beiden CC-Modelle erfolgreichster Anbieter von Cabriolets mit Metallklappdach in Deutschland und führender Importeur offener Fahrzeuge. Fast jeder fünfte Cabrio-Käufer entschied sich im vergangenen Jahr für einen Peugeot.

Modelloffensive 2005: 107, 1007 und 407 Coupé

Der neue Kleinwagen Peugeot 107, der in Kooperation mit Toyota im tschechischen Kolín produziert wird, kommt 2005 noch vor dem Sommer auf den Markt. Der Peugeot 1007, der als weltweit erster Micro-Van serienmäßig über elektrische Schiebetüren verfügt, wird nach dem Sommer in Deutschland eingeführt. Wie Peugeot Deutschland-Geschäftsführer Olivier Veyrier betonte, repräsentiere der 1007 einen neuen Anspruch von Peugeot: "Wir verstehen uns als Premiummarke unter den Generalisten." Peugeot Deutschland setze dabei gerade im Kleinwagensegment auf eine weiter dynamische Entwicklung. Veyrier: "Mit dem 107, dem 1007 und dem 206 als Limousine, CC und SW werden wir im Kleinwagensegment so gut aufgestellt sein wie kaum ein anderer Anbieter auf dem deutschen Markt."

Im Spätherbst wird Peugeot mit dem 407 Coupé auch in der Mittelklasse ein neues Modell auf den Markt bringen, "zu einem sehr wettbewerbsfähigen Preis," wie Veyrier betonte. Bereits ab 12. Februar 2005 kann bei den Händlern zudem das neue Flaggschiff der Peugeot Oberklasse, der 607 V6 HDi FAP, Probe gefahren werden. Der 204 PS starke V6-Diesel gehört zu den stärksten frontangetriebenen Diesel-Pkw auf dem deutschen Markt und verfügt serienmäßig über das wartungsfreie Rußpartikelfiltersystem FAP.

Über 5 Prozent Marktanteil im Privatkundenmarkt

2004 wurden in Deutschland insgesamt 121.914 Pkw von Peugeot neu zugelassen, was gegenüber dem Rekordjahr 2003 mit 123.791 Neuzulassungen einem leichten Minus von 1,5 Prozent entspricht. Beim Privatkundenmarkt hält Peugeot wie schon im Vorjahr einen Marktanteil von über 5 Prozent. 2004 wurden 4.455 leichte Nutzfahrzeuge von Peugeot auf dem deutschen Markt neu zugelassen – gegenüber 2003 ein Plus von 1,7 Prozent. Der Marktanteil von Peugeot Deutschland im Nutzfahrzeug-Sektor lag 2004 bei 2,3 Prozent.

2005: Peugeot-Marktanteil von über 4 Prozent angepeilt

Mit den drei Modellneueinführungen und zahlreichen neuen Motorisierungen peilt Peugeot Deutschland 2005 einen neuen Absatzrekord an. Veyrier: "Wir rechnen bei einem vorsichtig geschätzten Gesamtmarktvolumen von 3,2 Millionen Pkw mit einem Absatz von knapp 140.000 Pkw. Dies entspräche einem Rekord-Marktanteil von über 4 Prozent." Bei den leichten Nutzfahrzeugen soll 2005 ein Absatz von ca. 5.600 Einheiten erreicht werden, was bei einem erwarteten Gesamtmarkt von 205.000 Einheiten einem Marktanteil von 2,75 Prozent entspräche.

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie