null

Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

AUDI AG stärkt Engagement in Südostasien

29.10.2008
  • Audi beginnt Vertrieb auf vietnamesischem Markt
  • Exklusiver Importeur eröffnet ersten Audi Handelsplatz in Ho Chi Minh City
  • Vertriebschef Schwarzenbauer: "Wir werden in der Region jährlich Zuwachsraten von 20 bis 30 Prozent realisieren"

Mit der Eröffnung des ersten Audi Handelsplatzes in Ho Chi Minh City fiel gestern der Startschuss für das Engagement der Ingolstädter auf dem vietnamesischen Markt. Mit dem Beginn des Vertriebs in Vietnam stärkt die AUDI AG ihre Präsenz in der Region, in der die Marke derzeit die stärksten Wachstumsraten realisiert.

"Die jungen Märkte Südostasiens bergen hohes Potenzial für uns", sagte Peter Schwarzenbauer, Vorstand Marketing und Vertrieb. "Dieses Jahr werden wir hier rund 40 Prozent mehr Automobile verkaufen als 2007. Für die nächsten Jahre erwarte ich konstant hohe Zuwachsraten 20 bis 30 Prozent in der Region."

Im Jahr 2007 verkaufte die Marke mit den vier Ringen 1390 Automobile in Südostasien. Mit Vietnam stößt Audi in eine der dynamischsten Wirtschaften der Region vor: Von dem starken Wirtschaftswachstum der letzten Jahre profitierte vor allem der Premiummarkt, der sich überproportional entwickeln konnte.
Wichtigster Standort der Ingolstädter in Südostasien ist bisher
Singapur: Hier ist die AUDI AG mit einer eigenen National Sales Company vertreten.

Für dieses Jahr plant Audi in dem Stadtstaat einen Gesamtabsatz von rund 1300 Autos - eine Verdopplung der Verkaufszahlen innerhalb von zwei Jahren. Damit ist Audi in Singapur die am schnellsten wachsende Premiummarke, mit einem Marktanteil von 11,2 Prozent (Januar - September 2008; 2007: 8,0 Prozent).

Auf dem vietnamesischen Markt wird Audi mit der Gruppe Automotive Asia kooperieren, die die Premiumautomobile mit den vier Ringen als exklusiver Importeur vertreibt. Zum Verkaufsstart bietet Audi zwei Top-Modelle zum Verkauf an: den Audi A8 4.2 L TFSI, das Flaggschiff der Marke mit verlängertem Radstand, und den Audi Q7 4.2 TFSI. Im nächsten Jahr soll die Modellpalette um den Audi A6, den Audi Q5 und den Audi A4 erweitert werden. Auf 1600 Quadratmetern stehen dem Kunden in Ho Chi Minh City neben dem Schauraum auch der markenexklusive Audi Service mit Audi Original Teile-Lager zur Verfügung.

Die AUDI AG hat im Jahr 2007 insgesamt 964.151 Automobile verkauft und damit das zwölfte Rekordjahr in Folge erzielt. Mit Umsatzerlösen von EUR 33.617 Mio. und einem Ergebnis vor Steuern von EUR 2.915 Mio. erreichte das Unternehmen neue Höchstwerte. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die Produktion des Audi A6 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt derzeit weltweit rund 57.000 Mitarbeiter, davon 45.000 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr mehr als EUR 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Anzahl seiner Modelle auf mehr als 40 erweitern.

Pressekontakt:
AUDI AG
Kommunikation Unternehmen
Esther Bahne
85045 Ingolstadt
Telefon: +49 (0)841 89 35 430
E-Mail: esther.bahne@audi.de

Weitere Informationen:

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen