Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Binnenschifffahrt beförderte 2,4 % weniger Güter im Jahr 2001

28.02.2002

Nach vorläufigen Berechnungen von Destatis, dem Statistischen Bundesamt, wurden im Jahr 2001 in der Binnenschifffahrt in Deutschland 236,5 Mill. t Güter und damit 2,4 % weniger transportiert als im Vorjahr. Die Transportleistung – das Produkt aus beförderter Gütermenge und Transportweite im Inland – verringerte sich um 2,5 % auf 64,8 Mrd. Tonnenkilometer.

Beim Vorjahresvergleich ist zu berücksichtigen, dass die Binnenschifffahrt im Jahr 2000 die größte Transportmenge seit 1991 – der erstmaligen Ermittlung gesamtdeutscher Ergebnisse – erzielt hatte. Verglichen mit den Ergebnissen der vorangegangenen zehn Jahre ist die Beförderungsmenge des Jahres 2001 der dritthöchste und die Transportleistung der zweithöchste Wert.

Im Verlauf des vergangenen Jahres war eine Abschwächung der Binnenschifffahrtskonjunktur zu beobachten. Während der Rückgang gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum im ersten Halbjahr 2001 nur 0,9 % betragen hatte, verminderte sich das Transportaufkommen im dritten Quartal um 3,3 % und im vierten Quartal um rund 4 %.

Zugenommen haben im Gesamtjahr 2001 die Transporte von Halb- und Fertigwaren (+ 8 %), Mineralölprodukten (+ 7 %) und festen mineralischen Brennstoffen (+ 2 %). Rückgänge waren bei Düngemitteln (– 13 %), landwirtschaftlichen Erzeugnissen (– 13 %), Erzen und Metallabfällen (– 8 %), chemischen Produkten (– 8 %), Eisen und Stahlprodukten (– 4 %) sowie Steinen und Erden (– 4 %) zu verzeichnen.

Weiter angewachsen ist der Containerverkehr. Im Jahr 2001 wurden 1,43 Mill. Containereinheiten (TEU = 20-Fuß-Einheit) befördert. Das waren 5,4 % mehr als im Vorjahr.

Sehr unterschiedlich entwickelten sich die Hauptverkehrsverbindungen: Wie in den meisten Vorjahren hat auch 2001 der Durchgangsverkehr am stärksten zugenommen (+ 5 % auf 24,5 Mill. t). Angewachsen sind auch die Transporte in das Ausland (+ 1 % auf 49 Mill. t). Zurückgegangen sind dagegen der grenzüberschreitende Empfang (– 3 % auf 106 Mill. t) sowie der innerdeutsche Verkehr (– 8 % auf 56 Mill. t).

Unter deutscher Flagge fahrende Schiffe beförderten im Jahr 2001 rund 88,5 Mill. t Güter und verfehlten damit das Vorjahresergebnis um gut 3 %; ihr Anteil an der Gesamtbeförderung verringerte sich von 37,7 auf 37,4 %.

Güterverkehr der Binnenschifffahrt Vorläufige Ergebnisse

Hauptverkehrsverbindungen/ Güterabteilungen

2001

2000

Veränderung 2001 gegenüber 2000

Millionen Tonnen

%

Transportierte Güter insgesamt

236,5

242,2

– 2,4

Hauptverkehrsverbindungen

 

 

 

   Binnenverkehr

56,3

60,9

– 7,5

   Versand in das Ausland

49,4

48,7

+ 1,3

   Empfang aus dem Ausland

106,4

109,3

– 2,7

   Durchgangsverkehr

24,5

23,3

+ 5,1

Güterarten

 

 

 

   Landwirtschaftliche Erzeugnisse u.ä.

10,0

11,5

– 13,0

   Andere Nahrungs- und Futtermittel

15,0

15,0

+ 0,4

   Feste mineralische Brennstoffe

31,0

30,5

+ 1,6

   Mineralölerzeugnisse u.ä.

42,1

39,5

+ 6,7

   Erze, Metallabfälle

36,3

39,5

– 8,3

   Eisen, NE-Metalle

13,4

14,0

– 4,4

   Steine und Erden

51,4

53,4

– 3,7

   Düngemittel

6,9

7,9

– 13,1

   Chemische Erzeugnisse

18,0

19,4

– 7,5

   Andere Halb- und Fertigerzeugnisse

12,5

11,6

+ 8,2

Weitere Auskünfte erteilt: Hans-Peter Lüüs, Telefon: (0611) 75-2125, E-Mail: binnenschifffahrt@destatis.de


Herausgeber: © Statistisches Bundesamt Pressestelle, Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht Kontakt: Telefon: +49 (0)611 / 75-3444 Telefax: +49 (0)611 / 75-3976 presse@destatis.de http://www.destatis.de/  Servicezeiten: Mo - Do: 8.00 –

| Pressemitteilung

Weitere Berichte zu: Binnenschifffahrt Güter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Statistiken:

nachricht Frauenanteil in Professorenschaft 2015 auf 23 % gestiegen
14.07.2016 | Statistisches Bundesamt

nachricht Mehr Habilitationen von Frauen im Jahr 2015
28.06.2016 | Statistisches Bundesamt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Statistiken >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>