null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsche Postbank tritt Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) bei

03.01.2008
Erste Großbank mit Pfandbrieflizenz nach neuem Recht wird 34. Mitglied

Die Deutsche Postbank AG ist mit Wirkung vom 1. Januar 2008 dem Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) beigetreten.

Die Postbank hatte im letzten Jahr als erste deutsche Großbank eine Pfandbrieflizenz nach dem neuen Pfandbriefgesetz beantragt und erhalten und will sich künftig auch durch Emission von Pfandbriefen refinanzieren.

"Wir freuen uns darüber, dass immer mehr Banken in Deutschland den Pfandbrief entdecken", so Louis Hagen, Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstands des vdp. Dies betreffe zunehmend auch Kreditinstitute, die von einer starken Einlagenbasis profitieren können. "Das Know-how, das der vdp in Sachen Pfandbrief hat, ist in Deutschland unerreicht", ergänzt Dr. Marcus Chromik, Bereichsleiter Emissions- und Konsortialgeschäft der Deutschen Postbank.

Mit der Deutschen Postbank AG startet der vdp als säulenübergreifender spezialisierter Spitzenverband der deutschen Kreditwirtschaft mit jetzt 34 Mitgliedsinstituten ins neue Jahr.


Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie